Das Tech­ni­sche Hilfs­werk Kir­cheh­ren­bach und Forch­heim sucht Nachwuchs

Eine Aus­stel­lung im Ein­gangs­be­reich des Land­rats­am­tes Forch­heim infor­miert über Ein­sät­ze, Aus­bil­dung und Auf­ga­ben des THW

Text und Bilder: THW Geschäftsstelle Bamberg und THW Kirchehrenbach

Text und Bil­der: THW Geschäfts­stel­le Bam­berg und THW Kirchehrenbach

Das Tech­ni­sche Hilfs­werk in Kir­cheh­ren­bach und Forch­heim ist seit über 60 Jah­ren ein wich­ti­ger Pfei­ler des Ret­tungs­we­sens und Kata­stro­phen­schut­zes im Land­kreis Forch­heim. Enga­giert und sehr gut aus­ge­bil­det wir­ken die Mit­glie­der bei Hilfs­ein­sät­zen unter­schied­lich­ster Art und an ver­schie­de­nen Orten mit. Lei­der ver­schont der demo­gra­fi­sche Wan­del auch das Tech­ni­sche Hilfs­werk nicht. Bereits jetzt schon sind die Mit­glie­der­zah­len leicht rück­läu­fig, vor allem der Nach­wuchs fehlt. Dies bedingt auch durch die Bun­des­wehr­re­form. Mit einer Aus­stel­lung, im Ein­gangs­be­reich des Land­rats­am­tes Forch­heim, die durch Land­rat Glau­ber eröff­net wur­de, möch­te die THW-Orts­ver­bän­de Kir­cheh­ren­bach und Forch­heim die Wer­be­trom­mel rüh­ren und über die Auf­ga­ben, Aus­bil­dung und Ein­sät­ze beim Tech­ni­schen Hilfs­werk infor­mie­ren und haben zu die­sem Zweck im Land­rats­amt Forch­heim eine Aus­stel­lung auf­ge­baut. Die­se wur­de am 19.02.2013 von Land­rat Rein­hold Glau­ber eröff­net. Zahl­rei­che gela­de­ne Gäste ver­folg­ten die Eröff­nungs­re­de, in der Land­rat Glau­ber die Wich­tig­keit des THW im Land­kreis Forch­heim betonte.

Die Aus­stel­lung wird bis zum 15.03.2013 zu den regu­lä­ren Öff­nungs­zei­ten des Land­rats­am­tes Forch­heim zu sehen sein. Anschlie­ßend wird die Aus­stel­lung im Land­rats­amt Eber­mann­stadt auf­ge­baut und ist dort, eben­falls zu den regu­lä­ren Öff­nungs­zei­ten, bis zum 13.04.213 zu sehen sein.