Sportheimeinbrecher gefasst

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

LKR. KULMBACH. Den Ermittlern der Kulmbacher Polizei und der Kripo Bayreuth gelang es am Dienstag, eine Bande von Einbrechern dingfest zu machen, die seit Anfang Dezember des vergangenen Jahres für elf Einbrüche in Sportheime verantwortlich ist.

Im Zeitraum Anfang Dezember 2012 bis Mitte Januar 2013, kam es im Landkreis Kulmbach zu zehn Einbruchdiebstählen in Sportheime. Im Januar ereignete sich noch ein Einbruch in ein Sportheim in Küps im Landkreis Kronach. Die Ermittlungen der Kulmbacher Polizei wurden mit großem zeitlichen und personellen Aufwand geführt. Dies sollte sich lohnen, denn im Januar 2013 ergab sich dann einen Tatverdacht gegen zunächst sechs junge Männer aus dem Landkreis Kulmbach.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erließ das Amtsgericht Bayreuth einen Haftbefehl und insgesamt sechs Durchsuchungsbeschlüsse. Die weiteren Ermittlungen übernahm ab dem Zeitpunkt die Kripo Bayreuth.

Am Dienstagmorgen vollzogen Beamte der Kripo Bayreuth gemeinsam mit der Kulmbacher Polizei und weiteren Unterstützungskräften die erlassenen Durchsuchungsbeschlüsse. In den sechs durchsuchten Wohnungen fanden die Beamten einen großen Teil des Diebesgutes. Bei den Einbrüchen in die Sportheime drangen die Täter gewaltsam ein und nahmen Bargeld, Lebensmittel, Getränkekästen, Kleidung, Elektrogeräte und Elektronikartikel im Gesamtwert von mehreren tausend Euro mit. Der angerichtete Sachschaden betrug über 10.000 Euro.

Die Einbrecher sind überwiegend geständig. Dabei stellte sich heraus, dass noch zwei weitere Männer zu der Einbrecherbande gehörten. Auch diese wurden gestern Nachmittag noch festgenommen und deren Wohnungen durchsucht. Auch diese beiden Männer sind geständig. Bereits jetzt deutet sich an, dass durch die Festnahme der jungen Männer, im Alter von 18 – 25 Jahren, vermutlich weitere Straftaten, über die Einbrüche in Sportheime hinaus, geklärt werden können. Näheres müssen die weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft, Kripo Bayreuth und der Kulmbacher Polizei zeigen.

Beamte der Kripo Bayreuth führten am Mittwochvormittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth einen 21-jährigen Einbrecher aus dem Landkreis Kulmbach dem Haftrichter am Amtsgericht Bayreuth vor. Dieser eröffnete ihm den Haftbefehl. Anschließend lieferten die Polizisten ihn in die Justizvollzugsanstalt ein.