Höh­lenevent „Sophie at night“ mit geführ­ter Fackelwanderung

Am Sonn­tag­nach­mit­tag (10.2.) um 17 Uhr ist im Natur­pa­ra­dies Burg Raben­stein im Rah­men eines Son­der­pro­gramms mit Glüh­wein­emp­fang, Fackel­wan­de­rung und anschlie­ßen­dem Burg­me­nü die Pracht der Tropf­stein­welt in der Sophi­en­höh­le zu bestaunen.

Filigrane Sinterfahnen und "Millionär"

Fili­gra­ne Sin­ter­fah­nen und „Mil­lio­när“

Als der Schönborn’sche Schloss­gärt­ner Micha­el A. Koch vor 179 Jah­ren die Stei­ne und den Schlamm am Ende des Ahorn­lochs zur Sei­te räum­te, weil er einen Luft­zug spür­te, ahn­te er nicht, welch gran­dio­ses Natur­schau­spiel er ent­decken soll­te. Vor ihm tat sich eine unter­ir­di­sche Wun­der­welt auf, die ihres­glei­chen sucht. Präch­tig strah­len­de Sta­lag­mi­ten wie der Mil­lio­när auf eng­stem Raum mit meter­hohen Sin­ter­fah­nen wie den Adler­schwin­gen und ein­zig­ar­ti­gen Sta­lak­ti­ten wie dem Kron­leuch­ter – ver­bun­den mit einer groß­ar­ti­gen Far­ben­pracht – machen die Sophi­en­höh­le zu einem ein­zig­ar­ti­gen Natur­schau­spiel. Die Höh­le ist so präch­tig und schön, dass sie vom Graf Schön­born nicht den Namen ihres Ent­deckers, son­dern den Namen sei­ner Schwie­ger­toch­ter Sophie erhielt und im gan­zen Land auch als „Höh­len­kö­ni­gin“ bekannt wurde.

Um 17 Uhr geht es am Sonn­tag gemein­sam mit Fackeln vom Vor­hof der Burg Raben­stein zur Sophi­en­höh­le. Dort erwar­tet die Besu­cher das Son­der­pro­gramm „Sophie at night“. Die Höh­le ist mit neu instal­lier­ten LED-Leuch­ten fas­zi­nie­rend aus­ge­leuch­tet. Umfan­gen von herr­li­cher Musik kön­nen die Gäste die zau­ber­haf­ten Ein­drücke der ein­zig­ar­ti­gen Tropf­stein­for­ma­tio­nen in Ruhe genie­ßen. Für Inter­es­sier­te gibt der Höh­len­füh­rer sach­kun­di­ge Erklä­run­gen – auch zu dem in einer Vitri­ne aus­ge­stell­ten Höh­len­bä­ren­ske­lett, das eines der welt­weit voll­stän­dig­sten Höh­len­bä­ren­ske­let­te ist. Alle Kno­chen sind Ori­gi­nal­fund­stücke aus der Sophi­en­höh­le und wur­den in minu­tiö­ser Klein­ar­beit zu einem fast voll­stän­di­gen Ske­lett wie­der zusammengesetzt.

Im Anschluss führt der Weg zurück zur Burg, wo im Rit­ter­saal ein deli­ka­tes 3‑Gän­ge-Burg­me­nü ser­viert wird. Der abwechs­lungs­rei­che Abend fin­det sei­nen Aus­klang vor dem offe­nen Kamin im Kamin­zim­mer der Burg.

Ein sel­te­nes Erleb­nis für alle Natur­freun­de – Ein­hei­mi­sche und Urlau­ber gleichermaßen!

Sonn­tag, 10. Febru­ar, 17:00 Uhr. Treff­punkt ist der Vor­hof der Burg Raben­stein. 49,00 € pro Per­son inkl. Glüh­wein­emp­fang, geführ­te Fackel­wan­de­rung, Sophie at night und 3‑Gän­ge-Burg­me­nü. Anmel­dung u. Reser­vie­rung unter 09202/9700440. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.burg​-raben​stein​.de.