Musikschulkongress 2013 in Bamberg: "Faszination Musikschule!"

Vom 26. bis 28. April 2013 findet in der Konzert- und Kongresshalle Bamberg der 22. Musikschulkongress statt

Vom 26. bis 28. April 2013 ist Bamberg der zentrale Treffpunkt der Musikschulpädagogen. Über 1.500 Fachbesucher erwartet der Verband deutscher Musikschulen (VdM) zu diesem bundesweit größten musikpädagogischen Kongress in die Konzert- und Kongresshalle Bamberg. Eingeladen sind Musikschulleiter und Musikpädagogen aus rund 950 Musikschulen in ganz Deutschland. In fast 60 Arbeitsgruppen, Themenforen, und Plenumsveranstaltungen wird ein breit gefächertes Weiterbildungsprogramm angeboten.

Das Themenspektrum reicht dabei von „Musikalische Bildung vom Lebensanfang an“ zu „Smartphones, Tips, Apps & Tabs im Musikunterricht“, von „Neuer Musik“ zu „Musikschule und lebenslanges Lernen“, von „Singen und Improvisieren“ zu „Bodygroove-Kids“, von instrumentalpädagogischen zu interkulturellen Angeboten und Fragestellungen. Unter dem Motto „Faszination Musikschule!“ will der VdM das Faszinierende an der öffentlichen Musikschule, die sich grundlegenden Zeitströmungen stellt, ohne ihr Gesicht zu verlieren, in den Vordergrund stellen. Die öffentlichen Musikschulen dabei sind ein Garant für eine kontinuierliche und qualitätsvolle musikalische Bildung als wesentlichen Teil der deutschen Bildungslandschaft in Deutschland. Sie spielen eine wichtige Rolle in der aktuellen und zukünftigen Bildungsdiskussion.

Eröffnet wird der Kongress am 26. April durch Staatssekretär Lutz Stroppe, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von Melanie Huml, MdL, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit und von Bürgermeister Werner Hipelius, Kultur- und Schulreferent der Stadt Bamberg. Den Eröffnungsvortrag hält der Präsident des Deutschen Städtetages Christian Ude, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München.
Andreas Starke, Oberbürgermeister der Stadt Bamberg und Günther Denzler Landrat des Landkreises Bamberg, freuen sich, „dass Bamberg im April 2013 im Zentrum des musikpädagogischen und musikschulpolitischen Interesses steht“ und erhoffen sich „neue Impulse für die gesamte kulturelle Arbeit in unserem Land“. Sehr am Herzen liege ihnen die musikalische Basisarbeit und die Förderung des musikalischen Nachwuchses, die in erster Linie von den Musikschulen in Stadt und Land sichergestellt werden: „Hier arbeiten hoch qualifizierte und engagierte Lehrkräfte, die sowohl für gut ausgebildeten Nachwuchs im großen Bereich des Laienmusizierens sorgen, als auch in den Förderklassen professionell orientierten Nachwuchs auf einen musikalischen Berufsweg vorbereiten.“

Der VdM ist der Fach- und Trägerverband der öffentlichen gemeinnützigen Musikschulen, in denen an bundesweit 4.000 Standorten über eine Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 38.000 Fachlehrkräften im gesamten Spektrum des Musizierens unterrichtet werden. Er engagiert sich als Fachpartner für die bundesweite Entwicklung und Umsetzung musikalischer Jugend- und Erwachsenbildung. Der Kongress in Bamberg wird in Zusammenarbeit mit dem Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen veranstaltet. Gefördert wird der Kongress vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, vom Landkreis Bamberg und der Stadt Bamberg.

Das Gesamtprogramm des Kongresses ist auf den Internetseiten des VdM unter www.musikschulen.de einsehbar.