Zwei Per­so­nen bei Wohn­haus­brand leicht verletzt

Symbolbild Polizei

Höchstadt an der Aisch (ots) – Heu­te (31.12.2012), kurz vor 13:00 Uhr, teil­te ein Anwoh­ner über Not­ruf den Voll­brand eines Anwe­sens in Adels­dorf (Lkr. Höchstadt an der Aisch) mit. Die Bewoh­ner, ein 61-Jäh­ri­ger und sei­ne 56-jäh­ri­ge Ehe­frau, wur­den leicht verletzt.

Beim Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te stand das Ein­fa­mi­li­en­haus bereits in Flam­men. Die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Adels­dorf, Aisch, Neu­haus, Höchstadt, Hem­ho­fen, Zeckern, Grems­dorf und Bai­ers­dorf (ins­ge­samt 50 Feu­er­wehr­leu­te) brach­ten das Feu­er rasch unter Kon­trol­le. Es war im Erd­ge­schoss aus­ge­bro­chen, das voll­stän­dig ausbrannte.

Der Gebäu­de­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf rund 150.000 Euro. Das Anwe­sen ist vor­erst nicht bewohnbar.

Der Ret­tungs­dienst mit Not­arzt war mit meh­re­ren Fahr­zeu­gen und 20 Ein­satz­kräf­ten vor Ort. Durch sie wur­den die Haus­be­woh­ner, die sich selb­stän­dig ins Freie ret­ten konn­ten, erst­ver­sorgt und in ein nahe­ge­le­ge­nes Kran­ken­haus gebracht.

Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken hat die Ermitt­lun­gen am Brand­ort über­nom­men. Zur Brand­ur­sa­che lässt sich der­zeit noch kei­ne Aus­sa­ge treffen.