Kul­tur im Kli­ni­kum: Aus­stel­lungs­er­öff­nung im Kli­ni­kum Bayreuth

„Mei­ne Hei­mat im Norden“

"Meine Heimat im Norden"

„Mei­ne Hei­mat im Norden“

Mit Bir­git Engel­hardt stellt ab Sonn­tag, 20. Janu­ar, eine jun­ge Künst­le­rin hin­ter der Kame­ra­lin­se eine Aus­wahl ihrer Foto­gra­fien im Kli­ni­kum Bay­reuth aus. Die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH lädt Pati­en­ten, Besu­cher und Inter­es­sier­te an die­sem Tag um 11 Uhr herz­lich zur Ver­nis­sa­ge in den Aus­stel­lungs­be­reich, Ebe­ne 0, in das Kli­ni­kum Bay­reuth ein. Die Aus­stel­lung ist im Anschluss an die Eröff­nung bis ein­schließ­lich Sams­tag, 13. April, kosten­frei zu besichtigen.

Bir­git Engel­hardt sagt von sich: „Irgend­wie habe ich schon immer foto­gra­fiert“. Mit neun Jah­ren hat sie ihre erste Kame­ra in der Hand gehal­ten und damit Tier- und Land­schafts­auf­nah­men gemacht. Bald inve­stier­te sie ihr gesam­tes Taschen­geld in ihr Hob­by, das sie spä­ter auch beruf­lich umden­ken lässt. Heu­te sind ihre Arbei­ten weit viel­fäl­ti­ger und nicht nur durch Talent, son­dern auch durch jah­re­lan­ge Übung künst­le­risch anspruchs­voll geworden.
Engel­hardt hat­te zunächst Betriebs­wirt­schaft an der Fach­hoch­schu­le in Osna­brück stu­diert und kam danach wegen des Berufs nach Bay­reuth: Hier arbei­te­te Sie als Tex­te­rin und Zustän­di­ge für das Inter­net­mar­ke­ting bei einer Wer­be­agen­tur. Dane­ben schloss sie sich einer frei­en Foto­grup­pe in Thur­nau an. Gemein­sam erar­bei­te­ten die Hob­by­fo­to­gra­fen hier immer wie­der neue Schwer­punkt­the­men. Und mit jeder neu­en Auf­ga­be wur­de der jun­gen Künst­le­rin die krea­ti­ve Arbeit hin­ter der Kame­ra wichtiger.

Des­halb stell­te sie sich im ver­gan­ge­nen Win­ter der Auf­nah­me­prü­fung der Fach­hoch­schu­le in Hof und stu­diert seit­dem dort Medi­en­de­sign. Als frei­be­ruf­li­che Foto­de­si­gne­rin hat Sie hier Hob­by bereits neben dem Stu­di­um zum Beruf gemacht.

Mit Ihrer Aus­stel­lung „Mei­ne Hei­mat im Nor­den“ will die gebür­ti­ge Clop­pen­bur­ge­rin den Besu­chern ihre nie­der­säch­si­sche Hei­mat näher brin­gen. Mit der Kame­ra hat sie die Natur und die nord­deut­schen Land­schaf­ten fest­ge­hal­ten, die ihr Auge für das Beson­de­re im All­täg­li­chen zu außer­ge­wöhn­li­chen Moti­ven macht.