Bro­se Bas­kets: Raben­schwar­zer Tag in Berlin

Die Bro­se Bas­kets blei­ben im lau­fen­den Euro­league-TOP16-Wett­be­werb auch nach dem fünf­ten Spiel wei­ter ohne Sieg.Stattdessen schrieb am Don­ners­tag­abend Alba Ber­lin mit sei­nem 82:63-Heimsieg über die Bam­ber­ger Geschich­te und sicher­te den ersten deut­schen Erfolg in einem Tur­kish Air­lines Euroleague-TOP16-Spiel.

Ange­führt von Nihad Dje­do­vic mit 20 Punk­ten kon­trol­lier­ten die Haupt­städ­ter bis auf eine kur­ze Pha­se zum Ende der ersten Hälf­te fast durch­gän­gig das Spiel, wäh­rend der deut­sche Mei­ster einen raben­schwar­zen Tag erwischt hat­te. Zwei­stel­lig punk­te­ten nur Bost­jan Nach­bar mit 15 und Casey Jacob­sen mit 13 Zäh­lern. Nach einer 7:6‑Führung zum Start ins Spiel für die Bro­se Bas­kets leg­te ALBA einen 11:0‑Lauf hin, dem die Gäste kaum etwas ent­ge­gen zu set­zen hat­ten. Nach dem ersten Vier­tel stand so eine 26:14-Führung für die Gast­ge­ber auf der Anzei­ge­ta­fel. Auch zu Beginn des zwei­ten Vier­tels soll­te sich die­ses Bild fort­set­zen, ehe durch eine Drei­er­se­rie von Tad­da, Jacob­sen und Gavel, ein Drei-Punk­te-Spiel von Bost­jan Nach­bar und ein wei­te­rer Jacob­sen Drei­er bei den Bro­se Bas­kets-Anhän­gern wie­der Hoff­nung auf die Wen­de auf­keim­te. Nur zwei Punk­te trenn­ten bei­de Teams damit zur Halb­zeit­pau­se – 36:34 aus Ber­li­ner Sicht. Statt zum Start in die zwei­te Hälf­te nun aber das Momen­tum des Spiels an sich zu rei­ßen, ging nach dem zwi­schen­zeit­li­chen 36:36-Ausgleich durch Zir­bes in der Offen­si­ve nun nichts mehr. Schnell ent­wickel­te sich der Ber­li­ner Vor­sprung wie­der zu einem zwei­stel­li­gen Wert. 17 Punk­te lagen am Ende des drit­ten Vier­tels zwi­schen den Kon­tra­hen­ten. Im vier­ten Vier­tel soll­te sich dar­an nicht mehr viel ändern. Statt den Rück­stand zu redu­zie­ren, wuchs die­ser auf bis zu 22 Zäh­ler an. Am Ende leuch­te­te eine 63:82-Niederlage von der Anzei­ge­ta­fel der o2 World.

Nach die­ser Ent­täu­schung auf inter­na­tio­na­lem Par­kett rei­sen die Bro­se Bas­kets direkt wei­ter zum näch­sten Beko BBL-Geg­ner, den Mit­tel­deut­schen BC, wo am Sams­tag­abend um 19:30 Uhr die näch­ste Bun­des­li­ga­be­geg­nung auf dem Pro­gramm steht.

Sta­ti­stik:
ALBA BER­LIN: Schult­ze, Ney dnp, Schaffart­z­ik 9, Thomp­son 7, Ful­le dnp, Byars, Dje­do­vic 20, Miral­les 7, Wood 10, Foster 8, Idbihi 11, Mor­ley 10
Bro­se Bas­kets: Gip­son 2, Golds­ber­ry 6, Nach­bar 15, Tad­da 6, Schmidt, Neu­mann 8, Ford, Jacob­sen 13, Gavel 6, Zir­bes 7, Ogilvy.