MdL Gudrun Brendel-Fischer appeliert an oberfränkische Ärzte

Während in anderen Teilen des Freistaats Medizinstudenten das Stipendienprogramm für die Hausarztversorgung im ländlichen Raum annehmen, liegt bislang keine Bewerbung aus Oberfranken vor. CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer appelliert deshalb an Studierende, die den ersten Teil der ärztlichen Prüfung hinter sich haben, sich über die Förderkriterien unter www.gesundheit.bayern.de zu informieren. Die Studierenden werden mit 300 Euro pro Monat unterstützt, längstens 48 Monate. Neben der Verpflichtung das Studium ordnungsgemäß durchzuführen, wird erwartet, dass die Stipendiaten innerhalb von 6 Monaten nach Studiums Abschluss die fachärztliche Weiterbildung aufnehmen und dann für 60 Monate in einer Hausarztpraxis Dienst tun. Dieser muss in einer der festgelegten Regionen erfolgen, in denen sich aktuell Hausarztmangel anbahnt.