Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 28.02.2013

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Göß­wein­stein. Am Mitt­woch­mor­gen war ein Lini­en­bus, der mit zehn Schul­kin­dern besetzt war, in Klein­ge­see unter­wegs. Obwohl der 22-jäh­ri­ge Bus­fah­rer wegen eis­glat­ter Fahr­bahn bereits Schritt­ge­schwin­dig­keit fuhr und sei­ne Warn­blink­an­la­ge ein­ge­schal­tet hat­te, geriet sein Fahr­zeug ins Rut­schen und stieß leicht mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Lkw zusam­men. Bei dem Ver­kehrs­un­fall wur­de zum Glück nie­mand ver­letzt. Freu­en durf­ten sich aller­dings die Schul­kin­der. Da nicht gleich ein Ersatz­bus zur Ver­fü­gung stand, fiel für sie die Schu­le an die­sem Tag aus. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von 6000 Euro.

Son­sti­ges

Grä­fen­berg. Von einem Ver­kehrs­teil­neh­mer wur­de am Mitt­woch­mor­gen fest­ge­stellt, dass ein Lkw auf der Staats­stra­ße zwi­schen Egloff­stein und Grä­fen­berg viel zu schnell unter­wegs ist. Des­halb wur­de die Poli­zei ver­stän­digt. Bei der Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass der 33-Jäh­ri­ge mit min­de­stens 95 km/​h unter­wegs war, obwohl er mit sei­nem Fahr­zeug nur mit einer Höchst­ge­schwin­dig­keit von 60 km/​h hät­te fah­ren dürfen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Aus dem Hof eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Bad­stra­ße wur­de am Frei­tag zwi­schen Mit­tag und Nach­mit­tag ein blau/​schwarzes Damen­fahr­rad gestoh­len. Das blau­schwar­ze Alu­rad der Mar­ke Kett­ler hat einen Wert von zir­ka 300 Euro. Auf dem Gepäck­trä­ger war ein schwar­zer Ein­kaufs­korb ange­bracht. Wer kann Hin­wei­se zu dem Dieb­stahl geben?

Unfäl­le

HAL­LERN­DORF. Mit­tel­schwe­re Ver­let­zun­gen erlitt ein Pkw-Fah­rer bei einem Ver­kehrs­un­fall am Mitt­woch­nach­mit­tag. Der 30-Jäh­ri­ge befuhr die Staats­stra­ße von Hal­lern­dorf in Rich­tung Forch­heim. Ver­mut­lich nach einem Aus­weich­ma­nö­ver geriet er ins Schleu­dern. Das Fahr­zeug kam nach rechts von der Fahr­bahn ab und über­schlug sich. Mit dem Ret­tungs­dienst wur­de der Fah­rer ins Kli­ni­kum Forch­heim gebracht. Das Fahr­zeug muss­te mit 8000 Euro Sach­scha­den abge­schleppt werden.

Unfall­flucht

GOS­BERG. Am Mitt­woch­nach­mit­tag kam es auf der Kreis­stra­ße zwi­schen Gos­berg und Forch­heim zu einem Zusam­men­stoß zwi­schen zwei Fahr­zeu­gen. Eine 69-jäh­ri­ge Auto-Fah­re­rin befand sich mit ihrem grau­en Hyun­dai auf gera­der Strecke in Rich­tung Forch­heim, als ein ent­ge­gen­kom­men­der sil­ber­ner Pkw ihren Außen­spie­gel striff und beschä­dig­te. Bei dem Anstoß wur­de auch die Sei­ten­schei­be des Hyun­dai ein­ge­schla­gen. Die Fahr­zeug­füh­re­rin erlitt durch her­ab­fal­len­de Glas­split­ter leich­te Ver­let­zun­gen. Ohne anzu­hal­ten fuhr der unfall­be­tei­lig­te Pkw wei­ter in Rich­tung Gos­berg. Zeu­gen die­ser Ver­kehrs­un­fall­flucht wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zu melden.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. In einer Spiel­hal­le in der Daim­ler­stra­ße beschä­dig­te am Sonn­tag gegen Mit­ter­nacht ein bis­lang unbe­kann­ter Besu­cher durch einen Faust­schlag einen Spiel­au­to­mat. Der ange­rich­te­te Scha­den beläuft sich auf 1500 Euro. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen gegen den Ran­da­lie­rer aufgenommen.

HEROLDS­BACH. Ein Unbe­kann­ter hat ver­lau­fe des Mitt­wochs die Tür­sprech­an­la­ge eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Schloss­stra­sse beschä­digt und dadurch einen Scha­den von 300 Euro ange­rich­tet. Wer kann Hin­wei­se zu der Sach­be­schä­di­gung geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Tasche mit Film­zu­be­hör entwendet

BAM­BERG. Wäh­rend Film­auf­nah­men auf der Ket­ten­brücke am ver­gan­ge­nen Sams­tag hat­te ein Kame­ra­mann zwi­schen 08:00 Uhr und 11:00 Uhr sei­ne Tasche mit Film­zu­be­hör im Wert von 450 Euro am Geh­weg in der Ket­ten­brück­stra­ße abge­stellt. In die­ser Zeit ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter die Tasche, wel­che etwa 50 kg wog.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Tür­griff aus Hal­te­rung gerissen

BAM­BERG. An einem in der Nürn­ber­ger Stra­ße gepark­ten VW Golf riss ein Unbe­kann­ter in der Zeit von Mon­tag, 16:00 Uhr bis Diens­tag, 06:00 Uhr, den Tür­griff aus der Hal­te­rung und hin­ter­ließ Scha­den in Höhe von 100 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu setzen.

Rei­fen zerstochen

BAM­BERG. An einem in der Fer­di­nand-Tietz-Stra­ße abge­stell­ten VW wur­de im Zeit­raum vom 20.02.13 bis 26.02.13 zwei Mal der rech­te Vor­der­rei­fen von Unbe­kann­ten zer­sto­chen und Scha­den in Höhe von 150 Euro angerichtet.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Daihatsu-Fah­rer übersehen

BAM­BERG. Als am Diens­tag­vor­mit­tag ein Ford-Fah­rer aus der Aus­fahrt einer Tank­stel­le nach rechts in die Von-Ket­te­ler-Stra­ße ein­bie­gen woll­te, über­sah er einen dort fah­ren­den Daihatsu-Fah­rer und stieß mit die­sem zusam­men. Dabei ent­stand ein von der Poli­zei geschätz­ter Sach­scha­den in Höhe von ca. 5000 Euro.

15000 Euro Sachschaden

BAM­BERG. Beim Links­ab­bie­gen vom Ber­li­ner Ring in die Star­ken­feld­stra­ße über­sah Diens­tag­nacht eine Fie­sta-Fah­re­rin eine ent­ge­gen­kom­men­de Seat-Fah­re­rin und es krach­te im Kreu­zungs­be­reich. Bei­de Fahr­zeu­ge, an denen ein geschätz­ter Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 15000 Euro ent­stand, muss­ten anschlie­ßend abge­schleppt wer­den. Ver­letzt wur­de beim Zusam­men­stoß niemand.

Aus Unacht­sam­keit aufgefahren

BAM­BERG. Eine KIA-Fah­re­rin fuhr Diens­tag­nacht auf dem Ber­li­ner Ring aus Unacht­sam­keit auf eine vor ihr ver­kehrs­be­dingt brem­sen­de Opel-Fah­re­rin auf. Dabei wur­de die Opel-Fah­re­rin leicht ver­letzt, an den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 3000 Euro.

Son­sti­ges

Gewahrs­am­nah­me war erforderlich

BAM­BERG. Zu einer Strei­tig­keit zwi­schen einem Ehe­paar wur­de am Diens­tag­abend die Poli­zei in die Jäger­stra­ße beor­dert. Wäh­rend der Anzei­gen­auf­nah­me droh­te der Mann mit einer Fla­sche nach den Poli­zi­sten zu wer­fen, konn­te jedoch von wei­te­ren Poli­zei­be­am­ten über­wäl­tigt und davon abge­hal­ten wer­den. Bei der Fest­nah­me lei­ste­te der alko­ho­li­sier­te, aggres­si­ve Mann (Alko­test ergab 1,40 Pro­mil­le) erheb­li­chen Wider­stand, so dass er gefes­selt wer­den muss­te. Zur Ver­hü­tung wei­te­rer Straf­ta­ten wur­de er in Gewahr­sam genom­men und in einer Haft­zel­le ausgenüchtert.

Betrun­ke­ner zeig­te sich sehr aggressiv

BAM­BERG. Von Anwoh­nern im Sand­ge­biet wur­de der Ret­tungs­dienst am Diens­tag­nach­mit­tag infor­miert, dass ein betrun­ke­ner Mann gestürzt sei und hilf­los auf der Stra­ße lie­gen wür­de. Wäh­rend ein Sani­tä­ter ver­such­te den Mann auf­zu­he­ben, schlug ihn die­ser unver­mit­telt zwei Mal mit der Faust auf die Brust, ver­letz­te ihn jedoch nicht. Bei Ein­tref­fen der ver­stän­dig­ten Poli­zei zeig­te sich der Betrun­ke­ne wei­ter­hin aggres­siv, so dass er zur Ver­hü­tung wei­te­rer Straf­ta­ten in Gewahr­sam genom­men und in einen Haft­raum der Dienst­stel­le ver­bracht wur­de. Zudem wur­den bei dem jun­gen Mann Rausch­gif­tu­ten­si­li­en auf­ge­fun­den und sichergestellt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Unter Dro­gen­ein­wir­kung am Steuer

ERLAU. Mit einer Blut­ent­nah­me und einem Wei­ter­fahr­ver­bot ende­te am Mitt­woch­nach­mit­tag die Dro­gen­fahrt eines 30-jäh­ri­gen Renault­fah­rers. Bei einer Rou­ti­ne­kon­trol­le in der „Lan­ge Stra­ße“ fie­len den Poli­zei­be­am­ten dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen auf. Ein durch­ge­führ­ter Dro­gen­test ver­lief posi­tiv. Mit einer Anzei­ge wegen Ver­stoß nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz sowie einer Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­keit muss er jetzt rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Dro­gen­fahrt

Bay­reuth. In den frü­hen Stun­den des Don­ners­tag­mor­gen wur­de eine 20jährige Bay­reu­the­rin in der Bernecker Stra­ße mit ihren Pkw kon­trol­liert. Bei der Kon­trol­le wur­den dro­gen­ty­pi­sche Merk­ma­le fest­ge­stellt. Ein Dro­gen­test ver­lief posi­tiv auf Cry­s­tal-Speed. Dar­auf­hin muss­te eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net wer­den. Wäh­rend der Sach­be­ar­bei­tung wur­den bei der Dame noch ca. 20 Gramm Haschisch auf­ge­fun­den. Wegen der Dro­gen­fahrt erwar­ten die Fahr­zeug­füh­re­rin 500,– Euro Geld­bu­ße, 3 Punk­te und ein ein­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot. Wei­ter wird ein Straf­ver­fah­ren wegen Besitz von Betäu­bungs­mit­teln eingeleitet.

Die­sel­dieb­stahl

Bay­reuth. In der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch wur­den von einem Lkw, wel­cher auf einem Fir­men­ge­län­de in der Chri­sti­an-Rit­ter-von-Langhein­rich-Stra­ße abge­stellt war, ca. 150 Liter Die­sel abge­zapft. Ein Tank­deckel wur­de noch ent­wen­det. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 280 Euro. Hin­wei­se an die PI Bayreuth-Stadt.

Blut­spu­ren im Schnee

Bay­reuth. Am Don­ners­tag­mor­gen gegen 01.00 Uhr wur­den Blut­spu­ren auf dem Gelän­de einer Spe­di­ti­on in der Lud­wig-Tho­ma-Stra­ße mit­ge­teilt. Die­se wur­den durch eine Strei­fe ver­folgt und führ­ten zu einem 32-jäh­ri­gen Bay­reu­ther, wel­cher sich noch im Nah­be­reich befand. Die Per­son hat­te eine Platz­wun­de und war stark alko­ho­li­siert. Die Ermitt­lun­gen erga­ben, dass der Mann mit sei­nem Rad allein­be­tei­ligt stürz­te. Ein Alko-Test ergab knapp 2 Pro­mil­le. Dar­auf­hin muss­te eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt wer­den. Ein Ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr wur­de eingeleitet.