Eis­ex­per­ten geben Tipps am Vogel­berg: DLRG besucht Bisch­ber­ger Vorschulkinder

Eisregelmalbuch

Eis­re­gel­mal­buch

Dass kurz dar­auf Tau­wet­ter ein­setz­te, tat weder der Bedeu­tung des The­mas noch dem Spaß an der Teil­nah­me Abbruch. Und der Win­ter ist schließ­lich noch nicht zu Ende:

Mit Rita Stadter-Bönig, Ret­tungs­schwim­me­rin im Orts­ver­band Bam­berg – Gaustadt der Deut­schen Lebens-Ret­tungs-Gesell­schaft (DLRG), Señor DeLaR­Go, dem cle­ve­ren Eis­bä­ren aus den nor­di­schen Wei­ten und eini­gen sei­ner Freun­de hat­ten sich aus­ge­wie­se­ne Fach­leu­te ange­kün­digt. Denn schon gerau­me Zeit lock­ten herr­lich anzu­schau­en­de Eis­flä­chen auf zuge­fro­re­nen Stillgewässern.

Schnell hat­ten die teil­neh­men­den Kin­der des Bisch­ber­ger AWO-Kin­der­gar­tens Am Vogel­berg erkannt: Die Ver­su­chung hat ihre Tücken. Anschau­lich demon­strier­ten die mit­ge­brach­ten Schaum­stoff­plat­ten, wie trü­ge­risch das Bild ist: Die erfor­der­li­che Eis­stär­ke von min­de­stens 15 cm – bei Fließ­ge­wäs­sern 20 cm – war in der Regi­on nir­gend­wo auch nur ansatz­wei­se erreicht. Und wer ein­bricht, kann sich fast nie selbst befreien.

Spie­le­risch prob­ten die über­wie­gend Fünf- bis Sechs­jäh­ri­gen das rich­ti­ge Ver­hal­ten: Reak­ti­on auf ver­däch­ti­ge Knack­ge­räu­sche, Ver­mei­dung bewach­se­ner Berei­che, Fern­blei­ben von ein­mün­den­den Bächen, fla­ches Hin­le­gen bei Ein­bruch­ge­fahr. Im Zuge der demon­strier­ten Übung präg­ten sie sich zudem ein, nie­mals selbst auf das Eis zu gehen, um zu ret­ten. Das Risi­ko, sich selbst zu gefähr­den, wäre zu hoch. Kin­der holen schnellst­mög­lich Hil­fe – durch lau­tes Rufen, Mobil­te­le­fon oder beim nächst­ge­le­ge­nen Haus. Da eine Unter­küh­lung in Fol­ge des eisi­gen Was­sers immer, auch nach erfolg­ter Ber­gung, lebens­ge­fähr­lich ist, muss aus­nahms­los der Not­arzt ver­stän­digt werden.

Im Eis­re­gel­me­mo­ry ver­tief­ten die Mäd­chen und Jun­gen ihr soeben erwor­be­nes Wis­sen. Soll­te der Win­ter erneut für dau­er­haf­ten Frost sor­gen, sind sie gewapp­net. Das Eis­re­gel­mal­buch, wel­ches jedes Kind erhal­ten hat, sorgt dafür, dass die Kennt­nis­se nicht so schnell in Ver­ges­sen­heit gera­ten werden.