Deutsch­land­sti­pen­di­en an der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Symbolbild Bildung

Ein wir­kungs­vol­les Netz­werk zur För­de­rung von Talen­ten in der Region

För­de­rer und Sti­pen­dia­ten tra­fen im Rah­men des Deutsch­land­sti­pen­di­en­pro­gramms am 28. Janu­ar 2013 zu einem per­sön­li­chen Aus­tausch an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth zusam­men. Dabei stan­den das gegen­sei­ti­ge Ken­nen­ler­nen und die gemein­sa­me Dis­kus­si­on von den Erfah­run­gen, die in den ersten bei­den Jah­ren des Sti­pen­di­en­pro­gramms mit dem För­der­for­mat gemacht wur­den, im Vor­der­grund. Die per­sön­li­che Bilanz derer, die sich bereits in dem Pro­gramm als Sti­pen­di­en­ge­ber oder Sti­pen­di­at enga­gie­ren und Teil des immer grö­ßer wer­den­den Netz­werks der Uni­ver­si­tät Bay­reuth zur Siche­rung des Fach­kräf­te­nach­wuch­ses für die Regi­on sind, fiel durch­weg posi­tiv aus. Die Stu­die­ren­den füh­len sich sei­tens des wis­sen­schaft­li­chen und nicht­wis­sen­schaft­li­chen Per­so­nals sowie von Freun­den und För­de­rern der wis­sen­schaft­li­chen Aus­bil­dung an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth best­mög­lich in ihrer Ent­wick­lung zu den Fach­kräf­ten von mor­gen unterstützt.

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth unter­streicht mit dem inzwi­schen 3. För­de­rund Sti­pen­dia­ten­tref­fen ihren Anspruch, Koope­ra­tio­nen zu leben und her­vor­ra­gen­de Rah­men­be­din­gun­gen in Leh­re und For­schung zu bieten.

Im Rah­men der Ver­an­stal­tung nutz­ten mit der medi GmbH & Co. KG und der Hays AG zwei För­de­rer die Mög­lich­keit, auf ihr Unter­neh­men auf­merk­sam zu machen.

Das Netz­werk ist offen für wei­te­re Pri­vat­per­so­nen, Unter­neh­men, Stif­tun­gen oder Alum­ni, die sich als För­de­rer enga­gie­ren und somit früh­zei­tig mit den Lei­stungs­trä­gern von mor­gen in Kon­takt tre­ten wollen.

Hin­ter­grund Deutschlandstipendien:

Im Rah­men des Deutsch­land­sti­pen­di­ums erhal­ten die Sti­pen­dia­ten 300 € pro Monat. 150 € davon wer­den von pri­va­ten För­de­rern finan­ziert. Der Bund stockt jeweils 150 € auf und ver­dop­pelt damit den För­der­bei­trag jedes Stif­ters. Die Sti­pen­di­en wer­den für min­de­stens 2 Seme­ster ver­ge­ben. Um eine ziel­ge­naue För­de­rung zu ermög­li­chen, kön­nen 2/3 der Sti­pen­di­en auf Wunsch der Stif­ter für Talen­te einer gezielt aus­ge­wähl­ten Stu­di­en­rich­tung bzw. eines Stu­di­en­gangs ver­ge­ben wer­den. Die ver­blei­ben­den 1/3 wer­den von den För­de­rern zur frei­en Ver­wen­dung zur Ver­fü­gung gestellt.