Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 13.01.2013

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Wiesenttal. Samstagnacht wurden in der Oswaldhöhle bei Muggendorf 6 Personen festgestellt, welche dort ein Lagerfeuer schürten und Zelte zum Nächtigen aufgestellt hatten. Da dies im Bereich der Höhle verboten ist, erwartet sie eine Anzeige nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz.

Wiesenttal. Am Samstagabend wurde in Streitberg ein Pkw-Fahrer festgestellt, der unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein des 45-jährigen Pkw-Fahrers sichergestellt.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallflucht

Effeltrich, Lkr. Forchheim: Am Samstagvormittag wurde ein in der Erlanger Straße auf der Fahrbahn parkender schwarzer BMW angefahren. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ an den beiden Türen der Fahrerseite einen Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro. Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim zu melden.

Forchheim: Am Freitag zwischen 19.00 und 19.30 Uhr wurde das beleuchtete Reklameschild auf dem Parkplatz der Norma in der Bamberger Straße durch einen unbekannten Lkw angefahren. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro. Wer kann Angaben zum Unfallflüchtigen machen ?

Sonstiges

Forchheim: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Georg-Büttel-Straße ein Pkw beschädigt. Ein unbekannter Täter verkratzte einen schwarzen B-Klasse Mercedes, der in einem Carport untergestellt war, auf der kompletten rechten Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 600,- Euro. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Fahrraddiebstahl erst spät bemerkt

Bamberg. Ein bislang unbekannter Täter entwendete evtl. bereits im November vergangenen Jahres im Bamberger Berggebiet ein Fahrrad aus einem versperrten Fahrradkeller. Neben dem schwarzen Herrenrad kam noch ein rosa Kinderroller abhanden. Der Dieb machte Beute von insgesamt 110€. Der Diebstahl wurde von den rechtmäßigen Besitzern jedoch erst am Samstag angezeigt.

Handtasche gestohlen

Bamberg. Während eine 48-jährige Frau am Samstagabend zwischen 19:00 und 19:30 Uhr die Gaststätte „Brasserie“ im Bamberger Berggebiet besuchte, wurde dieser ihre Handtasche mitsamt Inhalt gestohlen, die sie hinter sich über ihren Stuhl gehängt hatte. Der unbekannte Dieb machte Beute im Wert von ca. 200€.

Hinweise zu einem Täter nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Sachbeschädigungen

Scheibe eingeschlagen

Bamberg. Ein 24-jähriger Teilnehmer einer Reisegruppe aus dem Allgäu hielt sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einer Bowlinghalle an der Breitenau auf. Aufgrund seiner Alkoholisierung schlug er plötzlich eine Fensterscheibe ein und verursachte Sachschaden von ca. 1000€. Er selbst zog sich eine Schnittwunde am rechten Arm zu, woraufhin er ins Klinikum verbracht werden mußte und dort ambulant behandelt wurde.

Unfallfluchten

Lichtmast umgefahren

Bamberg. Am Samstagabend gegen 21:00 Uh fuhr ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer einen Lichtmast am Babenbergerring an, sodass dieser auf ein angrenzendes Gründstück fiel. Anschließend entfernte sich der Verursacher ohne sich um den Schaden in Höhe von 1500€ zu kümmern. Hinweise zu dem Unfallverursacher erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Verkehrsunfälle

Auf die Gegenfahrbahn geraten

Bamberg. Als ein 26-jähriger VW-Fahrer am Samstagmorgen auf der Gaustadter Hauptstraße stadteinwärts fuhr, wurde er durch die tiefstehende Sonne dermaßen geblendet, dass er mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort streifte er einen entgegenkommenden Stadtbus. Durch eine Vollbremsung des Busfahrers konnte Schlimmeres verhindert werden. Jedoch erlitt eine 44-jährige Insassin des Busses leichte Verletzungen und musste ambulant im Klinikum Bamberg behandelt werden. Der Fahrer des Pkw blieb unverletzt, während ein Sachschaden von insgesamt 100€ entstand.

Sonstiges

Hilflos aufgrund Alkoholkonsum

Bamberg. Ein scheinbar völlig betrunkener Mann erschien am Samstag torkelnd in einem Geschäft im Inselgebiet in Bamberg. Da dieser dort zusammenbrach verständigte der Marktleiter die Polizei. Der Mann verlor mehrfach das Bewusstsein, woraufhin er vom verständigten Notarzt ins Klinikum Bamberg verbracht, und dort medizinisch versorgt wurde.

Drogen in der Jackentasche

Bamberg. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde durch zivile Polizeikräfte in einer Spielothek in Bamberg eine Kontrolle durchgeführt. Bei einem Mann fanden die Beamten ein Tütchen mit Marihuana, welches er in seiner Jackentasche versteckte . Den Besitzer erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

Riskante Fahrweise mit glimpflichem Ausgang

Bamberg. Mit einer mehr als riskanten Fahrweise gefährdeten in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Fahrer zweier Pkw´s den Verkehr in Bamberg sowie auf der angrenzenden A70. Mehrfach ließen die Hobbyrennfahrer den Motor ihrer Autos aufheulen, fuhren mit quietschenden Reifen um die Kurve und wechselten die Fahrbahn ohne zu blinken. Zudem scherten sie gefährlich knapp vor anderen Verkehrsteilnehmern ein. Sie wurden schließlich einer Polizeikontrolle unterzogen, in der sie sich auch noch uneinsichtig zeigten. Sie erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten sowie die Teilnahme am Verkehrsunterricht.

Müll ordnungswidrig entsorgt

Bamberg. Am Samstagabend wollte ein 62-jähriger Mann in der Pfarrfeldstraße mehrere blaue Müllsäcke sowie einen Karton voll Abfall entsorgen, indem er diese einfach neben einige Glascontainer stellte. Dies wurde jedoch von mehreren Zeugen beobachtet, die die Polizei verständigten. Der Verursacher zeigte sich zu keinem Gespräch mit den eingesetzten Beamten bereit, weshalb ihn nun eine Anzeige erwartet.

Gewalt gegenüber Polizeibeamten

Bamberg. Am Samstagabend gegen 22:00 Uhr widersetzte sich ein stark alkoholisierter 44-jähriger Mann in einer Gaststätte einer Einlieferung ins Klinikum Bamberg. Da der Betrunkene mit 3,36°/oo äußerst hilflos wirkte konnten die verständigten Polizeibeamten nicht verantworten, den Betrunkenen alleine nach Hause gehen zu lassen. Er sollte deshalb in ein Fahrzeug des BRK verbracht werden. Hiergegen leistete er nun erheblich Widerstand, sodass er zu Boden gebracht werden musste. Seine zwischenzeitlich hinzugekommene Lebensgefährtin bekam das Gerangel mit, schlug daraufhin ebenfalls auf die eingesetzten Beamten ein und griff unter anderem auch nach einer Dienstwaffe.

Dies konnte glücklicherweise mit Hilfe der anwesenden Sanitäter verhindert werden und die Frau ebenfalls zu Boden gebracht werden.

Bei der Rangelei wurden beide Störenfriede sowie eine Polizeibeamtin leicht verletzt.

Die Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Wer war der Randalierer?

HALLSTADT, LKR. BAMBERG. Ein bislang unbekannter Täter zerstörte in der Nacht von Freitag auf Samstag die Umfriedung von einem unbebauten Grundstück in der Michelinstraße. Es wurden mehrere Holzpfähle und gespannte Seile niedergerissen. Infolge dieser mutwilligen Sachbeschädigungshandlung entstand dem Geschädigten ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310.

Verkehrsunfälle

Hoher Sachschaden bei Abbiegeunfall

BREITENGÜSSBACH, LKR. BAMBERG. Am Samstag Abend wollte ein 34jähriger Renault-Fahrer aus Bamberg von der B 279 auf die A 73 einbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden 42jährigen Citroen-Fahrers aus dem Landkreis Bamberg. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, welche total beschädigt wurden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 6500 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Verkehrsunfallfluchten

Wer hat die beiden geparkten Fahrzeuge angefahren?

HALLSTADT, LKR. BAMBERG. In der Landsknechtstraße stieß am Samstag, gegen 05.50 Uhr, ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Pkws der Marken VW und Citroen. Obwohl die beiden Fahrzeuge beschädigt wurden und ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 1100 Euro entstand, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310, entgegen.

Geparkter Pkw wurde angefahren und beschädigt

KEMMERN, LKR. BAMBERG. Im Zeitraum vom 10.01.2013, 18.00 Uhr bis 11.01.2013, 07.30 Uhr, stieß ein unbekanntes Fahrzeug im Seeweg gegen einen geparkten Pkw der Marke VW. Obwohl am geparkten Pkw ein Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro entstand, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310.

Sonstiges

Mit Promille unterwegs

WALSDORF, LKR. BAMBERG. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am frühen Sonntag Morgen in Erlau konnte bei einer 42jährigen Opel-Fahrerin aus dem Landkreis Bamberg Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Alcotest bei der Fahrzeugführerin ergab einen Wert von 0,70 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige ist die Folge.

Brand eines Heuballens

SCHLÜSSELFELD, LKR. BAMBERG. Am Samstag, gegen 21.05 Uhr, brannte auf einem Feld zwischen Possenfelden und Eckersbach, nahe der Kreisstraße BA 50, ein Heuballen. Die eingesetzten Feuerwehren aus Schlüsselfeld und Eckersbach löschten den Brand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge könnte es sich um eine vorsätzliche Brandlegung gehandelt haben. Wer hat verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge rund um den Brandort bemerkt? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310.

Brandfall im Gewerbepark

BREITENGÜSSBACH, LKR. BAMBERG. Auf einem Parkplatz im Gewerbepark brannte am Samstag Mittag der Motorraum von einem Pkw der Marke Opel aus. Die polizeilichen Ermittlungen am Brandort ergaben, daß ein technischer Defekt im Motorraum brandursächlich war. Die Feuerwehren Breitengüßbach und Unteroberndorf löschten den Brand. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt etwa 15000 Euro.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Kettenreaktion auf der Autobahn

A 73, STRULLENDORF, LKR. BAMBERG. Gleich fünf beschädigte Autos gab es am Samstag Abend auf der A 73 bei Bamberg-Süd bei einem Verkehrsunfall, der sich im dichten Wochenendverkehr ereignete. Als eine 21 jährige Bambergerin verkehrsbedingt abbremsen musste, kam es aufgrund von teilweise zu geringem Abstand und Unaufmerksamkeit zu einer teueren Kettenreaktion. Ein 48 jähriger Erlanger und ein 46 jähriger Kronacher konnten ihre Pkws noch abbremsen, eine 18 jährige Kronacherin schaffte es jedoch nicht mehr und fuhr mit Wucht auf. Dies hatte zur Folge, dass alle drei vorausfahrende Autos aufeinander geschoben wurden. Im selben Moment fuhr nun noch eine 30 jährige Coburgerin auf das Fahrzeug der ursprünglichen Unfallverursacherin auf. Verletzt wurde zum Glück niemand, der Gesamtschaden wird jedoch auf ca. 20.000.- Euro geschätzt. Bis zur Räumung der Unfallstelle kam es noch zu leichten Behinderungen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Fleisch-Diebe auf frischer Tat festgenommen

BAYREUTH. Zwei junge Männer konnte die Bayreuther Polizei am Samstagabend bei einem Diebstahl in der Drossenfelder Straße festnehmen. Sie hatten in einem Betrieb Fleisch entwendet und zum Abtransport bereit gestellt. Als sie ihr Diebesgut abholen wollten, griffen die Beamten zu.

Fleisch im Gesamtwert von über 300 Euro hatten zunächst unbekannte in einem Betrieb in der Drossenfelder Straße entwendet. Ihre Beute hatten die Diebe im Außenbereich gut versteckt abgelegt. Dort fiel dies einem Mitarbeiter des Betriebes auf. Beamte der Inspektion Bayreuth-Stadt legten sich auf die Lauer und warteten auf die Täter. Kurz nach 19 Uhr kamen zwei junge Männer mit ihrem Pkw und begannen eilig das Fleisch aus dem Versteck zu verladen. Die Beamten griffen zu und nahmen die 27 und 34 Jahre alten Arbeiter aus Ungarn fest. Die Täter wurden zur Polizeidienststelle verbracht und vernommen. Das Diebesgut konnte sichergestellt und an den Berechtigten zurück gegeben werden.

Kennzeichen gestohlen

BAYREUTH. Beide Kennzeichen von einem Mercedes entwendete ein Unbekannter zwischen Freitag und Samstag.

Am Samstagmorgen bemerkte eine 57-Jährige in der Hegelstarße, dass beide Kennzeichen an ihrem Mercedes fehlen. Ein Unbekannter hatte die Nummernschilder zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen inrgendwo im Stadtgebiet Bayreuth von dem Fahrzeug abgebaut und gestohlen. Die Kennzeichen lauten BT-J 562.

Hinweise bitte an die Polizei Bayreuth-Stadt unter Tel. 0921/506-2130.

Geparktes Auto beschädigt

BAYREUTH. Ein im Meranierring abgestelltes Auto beschädigten Unbekannte am Freitagnacht .

Gegen 23.15 Uhr bemerkte eiin Anwohner am Meranierring drei Personen, die sich an einem abgestellten Opel zu schaffen machten. Wie sich herausstellte, brachen die Täter die Scheibenwischer ab und entwendeten diese. Als die drei Täter dem Zeugen bemerkten, flüchteten sie. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Hinweise bitte an die Polizei Bayreuth-Stadt unter Tel. 0921/506-2130.

Motorbrand führt zu wirtschaftlichem Totalschaden

BAYREUTH. Bei einem Fahrzeugbrand am Freitagmittag in der Bismarckstraße entstand Sachschaden, eine Person wurde bei Löschversuchen leicht verletzt.

Gegen 13.25 Uhr bemerkte ein 33-Jähriger in der Bismarckstraße plötzlich Qualm aus dem Motorraum seines BMW. Er stoppte das Fahrzeug und öffnete die Motorhaube. Dabei musste er feststellen, dass es im Motorbereich aus bislang unbekannter Ursache zu einem Brand gekommen war. Bei Löschversuchen zog sich der 33-Jährige leichte Brandverletzungen zu. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. An dem Auto entstand ein Sachschaden von 3000 Euro.

Drei Verletzte und hoher Sachschaden bei Unfall in Kreuzung

BAYREUTH. Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße, Albrecht-Dürer-Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt.

Um 2.20 Uhr fuhr ein 20-jähriger Bayreuther mit einem Audi in der Friedrich-Ebert-Straße. Er querte dabei die Albrecht-Dürer-Straße und übersah einen VW Golf, der auf der bevorrechtigten Albrecht-Dürer-Straße unterwegs war. Durch den Aufprall wurde der Audi gegen einen Ampelmast an der gegenüberliegenden Straßenseite geschleudert. Der Golf war mit drei Personen besetzt. Die 23-jährige Fahrerin und

ihre 57 und 27-jährigen Mitfahrer wurden leicht verletzt. Die Autos mussten abgeschleppt werden. An Fahrzeugen und Ampelanlage entstand ein Gesamtschaden von 35000 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Sturz mit Folgen

Gefrees. Am Freitag, gegen 12.45 Uhr, wollte ein 59 Jahre alter Mann aus Gefrees mit seinem Motorroller in das Gelände einer Tankstelle an der Hauptstraße einfahren. Aufgrund Glätte und nicht vorschriftsmäßiger Bereifung kam der Rollerfahrer ins Rutschen und verlor die Kontrolle über sein Zweirad. Beim Sturz erlitt der Mann einen Hüftbruch und wurde zur stationären Behandlung mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Am Roller entstand Sachschaden von ca. 200 Euro.

Falsche Einfahrt

Bindlach. Im Zeitraum von Freitag, 16.00 Uhr bis Samstag 09.00 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer bei der Bärenhalle die dortige Grünanlage. Vermutlich mit einem Lkw, bzw. einer Arbeitsmaschine wurde ein Böschungsbereich befahren, wohl in der Annahme, dass es sich um eine Zufahrt zum Parkplatzgelände handle. Bei dem Fahrmanöver wurde die Grünanlage, Bepflanzung, sowie ein Gehwegbereich beschädigt. Der Schaden wurde vorläufig auf ca. 500 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Bayreuth-Land nimmt sachdienliche Hinweise zu der Unfallflucht unter der Tel.: 0921/506-2230 entgegen.

Pkw landet im Garten

Seybothenreuth. Am Samstag, kurz vor 15.00 Uhr, befuhr ein 73-jähriger Weidenberger mit seinem Pkw, die Kreisstraße 3, von Weidenberg nach Seybothenreuth. Unmittelbar vor der Ortschaft, bei der Einmündung Am Goldhügel, verlor der Mann durch Ohnmacht die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr ungebremst gerade aus in den Garten eines dortigen Anwesens.

Hierbei durchbrach der Pkw eine Betonsockelmauer, einen Holzzaun, sowie eine Hecke und kam anschließend nach ca. 10 m im Garten zum Stehen. Der Unfallfahrer, sowie seine 77 Jahre alte Beifahrerin, wurden zur Beobachtung, bzw. Behandlung ins Klinikum Bayreuth verbracht.

Am Pkw, sowie der Einfriedung des Grundstückes entstand ein Schaden von insgesamt ca. 20 000 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr Seybothenreuth war mit Kräften vor Ort und unterstützte u.a. bei der Bergung des verunglückten Pkw.