FC Ein­tracht Bam­berg: Start der Vor­be­rei­tung für die Restrückrunde

Die Regio­nal­li­ga­mann­schaft des FC Ein­tracht Bam­berg 2010 beginnt am kom­men­den Diens­tag, den 15. Janu­ar, um 18.15 Uhr unter der Lei­tung von Chef­trai­ner Petr Ska­ra­be­la mit dem ersten Trai­ning nach der Win­ter­pau­se. „Ich freue mich, dass es end­lich los­geht. Für mich war die Win­ter­pau­se wie immer zu lan­ge. Wich­tig ist, dass die ver­letz­ten Spie­ler wie­der mit dabei sind, so dass wir kom­plett trai­nie­ren kön­nen. Natür­lich ist auch unse­re Nach­ver­pflich­tung Mar­co Mül­ler mit dabei, den wir ja noch vor der Win­ter­pau­se ver­pflich­tet haben, der jedoch erst jetzt spie­len wird. Ich bin sicher, dass Mar­co uns wei­ter­hel­fen kann und pro­fes­sio­nell arbei­ten wird. Aber das tun auch die ande­ren Spie­ler“, erläu­tert Skarabela.

Zuver­sicht­lich, was das Ziel Klas­sen­er­halt angeht, ist Vor­sit­zen­der Mathi­as Zeck: „Auch wenn es schwer wird und wir der­zeit auf einem Abstiegs­platz ste­hen, haben wir das Zeug, die Klas­se zu hal­ten. Die Mann­schaft hat einen sehr guten Cha­rak­ter, trai­niert gut und will immer alles geben. Das sind alles fei­ne Jungs. Und unser Trai­ner­team passt sehr gut zum Team“. Dass das Jahr 2013 auf­grund der 13 am Ende ein eher schlech­tes Omen dar­stellt, ist für Zeck kein The­ma: „Es gibt im Fuß­ball vie­le, die aber­gläu­bisch sind. So bekennt sich Fürths Prä­si­dent Hel­mut Hack ganz offen dazu. Ich jedoch glau­be nur an den Erfolg mei­ner Mann­schaft und mei­nes Vereins“.

Sein erstes Test­spiel unter frei­em Him­mel bestrei­tet der FCE am 19. Janu­ar gegen die SG Quel­le Fürth. Vom 25. bis 27. Janu­ar absol­viert das Team ein Trai­nings­la­ger nach Bad Brambach. Mit dem Heim­spiel gegen den FC Ingol­stadt II am 23. Febru­ar geht der FCE in die Rest­rück­run­de der Regio­nal­li­ga Bayern.