Neu­wah­len der Kom­man­dan­ten und Vor­stand­schaft der FFW Wolfsberg

Die “Alten” ste­hen hin­ter den “Neu­en”

Kommandanten und Vorstandschaft der FFW Wolfsberg

Kom­man­dan­ten und Vor­stand­schaft der FFW Wolfsberg

Im Rah­men der Gene­ral­ver­samm­lung wur­den bei der Feu­er­wehr Wolfs­berg die Posten der Vor­stand­schaft und die Kom­man­dan­ten neu gewählt. Vor­sit­zen­der Erich Kirsch berich­te­te zunächst über die Ereig­nis­se und Kom­man­dant Gre­gor Dre­sel über die Ein­sät­ze im ver­gan­ge­nen Jahr. Der wohl spek­ta­ku­lär­ste Ein­satz war eine Explo­si­on in Dörf­les. Im Anschluss wur­de Andre­as Kirsch, der bis­her Jugend­wart war, als neu­er Kom­man­dant gewählt. Sein Stell­ver­tre­ter bleibt Marc Mai­er, der auch als Kreis­brand­mei­ster für die ört­li­che Feu­er­wehr zustän­dig ist.

125 Jah­re Amtszeit

Bei den Wah­len des Feu­er­wehr­ver­eins kam es zu nach­fol­gen­den Ver­än­de­run­gen: Neu­er Vor­sit­zen­der ist Marc Mai­er. Kas­sie­re­rin wur­de Feli­zi­tas Braun und Schrift­füh­re­rin Eve­lyn Dre­sel, sie erset­zen Erwin Eich­ler. Als Jugend­war­te wur­den Domi­nik Dre­sel und Seba­sti­an Kirsch gewählt. Dani­el Häf­ner und Phil­ipp Häf­ner erset­zen den bis­he­ri­gen Gerä­te­wart Hel­mut Bren­del. Bei­sit­zer wur­den Andre­as Birk­mann, Ste­phan Dre­sel, Ste­fan Grü­ner und Maria Dorsch. Die Kas­sen­prü­fer blei­ben Richard Grü­ner und Lud­wig Lauterbacher.

Nach zusam­men­ge­rech­net ins­ge­samt 125 Jah­ren Amts­zeit gibt somit die bis­he­ri­ge Vor­stand­schaft die Feu­er­wehr in jün­ge­re Hän­de ab. Mit die­sem Schritt soll ein fri­scher Wind ein­ge­bracht und die Feu­er­wehr auf die Zukunft aus­ge­rich­tet wer­den, so Vor­sit­zen­der Kirsch. Nach guter Vor­be­rei­tung ver­lie­fen die Wah­len rei­bungs­los und vor­bild­lich. Der Alters­durch­schnitt der neu gewähl­ten Vor­stand­schaft liegt nun bei etwa 25 Jah­ren. Im Rah­men der Über­ga­be erwähn­ten die bis­he­ri­gen Mit­glie­der immer wie­der, dass sie als “die Alten” hin­ter “den Neu­en” ste­hen. Eine der ersten Auf­ga­ben für die neue Vor­stand­schaft wird die Orga­ni­sa­ti­on und Pla­nung des 125-jäh­ri­gen Grün­dungs­fest in zwei Jah­ren sein.

Schreibe einen Kommentar