Ver­kehrs­un­fall bei Lüt­zels­dorf for­dert Feuerwehren

Symbolbild Polizei

Auto lan­de­te im Graben

Foto: Feuerwehr Kirchehrenbach

Foto: Feu­er­wehr Kirchehrenbach

Ein Ver­kehrs­un­fall ereig­ne­te sich am spä­ten Sams­tag­nach­mit­tag auf der Staats­stra­ße zwi­schen Pretz­feld und Wann­bach auf Höhe der Ort­schaft Lüt­zels­dorf. Wie die Poli­zei mit­teil­te, hat­te der Fah­rer gesund­heit­li­che Pro­ble­me und ver­lor die Kon­trol­le über sein Auto.

Die Feu­er­weh­ren Pretz­feld, Kir­cheh­ren­bach und Wei­lers­bach wur­den mit der Mel­dung „ein­ge­klemm­te Per­son“ alar­miert. Von Erst­hel­fern wur­de bereits die Bei­fah­re­rin betreut. Mit dem hydrau­li­schen Sprei­zer öff­ne­ten Kir­cheh­ren­ba­cher Ein­satz­kräf­te die Tür des ver­un­fall­ten Pkw, um an den Fah­rer her­an­zu­kom­men. Er ver­starb noch an der Unfall­stel­le, die Bei­fah­re­rin wur­de leichtverletzt.

Der Ret­tungs­dienst war mit einem Not­arzt, einem Ein­satz­lei­ter sowie zwei Ret­tungs­wa­gen vor Ort. Die Staats­stra­ße muss­te von den Ein­satz­kräf­ten rund eine Stun­de gesperrt werden.