Blick über den Zaun: „Cars and Art“ – Andy War­hol im Muse­um für histo­ri­sche Maybach-Fahrzeuge

Nach Tokio, New York, Johan­nes­burg und Wien: jetzt Neumarkt

Original-Werke von Andy Warhol

Ori­gi­nal-Wer­ke von Andy Warhol

Unter dem Mot­to „Tech­nik trifft Kunst“ wird das Muse­um für histo­ri­sche May­bach-Fahr­zeu­ge zur Büh­ne für aus­ge-wähl­te Kunst­wer­ke der Daim­ler Kunst Samm­lung. Noch bis Sonn­tag, den 12. August 2012, zeigt die Kunst­schau „Cars and Art“ im Muse­um für histo­ri­sche May­bach-Fahr­zeu­ge in Neu­markt i. d. Opf. Wer­ke von Andy War­hol, Robert Lon­go, Ulri­ke Flaig, Syl­vie Fleu­ry, Vin­cent Sza­rek und Kir­sten Mos­her. Die Aus­stel­lung ist Diens­tag, Don­ners­tag und Sams­tag von 9:00 bis 20:00 Uhr und Mitt­woch, Frei­tag und Sonn­tag von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

„Wenn sich auto­mo­bi­le Spit­zen­klas­se in Form histo­ri­scher May­bach-Auto­mo­bi­le mit Wer­ken bedeu­tend­ster Künst­ler wie Andy War­hol trifft, so ist dies ein Gip­fel­tref­fen der beson­de­ren Art. Eine Stei­ge­rung ist nicht mög­lich. Wir sind sehr stolz dar­auf, die­se bedeu­ten­de Aus­stel­lung in unse­rem Muse­um zei­gen zu kön­nen“, begei­stert sich Anna Hof­mann, Geschäfts­füh­re­rin vom Muse­um für histo­ri­sche Maybach-Fahrzeuge.

Die 1977 gegrün­de­te und seit­her kon­ti­nu­ier­lich auf rund 2000 Wer­ke von etwa 700 Künstler/​innen gewach­se­ne Daim­ler Kunst Samm­lung spie­gelt die rich­tungs­wei­sen­den abstrakt-kon­struk­ti­ven, kon­zep­tu­el­len oder mini­ma­li­sti­schen Bild­auf­fas­sun­gen des 20. Jahr­hun­derts. Teil der Samm­lungs­kon­zep­ti­on sind jedoch dane­ben eini­ge bedeu­ten­de pro­dukt­be­zo­ge­ne Auftragsarbeiten.

War­hols Cars-Serie

Ein wich­ti­ger Schritt für die Inter­na­tio­na­li­sie­rung der Samm­lung war 1986 die Auf­trags­ver­ga­be an Andy War­hol: von ins­ge­samt rund 80 geplan­ten Bil­dern der „Cars“ Serie konn­ten bis zum Tode War­hols 1987 ins­ge­samt 35 Bil­der und zwölf Zeich­nun­gen rea­li­siert wer­den. Ein zwei­ter Auf­trag ging an den New Yor­ker Künst­ler Robert Lon­go, der 1995 bis 1998 eine Fol­ge von fünf schwarz­wei­ßen ‚Por­träts‘ sowie ein wand­gro­ßes Air­brush-Gemäl­de zu Mer­ce­des-Benz Model­len erar­bei­tet hat.

Neben den Wer­ken von Andy War­hol und Robert Lon­go wird die Aus­stel­lung im Muse­um für histo­ri­sche May­bach-Fahr­zeu­ge abge­run­det durch Arbei­ten, die unter­schied­li­che inhalt­li­che und media­le Bear­bei­tun­gen des The­mas „Cars and Art“ zei­gen. Skulp­tu­ren und Bild­ob­jek­te, deren lack­glän­zen­de Ober­flä­chen an Design und Ästhe­tik des Auto­mo­bils anknüp­fen (Flaig, Mil­ler, Sza­rek) oder auf Signa­le und Gra­phik der auto­mo­bi­len Welt zurück­grei­fen (Kla­sen, Weber). Das Spek­trum zeit­ge­nös­si­scher Ideen spie­geln die jeweils in Seri­en ange­leg­ten Video­ar­bei­ten mit Bezü­gen zu Motor­sport, Groß­stadt­ver­kehr und Auto­wer­bung von Syl­vie Fleu­ry und Kir­sten Mosher.

Über das Muse­um für histo­ri­sche Maybach-Fahrzeuge:

Das „Muse­um für histo­ri­sche May­bach-Fahr­zeu­ge“ prä­sen­tiert eine welt­weit ein­ma­li­ge Aus­stel­lung über die Geschich­te und die Pro­duk­te der bei­den Auto­kon­struk­teu­re Karl und Wil­helm May­bach. Expo­na­te auf rund 2500 qm Aus­stel­lungs­flä­che ver­deut­li­chen die Geschich­te des May­bach-Moto­ren­baus, sei­ner Fahr­zeu­ge, sei­ner Moto­ren und Getrie­be. Zu erle­ben sind in der chro­no­lo­gisch geglie­der­ten Aus­stel­lung 18 bis 20 histo­ri­sche May­bach-Fahr­zeu­ge in den ver­schie­den­sten Zustän­den: vom zer­säg­ten Scheu­nen­fund bis hin zum Concours-Klassiker.

Über die Daim­ler Kunst Sammlung:

Die Daim­ler Kunst Samm­lung zählt heu­te zu den bedeu­tend­sten euro­päi­schen Unter­neh­mens­samm­lun­gen mit inter­na­tio­na­lem Renom­mee. Aus­stel­lun­gen im Unter­neh­men, im Daim­ler Con­tem­pora­ry am Pots­da­mer Platz Ber­lin und in inter­na­tio­na­len Muse­en welt­weit – New York, Karls­ru­he, Detroit, Johan­nes­burg, Tokio, Sin­ga­pur, Sao Pau­lo, Bue­nos Aires, Wien – sowie För­der­prei­se für jun­ge Kunst ermög­li­chen eine brei­te Aus­ein­an­der­set­zung mit der Sammlung.

Ansprech­part­ner Museum:

Anna und Dr. Hel­mut Hofmann
Tele­fon: 0 91 81 – 48 77–100
Fax: 0 91 81 – 48 77–000
E‑Mail: info@​automuseum-​maybach.​de
Inter­net: www​.auto​mu​se​um​-may​bach​.de

Anschrift:

Muse­um für histo­ri­sche Maybach-Fahrzeuge
Holz­gar­ten­str. 8
92318 Neumarkt
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Daim­ler Kunst Samm­lung sind im Inter­net ver­füg­bar: www​.samm​lung​.daim​ler​.com