Ein­bre­cher­duo flüchtete

Symbolbild Polizei

Höchstadt an der Aisch (ots) – Schmuck im Wert von meh­re­ren Hun­dert Euro erbeu­te­ten zwei Ein­bre­cher, die am Diens­tag­abend (26.02.2013) in Höchstadt an der Aisch (Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt) in ein Ein­fa­mi­li­en­haus ein­ge­stie­gen waren. Kurz nach 19:00 Uhr kehr­te ein Ehe­paar in der Trau­ten­au­er Stra­ße in ihr Anwe­sen zurück, als sie Geräu­sche im Erd­ge­schoss hör­ten. Der Mann ging ins Schlaf­zim­mer und sah durch das geöff­ne­te Fen­ster zwei Män­ner flüch­ten. Er nahm ihre Ver­fol­gung auf, ver­lor sie jedoch nach ein paar Hun­dert Metern aus den Augen.

Die Geschä­dig­ten muss­ten fest­stel­len, dass sämt­li­che Zim­mer durch­wühlt und Schmuck­stücke ent­wen­det wor­den waren.

Täter­be­schrei­bung:

  • Bei­de ca. 30 bis 40 Jah­re alt, ca. 180 cm groß, schlank, dun­kel gekleidet.

Das Fach­kom­mis­sa­ri­at der Kri­po Erlan­gen wur­de mit den wei­te­ren Ermitt­lun­gen betraut und bit­tet Zeu­gen, sich an den Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken unter der Ruf­num­mer 0911 2112–3333 zu wenden.