Füh­rer­schein nach Dro­gen­fahrt sichergestellt

Symbolbild Polizei

CREU­ßEN, LKR. BAY­REUTH. Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Peg­nitz zogen am Don­ners­tag­mor­gen eine 18-jäh­ri­ge Frau mit ihrem Audi aus dem Ver­kehr. Die jun­ge Fahr­zeug­füh­re­rin stand unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln. Eine Woh­nungs­durch­su­chung bei der Creuß­ne­rin brach­te zudem knapp neun Gramm der gefähr­li­chen Dro­ge Cry­s­tal zum Vorschein.

Gegen 7.45 Uhr wur­de die Peg­nit­zer Strei­fen­be­sat­zung auf den Audi auf­merk­sam, nach­dem das Fahr­zeug mehr­mals die Mit­tel­li­nie grund­los über­quer­te. Die Beam­ten konn­ten bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le auch rasch den Grund für die auf­fäl­li­ge Fahr­wei­se der Frau am Steu­er ermit­teln. Ein Schnell­test bestä­tig­te näm­lich, dass die Fah­re­rin unter Dro­gen­ein­fluss stand. Nach einer Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus stell­ten die Poli­zi­sten den Füh­rer­schein der 18-Jäh­ri­gen sicher. Bei der Durch­su­chung ihrer Woh­nung fan­den die Poli­zi­sten mit Hil­fe eines Rausch­gift­spür­hun­des die Dro­gen und ent­spre­chen­de Rausch­gif­tu­ten­si­li­en. Die Creuß­ne­rin muss sich nun wegen ver­schie­de­ner Ver­stö­ße straf­recht­lich ver­ant­wor­ten und wird wohl eini­ge Zeit auf ihren Füh­rer­schein ver­zich­ten müssen.