Erfolgreiche Drogenkontrollen: Über 200 Gramm Crystal sichergestellt und sechs Haftbefehle erlassen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Hof

Konsequente Drogenkontrollen und die enge Zusammenarbeit zwischen Polizei, Staatsanwaltschaft und Justiz erwiesen sich am Donnerstagnachmittag erneut als herber Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität. Sechs inhaftierte Drogenschmuggler und weit über 200 Gramm sichergestelltes Crystal sind die Bilanz dieser Kontrollaktion der Oberfränkischen Polizei im grenznahen Raum zu Tschechien.

Zunächst kontrollierten Marktredwitzer Schleierfahnder kurz vor 14 Uhr auf der Bundesstraße B303 nahe Schirnding den VW Golf eines 19-jährigen Thüringers. Der junge Mann war mit seiner gleichaltrigen Beifahrerin am nahegelegenen Grenzübergang aus Tschechien eingereist. Die Beamten hegten rasch den Verdacht, dass das Pärchen Drogen dabei haben könnte, was eine nähere Durchsuchung in der Dienststelle auch bestätigte. Die 19-jährige Thüringerin hatte über 30 Gramm des hochgefährlichen Methamfetamin in ihrem Körper nach Deutschland geschmuggelt. Sie und ihr Fahrer wurden deshalb noch an Ort und Stelle festgenommen. Im Rahmen der Ermittlungen durch das Fachkommissariat für Rauschgiftdelikte der Hofer Kripo stellte sich rasch heraus, dass die zwei jungen Leute zusammen mit drei weiteren Bekannten, die mit einem anderen Auto unterwegs waren, für den Drogenschmuggel nach Tschechien gereist waren. Nach einer sofort ausgelösten Fahndung gab es für die Komplizen des Thüringer Pärchens kein Entwischen mehr. Einer Zivilstreife der Hofer Verkehrspolizei gelang es, den schwarzen BMW mit Münchener Kennzeichen am Grenzübergang in Selb zu stoppen und die zwei Männer und eine Frau im Alter von 22 und 25 Jahren aus den Landkreisen Kronach und Rosenheim dingfest zu machen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof wurden die insgesamt zwei Frauen und drei Männer am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen alle fünf Personen erging Haftbefehl, weshalb sie noch am gleichen Tag in Justizvollzugsanstalten eingeliefert wurden.

Reisetasche als Crystal-Versteck

Bereits gegen 16.15 Uhr erfolgte am Donnerstag der nächste große Aufgriff im Rahmen der Kontrollaktion. Die Schleierfahnder nahmen diesmal einen 26-jährigen Forchheimer ins Visier, als der junge Mann mit seinem BMW bei Arzberg auf der Bundesstraße B303 unterwegs war. In seiner Reisetasche im Kofferraum des Wagens entdeckten die Polizisten die beachtliche Menge von 200 Gramm Crystal. Zudem hatte der Drogenkurier ein verbotenes Messer einstecken und einen Schlagstock griffbereit im Wagen liegen. Offensichtlich hatte auch er die Betäubungsmittel im nahegelegenen Tschechien besorgt. Nach seiner Festnahme brachten ihn die Kripobeamten am Freitag zum Richter am Amtsgericht in Hof, der dem Antrag der Staatsanwaltschaft folgte und ebenfalls gegen diesen Schmuggler konsequent Haftbefehl erließ. Da der Forchheimer neben der enormen Menge an Drogen auch gefährliche Waffen beim Transport der Betäubungsmittel griffbereit dabei hatte, erwartet den Tatverdächtigen eine mehrjährige Haftstrafe.

Konsequente Drogenkontrollen

Auch zukünftig werden oberfränkische Polizeibeamte in konzertierten Aktionen mit weiteren Behörden regelmäßig Kontrollen durchführen, um die extrem gefährlichen Drogen samt deren Schmugglern und Hintermännern aus dem Verkehr zu ziehen.