Pre­mie­ren­ver­an­stal­tung der Bay­reu­ther Stu­dio­büh­ne

Szene aus RICHARD! MEIN LEBEN!

Sze­ne aus RICHARD! MEIN LEBEN!

Zum 30jährigen Jubi­lä­um des Hof­thea­ters im Stein­gra­eber-Palais:

Uwe Hop­pe
RICHARD! MEIN LEBEN!
Komö­die mit Musik

Urauf­füh­rung: 14. Juli 2012

Regie: Uwe Hop­pe, Büh­ne: Micha­el Bach­mann, Kostü­me: Hei­ke Betz, Licht: Ronald Kropf

Es spie­len: Cha­ris Hager, Anja Kraus, Caro­lin Wag­ner, Georg Mädl, Frank Joseph Mais­el

Das neue Stück aus der Feder des bekann­ten Autors vie­ler amü­san­ter Wag­ner-Per­si­fla­gen!

Cosi­ma Wag­ner ist ver­zwei­felt. Sie sieht das Zen­trum ihres Lebens, das Werk ihres ver­stor­be­nen Man­nes Richard Wag­ner und die Bay­reu­ther Fest­spie­le bedroht. Ihr Sohn Sieg­fried ver­sucht sie von ihren bren­nen­den Sor­gen abzu­len­ken. Er fragt nach dem Beginn ihrer Bezie­hung zu sei­nem Vater. Ist das alles so, wie wir es aus Cosi­mas Tage­bü­chern und Wag­ners Auto­bio­gra­phie „Mein Leben“ ken­nen? Da klafft eine Lücke vom Ende der Lebens­be­kennt­nis­se des Mei­sters im Jah­re 1864 und dem Beginn der Tage­bü­cher Cosi­mas im Jah­re 1869.

Cosi­ma erzählt ihrem Sohn, wie es wirk­lich war: Sie, die Toch­ter des gro­ßen Kla­vier­vir­tuo­sen Franz Liszt und Ehe­frau des berühm­ten Diri­gen­ten Hans von Bülow, ver­liebt sich in Richard Wag­ner. Wag­ner selbst ist noch unglück­lich ver­hei­ra­tet und steht in ehe­bre­che­ri­scher Bezie­hung zu Mat­hil­de Wesen­donck. Zwei außer­ge­wöhn­li­che Men­schen fin­den trotz aller Wider­stän­de der bür­ger­li­chen Gesell­schaft zusam­men und wer­den das Paar des Jahr­hun­derts.

Der Beginn einer stür­mi­schen Bezie­hung, die gegen alle gesell­schaft­li­chen Regeln ver­stößt.

Eine wit­zi­ge tur­bu­len­te Komö­die um Ver­stel­lung und Ver­steck­spiel, um Ver­rat und Betrug, gepaart mit der Musik des Bay­reu­ther Mei­sters und Sze­nen aus sei­nen Mei­ster­wer­ken, jagt in hals­bre­che­ri­schen Sze­nen an uns vor­bei und zeigt Richard und Cosi­ma Wag­ners Leben aus einer ganz ande­ren über­ra­schen­den Per­spek­ti­ve.

Ter­mi­ne: 20., 21., 27., 30., 31. Juli
04., 07., 09., 10., 14., 16., 17., 23., 24., 25. August 2012
Jeweils um 20.00 Uhr
Kar­ten im Vor­ver­kauf an der Thea­ter­kas­se in der Opern­stra­ße Tel. 0921–69001

Schreibe einen Kommentar