„Zer­ti­fi­kat Hoch­schul­leh­re Bay­ern“ für 22 Bay­reu­ther Nachwuchswissenschaftler

Symbolbild Bildung

Zum neun­ten Mal wur­de am 28. Janu­ar 2013 das „Zer­ti­fi­kat Hoch­schul­leh­re der Uni­ver­si­tät Bay­reuth“ bezie­hungs­wei­se „Zer­ti­fi­kat Hoch­schul­leh­re Bay­ern“ von Frau Pro­fes­sor Dr. Gabrie­la Pau­le (Beauf­trag­te für Hoch­schul­leh­re) und Herrn Pri­vat­do­zent Dr. Frank Mey­er (Lei­ter des Fort­bil­dungs­zen­trums für Hoch­schul­leh­re – FBZHL) im Namen der Hoch­schul­lei­tung an 22 Bay­reu­ther Nach­wuchs­wis­sen­schaft­ler überreicht.

Aus­ge­zeich­net wur­den Dr. Chri­sti­na Bogner, Ste­fan Spatz, Chri­sti­an But­ter­hof, Ste­pha­nie Tho­mas, Josef Haus­ner, Vere­na Faßold (alle „Zer­ti­fi­kat Hoch­schul­leh­re Bay­ern“) sowie Knut Holt­strä­ter, Susan­ne Fischer, Jochim Muth, Eli­sa Alber­ti, Mari­na Klamt, Micha­el Gleiss­ner, Nora Nietham­mer, Chri­sti­an Kon­rad, Hel­mut Stro­bl, Tho­mas Süp­titz, Alex­an­der Erler, Dani­el Schmidt, Dr. Tho­ralf Mil­den­ber­ger, Seba­sti­an Leh­mann, Dr. Tho­mas Buch­mann, Mar­cus Bra­vi­dor (alle „Zer­ti­fi­kat Hoch­schul­leh­re der Uni­ver­si­tät Bayreuth“).

Wie alle baye­ri­schen Uni­ver­si­tä­ten bie­tet auch die Uni­ver­si­tät Bay­reuth im Rah­men des Fort­bil­dungs­zen­trums für Hoch­schul­leh­re (FBZHL) ihren Leh­ren­den, also Pro­fes­so­ren und Mit­ar­bei­tern, die Mög­lich­keit, das „Zer­ti­fi­kat Hoch­schul­leh­re Bay­ern“ zu erwer­ben. Den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern wird durch die Ver­ga­be die­ser Beschei­ni­gun­gen zum einen ermög­licht, die päd­ago­gi­sche Eig­nung über hoch­schul­di­dak­ti­sche Wei­ter­bil­dungs­ak­ti­vi­tä­ten – etwa für Promotions‑, Habi­li­ta­ti­ons- oder Beru­fungs­ver­fah­ren – nachzuweisen.

Zum ande­ren wer­den die Leh­ren­den syste­ma­tisch und pra­xis­ori­en­tiert auf eine zukünf­ti­ge beruf­li­che Lauf­bahn in der Leh­re vor­be­rei­tet. An der Uni­ver­si­tät Bay­reuth wer­den zwei ver­schie­de­ne Vari­an­ten des Zer­ti­fi­kats angeboten:

Nach dem Absol­vie­ren eines Fort­bil­dungs­pro­gramms von ins­ge­samt 60 Arbeits­ein­hei­ten kann das „Zer­ti­fi­kat Hoch­schul­leh­re der Uni­ver­si­tät Bay­reuth“ erwor­ben wer­den. Dabei müs­sen die Semi­na­re aus fünf unter­schied­li­chen Schwer­punkt­be­rei­chen (Lehr- Lernkonzepte/​Planung und Durch­füh­rung einer Lehr­ver­an­stal­tung; Prä­sen­ta­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on; Münd­li­che und schrift­li­che Prü­fun­gen; Bera­tung; Eva­lua­ti­on) gewählt wer­den. Auf­bau­end auf die­sem Zer­ti­fi­kat kann nach dem Besuch wei­te­rer Semi­na­re mit noch­mals 60 Arbeits­ein­hei­ten das „Zer­ti­fi­kat Hoch­schul­leh­re Bay­ern“ (also ins­ge­samt 120 AE) im Rah­men des baye­ri­schen hoch­schul­di­dak­ti­schen Pro­gramms Pro­fi­Leh­rePlus erwor­ben wer­den. Auch die­se Ver­an­stal­tun­gen müs­sen aus unter­schied­li­chen Schwer­punkt­be­rei­chen stam­men. Mehr Infor­ma­tio­nen über das offe­ne Semi­nar­pro­gramm und wei­te­re Ange­bo­te wie Lehr­be­ra­tung, kol­le­gia­le Hospi­ta­ti­on, fach­spe­zi­fi­sche Semi­na­re sowie eine hoch­schul­di­dak­ti­sche Sprech­stun­de erhal­ten sie unter www​.fbzhl​.de.