Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 27.01.2013

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

Wer entwendete Aluminiumbehälter?

Hausen, Lkr. Forchheim. Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Samstag an einem Getränkemarkt in der Heroldsbacher Straße eine Aluminiumkiste. Die Kiste im Wert von rund 100 Euro war dort seitens des Inhabers vor dem Geschäft aufgestellt worden, um morgendlich angelieferte Zeitungen darin zu verwahren. Wer hat Beobachtungen gemacht?

Sonstiges

Wer zerkratzte BMW?

Forchheim. Am Mittwochabend zwischen 18.20 Uhr und 18.40 Uhr zerkratzten Unbekannte einen in der Bügstraße abgestellten 1er BMW. Das Fahrzeug,welches an der Rückseite eines Verbrauchermarkte abgestellt war, wurde dabei über die komplette Fahrerseite hinweg zerkratzt. Es entstand Sachschaden von rund 1800 Euro. Wer kann Angaben zu Tat bzw. Täter machen?

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

2 ungeklärte Unfallfluchten

Bamberg. Vom Freitag gg. 17:30 h – Samstag gg. 09:15 h wurde in der Hallstadter Straße ein geparkter Ford Focus durch einen unbekannten Pkw angefahren. Der Fahrer des unbekannten Pkws entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zur Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Hinweise bzgl. des verursachenden Pkws nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der 0951/9129-210 entgegen.

Bamberg. Vom Freitag, 20.00 h – Samstag, 10:00 h wurde an der Spinnerei ein geparkter Audi durch einen unbekannten Pkw angefahren. Auch hier entfernte sich der Verursacher ohne sich um die Schadensregulierung i.H.v. 1.000 Euro zu kümmern. Zeugen des Vorfalls werden geben, sich unter der 0951/9129-210 zu melden.

Verkehrsunfälle

Betrunkene fuhr gg. Ampelmast

Bamberg. Am Sonntag gg. 05.00 h fuhr eine Pkw-Fahrerin mit ihrem Golf gg. die Ampelanlage Pfisterstraße/Nürnberger Str.; anschließend versuchte sie zu Fuß von der Unfallstelle zu flüchten, konnte aber durch eine zufällig in der Nähe stehende Streife gestellt werden. Hierbei wurde auch der Grund ihrer Flucht offensichtlich: 1,24 Promille. Anschließend waren eine Blutentnahme im Klinikum, die Sicherstellung ihres Führerscheins und die Anzeige wg. Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht die Folge. Es entstand ca. 15.000 Euro Sachschaden.

Unfall verursacht und geflüchtet

Bamberg. Am Samstag gg. 05:12 h ereignete sich an der Kreuzung Berliner Ring / Zollnerstr. ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws mit insg. 8.000 Euro Sachschaden. Ein Taxi-Kleinbus fuhr auf dem Berliner Ring in südlicher Richtung. Gleichzeitig wollte ein mit mehreren Personen besetzter Pkw vom Berliner Ring aus südlicher Richtung kommend nach links in die Zollnerstraße einbiegen. Hierbei übersah dieser den Gegenverkehr und krachte in die linke Fahrzeugseite des Taxis. Nachdem sich die Unfallbeteiligten zunächst vor Ort geeinigt hatten, ergriffen die Insassen des verursachenden Pkws dann bei Verständigung der Polizei die Flucht. Die Beifahrer konnten durch die eintreffenden Streifen aufgegriffen werden, die Fahrerin war allerdings flüchtig. Allerdings konnte sie im Nachgang ermittelt werden und muss sich nun wg. Unfallflucht und – da sie bereits einen aktuellen Fahrerlaubnisentzug hatte – wg. Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Sonstiges

Angebranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus

Bamberg. Am Freitag gg. 13.50 h wurde aus einer Wohnung in der Kantstraße starke Rauchentwicklung mitgeteilt. Die eintreffende Feuerwehr konnte als Ursache angebranntes Essen feststellen. Verletzt wurde durch die Rauchentwicklung zum Glück niemand; auch entstand kein bezifferbarer Sachschaden. Der unachtsame Koch muss nun mit einer Anzeige wg. Verstoßes gg. die Verhütungsvorschriften von Bränden rechnen.

Am Steuer alkoholisiert eingeschlafen

Bamberg. Am Samstag gg. 15.30 h wurde durch Zeugen ein in seinem Pkw schlafender alkoholisierter Autofahrer in der Würzburger Straße mitgeteilt. Durch die eintreffende Streife konnte der besagte Pkw mit laufenden Motor im Einmündungsbereich Babenberger Ring / Würzburger Straße festgestellt werden. Der Fahrer war eingeschlafen. Nachdem er durch die Streife geweckt wurde, erbrachte ein freiwilliger AAK-Test einen Wert von 2 Promille beim Autofahrer. Die Fahrereigenschaft konnte über einen Zeugen bestätigt werden. Dies hatte dann für den Betrunkenen die Einleitung eines Strafverfahrens wg. Trunkenheit im Verkehr, die Durchführung einer Blutentnahme und den Verlust seines Führerscheins zur Folge.

Geburtstagsfeier eskalierte

Bamberg. Am Sonntag früh eskalierte eine Geburtstagsfeier in der Schlüsselberger Straße. Ein Gast randalierte und zerstörte Mobiliar und attackierte einen anderen Gast. Bei der anschließenden Tatbestandsaufnahme wollte der Randalierer zunächst flüchten, wurde aber durch einen Polizeibeamten davon abgehalten. Der Randalierer attackierte daraufhin den Polizisten mittels eines Faustschlages und musste dann durch mehrere Beamte aufgrund seiner Gegenwehr zu Boden gebracht und gefesselt werden. Hierbei wurden mehrere Polizisten leicht verletzt. Gleichzeitig versuchte die Ehefrau des nunmehr in Gewahrsam genommenen auf die Beamten handgreiflich einzuwirken, um diesen zu befreien. Auch sie musste mittels unmittelbaren Zwang von ihrer Tatausführung abgehalten werden. Der Randalierer muss sich nunmehr wg. Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstands gg. Vollstreckungsbeamte, seine Ehefrau wg. versuchter Gefangenenbefreiung verantworten.

Alkoholisiert am Steuer über rote Ampel

Bamberg. Am Sonntag gg. 03:40 h wurde ein Pkw-Fahrer in der Langen Straße durch eine Streife beobachtet, wie dieser über die dortigen roten Ampeln fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei dem Fahrer ein AAK-Wert von 1,78 Promille festgestellt. Daraufhin war eine Blutentnahme im Klinikum und eine Anzeige wg. Trunkenheit im Verkehr unvermeidbar.

Größere Schlägerei vor Diskothek

Bamberg. Am 27.01.2013 gg. 04:00 h kam es vor einer Diskothek in der Franz-Ludwig-Straße zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen mind. sechs Personen. Als Resultat gab es neben div. Hämatomen und mehrere Anzeigen gg. die Beteiligten wg. Gefährlicher Körperverletzung und Körperverletzung. Zudem wurde der Hafturlaub eines Beteiligten durch dessen Tatbeteiligung und Alkoholisierung vorzeitig beendet.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Grüngutcontainer brannte

FRENSDORF. Samstagnachmittag wurden die Feuerwehren Frensdorf, Herrnsdorf und Reundof alarmiert, da sich starker Rauch in dem Grüngutcontainer am Bauhof in Frensdorf entwickelte. Der Brand konnte durch die Feuerwehren gelöscht werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von 300.- €. Augenscheinlich entstand der Brand durch heiße Asche, die verbotswidrig in dem Container entsorgt wurde. Hinweise auf den möglichen Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129310 entgegen.

Verkehrsunfallfluchten

Pkw angefahren

HALLSTADT. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Samstagnachmittag wie am Marktplatz ein geparkter Pkw von einem anderen Pkw angefahren wurde. Die Verursacherin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 1250.- € zu kümmern. Sie bekommt deshalb von der herbeigerufenen Polizei eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Gegen Verkehrszeichen gerutscht

OBERHAID. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer wurde am Samstagabend dabei beobachtet wie er mit seinem Pkw in der Grabenseestraße gegen ein Verkehrszeichen rutschte. Der Verursacher fuhr ein Stück weiter und ging in ein Anwesen. Um den angerichteten Schaden in Höhe von 100.- € kümmerte er sich nicht. Dank einer Zeugin konnte der Verursacher ermittelt werden.

Außenspiegel beschädigt

ERLAU. In der Ortsmitte von Erlau kam einer 32-jährigen Pkw-Fahrerin ein silberfarbener Audi A 4 entgegen und stieß dabei gegen ihren linken Außenspiegel. Dadurch wurden die beiden Außenspiegel der Pkw abgerissen. Der Verursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1800.- € zu kümmern. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129310 entgegen.

Sonstiges

Im Heizraum brannte es

OBERHAID. In einem Anwesen in der Birkenstraße geriet am Samstagmittag, auf Grund eines technischen Defektes, eine Wärmepumpe in Brand. Dadurch wurde auch noch gelagertes Brennholz in Brand gesetzt. Das Feuer wurde von den Feuerwehren Oberhaid, Unterhaid, Dörfleins und Hallstadt gelöscht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10000.- €.

Streit bei „Apres-Ski-Party“

HERRNSDORF. Bei einer „Apres-Ski-Party“ beim Vereinsheim des ASV Herrnsdorf kam es am frühen Sonntagmorgen zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen. Deshalb wurde durch den anwesenden Sicherheitsdienst gegen mehrere Personen ein Hausverbot ausgesprochen. Da diese Personen jedoch trotzdem wieder mehrfach das Gelände betraten, wurde eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet. Beim letzten Versuch das Gelände zu betreten beschädigten ein 23- und ein 24-Jähriger einen Maschendrahtzaun und beleidigten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Der Jüngere brachte es bei einem Alkotest auf 1,82 Promille, der Ältere erreichte einen Wert von 1,42 Promille. Da der 23-Jährige äußerst aggressiv war, musste er gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Er wurde in einem Haftraum der Polizei ausgenüchtert. Der 24-Jährige erhielt einen Platzverweis.

Sicherheitsdienst geschlagen

GUNZENDORF. Als ein 24-jähriger Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes am frühen Sonntagmorgen einen 20-Jährigen aus der Disco in der Jurastraße verwies, kam es im Außenbereich zu einem Gerangel und einer Schubserei. Dabei erlitt der 20-Jährige Verletzungen an der linken Gesichtshälfte. Der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes stürzte dabei eine Treppe hinunter und wurde anschließend von dem 20-Jährigen und seinem 23-jährigen Bruder, am Boden liegend, mit den Füßen getreten. Der 24-Jährige erlitt dadurch eine Wunde am Nasenrücken. Der 20-Jährige war mit 1,86 Promille alkoholisiert. Sein Bruder hatte einen Wert von 1,70 Promille. Er wurden Strafanzeigen wegen einfacher und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Fahrt endete an der Hausmauer

Nürnberger Str./Kapellenstr. Am frühen Sonntagmorgen sollte in der Geisfelder Str. ein Opel durch eine Zivilstreife zur Verkehrskontrolle angehalten werden. Der Fahrer wollte sich offensichtlich der Kontrolle entziehen und beschleunigte stark. Nach der Unterführung in der Nürnberger Str. kam das Fahrzeug in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und blieb schließlich an einer Hausmauer stehen. Beim 18-jährigen Fahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 1,42 Promille. Sein erst im Dezember ausgestellter Führerschein wurde sichergestellt und er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. An seinem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Er und sein gleichaltriger Beifahrer blieben unverletzt.

Unfallfluchten

Brummifahrer mit knapp zwei Promille am Steuer!

A 70/Scheßlitz. Am Samstagabend gegen 18.40 Uhr bemerkte eine Polizeistreife ein umgefahrenes Verkehrszeichen an der Anschlussstelle Scheßlitz auf der A 70. Wenige Meter danach stand ein Sattelzug mit italienischer Zulassung auf dem Standstreifen. Beim Erkennen der Beamten fuhr der Lkw in Richtung Bayreuth weiter und zog funkendsprühend einen Rohrständer des umgefahrenen Verkehrszeichens, der sich am Heck des Sattelaufliegers verkeilt hatte, hinter sich her. Nach kurzer „Verfolgung“ konnte der Sattelzug angehalten werden. Ein Alkotest bei dem 40-jährigen italienischen Kraftfahrer ergab einen Wert von fast zwei Promille. Er musste daraufhin eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins über sich ergehen lassen, zusätzlich ordnete der verständigte Staatsanwalt die Zahlung einer Sicherheitsleistung an. Der Schaden am Sattelzug und dem Verkehrszeichen wird auf ca. 31.000,- Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen ergaben zudem, dass er ca. eine halbe Stunde vorher in Mittelfranken einen Verkehrsunfall verursachte und sich ebenfalls aus dem Staub gemacht hatte. Zeugen des Unfalls an der Anschlussstelle Scheßlitz bittet die Verkehrspolizei Bamberg sich unter der Rufnummer 0951/9129-510 zu melden.

Verkehrsunfälle

Gegen die Leitplanke geschleudert.

A 70/Scheßlitz. Am Samstagvormittag fuhr ein 62-jähriger mit seinem Pkw Mercedes auf der A 70 in Richtung Bayreuth. Im Bereich der Hangbrücke geriet sein Fahrzeug wegen Glätte und nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, prallte gegen die linke Schutzplanke und anschließend nach rechts wo er im Straßengraben zum Stillstand kam. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf ca. 7.000,- Euro geschätzt.

Nur knapp zwei Stunden später und ca. 100 Meter weiter ereilte einen 42-jährigen Audi-Fahrer das gleiche Schicksal. Auch er war wohl zu schnell unterwegs und krachte gegen die Mittelschutzplanke und anschließend landete er im Graben. Der Blechschaden beläuft sich hier auf ca. 9.000,- Euro.

Unfallfluchten

Eisplatte vom Lkw gefallen.

A 73/Eggolsheim. Am Freitag gegen 12.45 Uhr fuhr eine 48-jährige mit ihrem Pkw auf der A 73 in Richtung Suhl. Auf Höhe des Parkplatzes „Regnitztal“ wollte sie einen Lkw mit Anhänger überholen. In diesem Moment löste sich vom Planendach der Zugmaschine eine Eisplatte und fiel auf die Motorhaube und Windschutzscheibe des VW. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000,- Euro. Der Lkw mit ED-Kennzeichen setzte seine Fahrt in Richtung Suhl fort. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bamberg unter der Nummer 0951/9129-510 zu melden.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Verkehrsunfall mit Personenschaden und anschließender Flucht

Am Freitag, dem 25.01.13 befuhr ein Pkw-Fahrer aus Bayreuth vom Hohenzollernring aus über die Abbiegetangente in die Bahnhofstraße ein. In dieser Tangente übersah der 23-jährige Pkw-Fahrer eine die Straße überquerenden Fußgänger und fuhr ihm einerseits über den Fuß, andererseits prallte er mit seinem rechten Außenspiegel so stark gegen seine Hand, sodass der Spiegel abriss. Der Fußgänger erlitt Quetschungen an Fuß und Prellungen an der Hand. Der Pkw-Fahrer flüchtete, konnte später jedoch ermittelt werden.
Er gab an, den Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht bemerkt zu haben.
Er muss nun mit einer Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, einhergehend mit Fahrlässiger Körperverletzung, rechnen.

Beim falschen Abbiegevorgang selbst verletzt

Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus Bayreuth missachtete am Samstag, den 19.01.13 gegen 23.30 Uhr, beim Abbiegevorgang von der Kulmbacher Straße her kommend in FR Hohenzollernring, die Vorfahrt. Er wollte nach links in den Hohenzollernring abbiegen und übersah den von links kommenden 30-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Bayreuther Landkreis, welcher ordnungsgemäß den Hohenzollernring in FR Wittelsbacherring befuhr. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr frontal gegen die vordere linke Achse des Abbiegenden. Dieser wurde hierbei selbst leicht verletzt. Es entstand an beiden Fahrzeugen hoher Sachschaden von insgesamt ca. 9000 EUR;

Zwei Räder reichen nicht

Ein 23-jähriger Bayreuther m ,Student hatte sich vorsichtshalber gleich zwei Fahrräder zugelegt, um mobil in Bayreuth unterwegs sein zu können. Eines stellte er vor Silvester versperrt vor seinem Wohnanwesen ab, das andere stellte er ebenso versperrt in der Silvesternacht im Stadtgebiet ab. Nun muss der Student jedoch kurzfristig zu Fuß zur Uni, denn beide Räder wurden ihm in den folgenden 2 Wochen nach Silvester entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 360 EUR. Eine Beschreibung der Räder ist dürftig. Zum einen handelt es sich um ein schwarzes Trekkingrad mit schwarzem Zahlenschloss, zum anderen um ein oranges Mountanbike mit rotem Spiralschloss.

Räucherbaum musste gefällt werden

Zunächst zwei Unbekannte Jugendliche steckten einen brennenden Gegenstand in eine Einhöhlung eines Baumes im Festspielpark. Der Baum fing in der Einhöhlung Feuer, es kam zu einer starken Rauchentwicklung, der Baum drohte von innen heraus auszuglühen. Die Feuerwehr konnte die Glut nicht gänzlich löschen. Das Stadtgartenamt wurde verständigt, der Baum musste gefällt werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600 EUR. Den Ermittlungen nach handelt es sich um Schüler der Humboldtschule.
Hierzu werden weitere Zeugen gesucht.