Bund Natur­schutz: Neu­jahrs­emp­fang mit Win­ter­wan­de­rung nach Oberzaunsbach

Mit dem tra­di­tio­nel­len Neu­jahrs­emp­fang des Bun­des Natur­schutz (BN) der Orts­grup­pe (OG) Kirchehrenbach/​Weilersbach begann das BN-Jahr 2013

In sei­nem Gruß­wort zeig­te der BN-Kreis-und Orts­vor­sit­zen­de Hein­rich Kat­ten­beck den BN-Weg für 2013 auf: „ Lebens­lust und Lebens­freu­de wer­den gepaart sein mit beson­de­ren Schwer­punk­ten unter ande­rem gegen den Flä­chen­fraß. Die Zukunft mit Natur heißt, Lebens­viel­falt, Lebens­grund­la­gen für Mensch, Tier und Pflan­zen bewah­ren. Natur­schutz 2013 heißt: aktiv sein, fei­ern, schüt­zen, nüt­zen, pfle­gen, hegen, ent­wickeln und gestalten.“

So wird das erste Halb­jahr 2013 vor­ran­gig geprägt sein von BN-regio­na­len und über­re­gio­na­len Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tun­gen“, erklär­te Hein­rich Kat­ten­beck in sei­nem Neu­jahrs-Gruß­wort denn: Bund Natur­schutz (BN) Lan­des­ver­band fei­ert 2013 sein 100 jäh­ri­ges Bestehen. Die BN-Kreis­grup­pe Forch­heim und der BN-Orts­grup­pen Ver­bund rund ums Wal­ber­la Ehren­bach­tal mit den Orts­grup­pen Kirchehrenbach/​Weilersbach, Leutenbach/​Kun­reuth, Wiesenthau/​Schlaifhausen/​Pinzberg, fei­ern das 40 jäh­ri­ge Bestehen.

Die spe­zi­el­len Schwer­punk­te für 2013 für die BN-Orts­grup­pe Kirchehrenbach/​Wei­lers­bach: Stopp dem Flä­chen­ver­brauch! Nein zur Ost­span­ge! Ja zur Wind­ener­gie, Ein­satz beim Amphi­bi­en­schutz und der Land­schafts­pfle­ge, gen­tech­nik­frei­es Essen, Alli­an­zen bil­den für eine ver­nünf­ti­ge und weit­sich­ti­ge Ent­wick­lung zum Woh­le für Mensch, Natur und Land­schaft. Im Öko-Land­bau will der BN eine ver­tie­fen­de Part­ner­schaft mit der Land­wirt­schaft suchen, für gesun­de Lebens­mit­tel aus der Region.

Land­schaft­schutz: Den Bau­ern eine Zukunft sichern hel­fen heißt Land­schafts­schutz. Die Pfle­ge von beson­de­ren Bio­top­flä­chen vor der Haus­tür wie Orchi­deen­wie­se, klei­nes Wal­ber­la, Ehren­bach­tal, sind wei­te­re BN-Akti­vi­tä­ten in 2013. Dabei gilt es auch den Erhalt der histo­ri­schen Kul­tur­land­schaft rund ums Wal­ber­la sichern. Arten­schutz: Geziel­te Arten­schutz­pro­jek­te wie Krö­ten­tra­gen zwi­schen Kirchehrenbach/​Leutenbach vom Febru­ar bis April brau­chen auch 2013 wie­der vie­le ehren­amt­lich akti­ve Natur­ver­bün­de­te. Hei­mi­schen Tier­ar­ten eine Hei­mat sichern vom Biber bis zur Wild­kat­ze. Aktiv betei­ligt sich die OG Kir­cheh­ren­bach am BN-Pro­jekt Wild­kat­zen­sprung. Hier läuft Ende Janu­ar bis April 2013 die Lock­stock-Betreu­ung im hei­mi­schen Wald.

Umwelt­schutz: Akti­ve Kin­der-und Jugend­ar­beit mit attrak­ti­ven und alters­ge­rech­ten BN-Aktio­nen inter­es­sant machen. Frän­ki­sche Schön­heit mit natur­kund­li­chen Exkur­sio­nen erleb­bar machen. BN-Betei­li­gung am Kin­der­fe­ri­en­pro­gramm der Gemein­de Kir­cheh­ren­bach wo Was­ser, Wie­sen, Wald zum natur­ver­bun­de­nen Erleb­nis wer­den, ist ter­min­lich im BN- Jah­res­pro­gramm eingeplant.

Umwelt­po­li­tik: Im Wahl­jahr 2013 soll von den Lan­des­po­li­ti­kern eine ver­stärk­te effi­zi­en­te zukunfts­fä­hi­ge Ener­gie­po­li­tik gefor­dert wer­den. Auf­klä­rung wird‚s ver­stärkt geben, um fürs Ener­gie­spa­ren zu begei­stern. Die Kom­mu­nal­po­li­ti­ker für eine umwelt­freund­li­che Ver­kehrs­po­li­tik moti­vie­ren z.B. wei­te­rer Aus­bau des VGN-Net­zes. Auf kom­mu­na­ler Ebe­ne, die frän­ki­sche Schön­heit vor unnö­ti­gem Flä­chen­fraß gera­de im Ver­kehrs­ent­wick­lungs­kon­zept im Land­kreis Forch­heim zu bewah­ren, sind wei­te­re Akti­vi­tä­ten im BN-Ehren­amt. Eine Bür­ger­initia­ti­ve gegen die Ost­span­ge des BVWP (Bun­des­ver­kehrs­we­ge­pla­nes) 2015 wird geründet.

Bei­fall zum Schluss­wort Kat­ten­becks: „Für 194.000 BN Mit­glie­der in Bay­ern davon 2714 BN Mit­glie­der im Land­kreis Forch­heim wer­den die wirt­schaft­li­che und poli­ti­sche Unab­hän­gig­keit die Mar­ken­zei­chen des BUND Natur­schutz auch 2013 blei­ben, um so die Rol­le als unbe­stech­li­cher Anwalt der Natur wei­ter wahrzunehmen“.

Nach einem fröh­li­chen Pro­sit, einem herz­haf­ten Umtrunk auf ein erfolg­rei­ches BN-Jahr 2013, ging‚s dann, Wal­ter Jor­dan fol­gend, ab, zur dies­jäh­ri­gen Win­ter­wan­de­rung nach Ober­zauns­bach ins Gast­haus Hof­mann zum „Dan­ke­schön“ sagen für das 2012 erfolg­rei­che Enga­ge­ment der Bür­ger­initia­ti­ve: Ret­tet das Tru­bach­tal und wo ein reich gedeck­ter Mit­tags­tisch mit lukul­li­schen frän­ki­schen Spei­sen, von der Wir­tin Rena­te Hof­mann selbst zube­rei­tet, vom Schäu­fer­la bis zum Sauer­bra­ten, die durch­näss­ten BN-ler erfreute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.