Offen­si­ver Vor­schlag der SPD Bamberg-Forchheim

Jonas Merz­ba­cher, Vor­sit­zen­der der SPD Bam­berg-Forch­heim, ist zufrie­den mit der Kan­di­da­ten­li­ste der SPD Bam­berg-Forch­heim für die Bezirks­tags­wahl und Land­tags­wahl 2013 – wis­sent­lich, dass die­ser Vor­schlag eben erst ein Vor­schlag ist und von den jewei­li­gen Gre­mi­en beschlos­sen wer­den muss. „Die größ­te Über­ra­schung ist sicher, dass Wolf­gang Heyder, der Mana­ger der Bro­se­Bas­kets und eine über­re­gio­nal bekann­te Grö­ße sich um ein Bezirks­tags­man­dat bewirbt.“ Die SPD Bam­berg-Forch­heim stellt damit eine kom­pe­ten­te, dyna­mi­sche Alter­na­ti­ve gegen den der­zei­ti­gen Bezirks­tags­prä­si­den­ten Dr. Gün­ther Denz­ler. Viel Zuspruch aus allen gesell­schaft­li­chen Schich­ten, ins­be­son­de­re der Jugend haben Wolf­gang Heyder zu die­sem Schritt bewo­gen. „Wir wer­den einen sehr akti­ven, aber ande­ren Wahl­kampf füh­ren – ich will den Sprung in den Bezirks­tag schaf­fen und die Roten stär­ken.“ Eben­so wird Rein­hard Schmid, sei­ne Gerichts­büh­ne (Anwalt für Arbeits­recht) und Musik­büh­ne (Band: Wed­nes­day Pro­ject) teil­wei­se gegen die Poli­tik­büh­ne im Land­tags­wahl­kampf tau­schen. Die­ses Duo, wel­ches der Bas­ket­ball ver­bin­det, wird im Wahl­kreis Bam­berg-Land sicher für viel Furo­re sor­gen – ist doch schon der Vor­schlag von Jonas Merz­ba­cher sehr über­ra­schend und somit zu diskutieren.

Im Forch­hei­mer Raum wird die SPD mit Rei­ner Bütt­ner für den Land­tag und Ger­lin­de Kraus für den Bezirks­tag zwei Kan­di­da­ten in die Nomi­nie­rungs­ver­samm­lung schicken, wel­che viel Erfah­rung mit­brin­gen und vor allem mit­ten im Leben ste­hen und somit wis­sen, wo den Men­schen der Schuh drückt. Nach­dem oben in Ber­lin und unten in Mün­chen oft­mals das Ein­schät­zungs­ver­mö­gen zu feh­len scheint, wird man genau dar­auf im Wahl­kampf in allen drei Wahl­be­zir­ken set­zen, dass mehr Mit­ein­an­der groß geschrie­ben wird.

Ver­voll­stän­digt wird das Sex­tett mit Felix Hol­land für die Land­tags­wahl und Andre­as Star­ke für den Bezirks­tags­wahl im Wahl­kreis Bam­berg-Stadt. Der Per­so­nal­rats­vor­sit­zen­de der Sozi­al­stif­tung Bam­berg und der Ober­bür­ger­mei­ster bil­den somit ein attrak­ti­ves Duo im Stadt­ge­biet sowie in eini­gen Land­kreis­ge­mein­den u.a. in Hall­stadt, Ste­gau­rach, Ober­haid und Gundelsheim.

Kurz­um: Die SPD geht mit die­sen offen­si­ven Vor­schlag zu den Mit­glie­dern und in die Nomi­nie­rungs­ver­an­stal­tun­gen. Jonas Merz­ba­cher betont, dass es bis dort­hin noch eini­ges zu klä­ren sei – aber wenn das Sex­tett wirk­lich so durch kommt, wird es die stärk­ste Mann­schafts­auf­stel­lung seit Jah­ren, wel­che Kom­pe­tenz und Enga­ge­ment ver­eint. „Ich bin über­zeugt, dass der sozia­le Wer­te­kom­pass in der Regi­on Bam­berg-Forch­heim damit gestärkt wird“, erklärt Jonas Merz­ba­cher und unter­streicht noch­mals, dass die­ser Vor­schlag noch nicht abschlie­ßend beschlos­sen wur­de – eine Ver­öf­fent­li­chung aber sicher­lich Schwung und Klar­heit – ins­be­son­de­re sei­ner per­sön­li­chen Posi­ti­on – in die Debat­te bringt.