Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 13.07.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Igen­s­dorf. In der Nacht zum Don­ners­tag wur­de in Unter­lin­del­bach ver­sucht die bei­den Haus­tü­ren eines Wohn­hau­ses, das zur Zeit wegen Reno­vie­rungs­ar­bei­ten leer steht, auf­zu­bre­chen. Da es dem Täter jedoch nicht gelang, ließ er von sei­nem Vor­ha­ben ab. Es ent­stand ein Sach­scha­den von rund 150 Euro.

Igen­s­dorf. In der Bay­reu­ther Stra­ße ent­wen­de­ten ver­mut­lich meh­re­re Täter aus dem Hof­raum eines Kraft­fahr­zeug­händ­lers einen alten Wohn­an­hän­ger mit einem Zeit­wert von rund 150 Euro. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht?

Hilt­polt­stein. Aus einer Scheu­ne in Schossa­ritz ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter in den ver­gan­ge­nen Mona­ten ein wei­ßes Damen-Trek­king-Rad der Mar­ke Stevens/​462 mit einer 24-Gang-Schal­tung. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt rund 780 Euro. Wer hat etwas beobachtet?

Unfall­fluch­ten

Eber­mann­stadt. Auf dem REWE-Park­platz fuhr am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen einen gepark­ten grau­en Audi A 3. Obwohl an dem Pkw ein Scha­den von rund 500 Euro ent­stan­den ist, fuhr der Ver­ur­sa­cher wei­ter, ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Wer hat etwas gese­hen? Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194 / 7388–0.

Grä­fen­berg. In der Bay­reu­ther Stra­ße woll­te am Don­ners­tag­vor­mit­tag eine Frau, offen­bar nach einem Arzt­be­such, eine Frau vom Roll­stuhl in ihr Fahr­zeug verbringen.

Dabei mach­te sich der unbe­setz­te Roll­stuhl selb­stän­dig und fuhr gegen einen gepark­ten VW Toua­reg. Anschlie­ßend ent­fern­te sie sich von der Unfall­stel­le. An dem VW ent­stand ein Scha­den von rund 750 Euro. Eine Zeu­gin beob­ach­te­te den Vor­fall und infor­mier­te die Polizei.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Grä­fen­berg. Eine 58-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin, die am spä­ten Don­ners­tag­nach­mit­tag von Grä­fen­berg kom­mend in Rich­tung Egloff­stein fuhr, bog an der Kreu­zung zur Kreis­stra­ße nach links in Rich­tung Hohen­schwärz ab und kol­li­dier­te dabei mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Renault-Fah­rer. Bei­de Fahr­zeug­füh­rer blie­ben bei dem Zusam­men­prall zum Glück unver­letzt. Der ent­stan­de­ne Gesamtsach­scha­den beträgt rund 10.000 Euro.

Eber­mann­stadt. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag kol­li­dier­te ein 55-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer, der von der Stra­ße „Zum Brei­ten­bach“ kam, mit einer von rechts aus der Bastei­bräu­gas­se­kom­men­den VW-Fah­re­rin. Es ent­stand gerin­ger Sachschaden.

Son­sti­ges

Eber­mann­stadt. Bei einem Mann, der mit sei­nem Pkw wegen einer Sach­be­ar­bei­tung zur Poli­zei fuhr, wur­de in der Wache der Poli­zei­in­spek­ti­on Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein durch­ge­führ­ter Alcotest erbrach­te einen Wert von 0,96 Pro­mil­le. Eine Geld­bu­ße von statt­li­chen 500 Euro und ein Fahr­ver­bot von einem Monat sind die Folgen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stahls­de­lik­te

Forch­heim: Am Don­ners­tag­abend, gegen ca. 19.45 Uhr, bra­chen im Indu­strie­ge­biet „An der Län­de“ zwei unbe­kann­te Ost­eu­ro­pä­er zunächst das Zugangs­tor einer Fahr­zeug­fir­ma auf und mach­ten sich anschlie­ßend an einem Büro­con­tai­ner zu schaf­fen. Hier­bei wur­den die Ein­bre­cher jedoch von einem Arbei­ter bei des­sen Rund­gang ent­deckt. Die Unbe­kann­ten flüch­te­ten in einem sil­ber­far­be­nen Mer­ce­des der E‑Klasse mit Kur­zeit­kenn­zei­chen aus dem Bezirk Mar­burg. Am Tor ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Neun­kir­chen a. Br., Lkr. Forch­heim: Am Mitt­woch­vor­mit­tag streif­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen in der Stei­näcker­stra­ße gepark­ten, blau­en Ford Fie­sta, wodurch des­sen lin­ker Außen­spie­gel abge­ris­sen wur­de. Wer kann Hin­wei­se auf den Flüch­ti­gen geben, der einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 250 Euro verursachte ?

Wie­sent­hau, Lkr. Forch­heim: Am Mitt­woch­nach­mit­tag löste sich in der Haupt­stra­ße wäh­rend der Fahrt die Außen­stüt­ze eines Lkw’s und rag­te seit­lich her­aus. Die­se traf einen Beton­blu­men­kü­bel, der wie­der­um gegen eine Haus­mau­er gescho­ben wur­de. Durch den Auf­prall wur­den meh­re­re Klin­ker­stei­ne beschä­digt. Der unbe­kann­te Ver­ur­sa­cher fuhr anschlie­ßend wei­ter, weil er und die Zeu­gen kei­nen Scha­den fest­stell­ten. Bei dem Fahr­zeug han­delt es sich um einen blau­en Klein-Lkw mit Lade­kran, der Metall­ble­che gela­den hat­te. Wer kann Hin­wei­se auf das Kenn­zei­chen und den ca. 30 jäh­ri­gen Fah­rer geben ?

Son­sti­ges

Forch­heim: Ver­mut­lich in der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag beschä­dig­ten unbe­kann­te Täter mit einem unbe­kann­ten Gegen­stand meh­re­re Lam­pen von der Beleuch­tung in der Fuß­gän­ger­un­ter­füh­rung vom Bahn­hof zur Bay­reu­ther Stra­ße. Dadurch ent­stand ein Sach­scha­den von meh­re­ren hun­dert Euro. Hin­wei­se auf die ver­mut­lich jugend­li­chen Täter wer­den erbeten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Fahr­rad­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Vom Fahr­rad­stän­der einer Schu­le in der Klo­ster-Lang­heim-Stra­ße wur­de am Mitt­woch, zwi­schen 13.15 Uhr und 16.15 Uhr, ein ver­sperr­tes Moun­tain-Bike der Mar­ke Spe­cia­li­zed gestoh­len. Das mit­tel­blaue Fahr­rad mit wei­ßen Blu­men hat einen Wert von über 1300 Euro.

Aus dem Park­haus An der Brei­ten­au wur­de am Mon­tag, zwi­schen 02.00 Uhr und 13.00 Uhr, ein ver­sperr­tes Her­ren­rad der Mar­ke Her­cu­les gestoh­len. Das schwar­ze Fahr­rad hat noch einen Wert von etwa 300 Euro.

Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Laden­dieb lan­det in Untersuchungshaft

BAM­BERG. Ein 30jähriger Wohn­sitz­lo­ser wur­de am Spät­nach­mit­tag des Mitt­wochs in der Innen­stadt beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln für knapp 14 Euro erwischt. Bei der Anzei­gen­auf­nah­me kam ans Tages­licht, dass gegen den Mann ein Unter­su­chungs­haft­be­fehl bestand; er wan­der­te für drei Mona­te ins Gefängnis.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Zwei Schü­ler im Alter von elf und 14 Jah­ren wur­den am Don­ners­tag­mit­tag in einem Super­markt in der Kir­schäcker­stra­ße beim Dieb­stahl von zwei Arm­bän­dern für ins­ge­samt 12 Euro ertappt. Die Lang­fin­ger wur­den ihren Eltern überstellt.

Auf eine Fla­sche Wod­ka für 5 Euro hat­te es am Spät­nach­mit­tag des Don­ners­tags ein 50jähriger in einem Geschäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt abge­se­hen. Neben einer Straf­an­zei­ge wegen Laden­dieb­stahls wur­de gegen den Mann ein Haus­ver­bot verhängt.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Regens­bur­ger Ring, Höhe Wei­den­damm, über­quer­te am Spät­nach­mit­tag des Mitt­wochs ein 9jähriger Schü­ler mit sei­nem Fahr­rad die Fahr­bahn zwi­schen fah­ren­den Pkws hin­durch. Der jun­ge wur­de von einem Mer­ce­des­fah­rer nicht gese­hen und von die­sem erfasst. Der Jun­ge muss­te mit Gehirn­er­schüt­te­rung und einer Kopf­platz­wun­de ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert werden.

BAM­BERG. Mit Prel­lun­gen und Schürf­wun­den muss­te am Don­ners­tag­mit­tag ein 62jähriger Rad­fah­rer ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. Die­ser stieß am Schön­leins­platz gegen die Fah­rer­tü­re eines BMW-Fah­rers, der den Rad­ler glatt über­se­hen hatte.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

Kup­fer­die­be unterwegs

EBRACH. Ein ca. 3 Meter lan­ges Kup­fer­fall­rohr mit Aus­lauf­bo­gen im Wert von ca. 150 Euro, das am Bus­war­te­häus­chen in der Bam­ber­ger Stra­ße ange­bracht war, mon­tier­ten Unbe­kann­te ab. Der Dieb­stahl ereig­ne­te sich in der Zeit von 1. bis 12. Juli.

Wer hat ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ein­bruch scheiterte

BUR­GE­BRACH. Sein Vor­ha­ben, in den Kin­der­gar­ten St. Anna ein­zu­drin­gen, muss­te ein Unbe­kann­ter auf­ge­ben und unver­rich­te­ter Din­ge wie­der abzie­hen. Mit einem brei­ten Werk­zeug ver­such­te der Ein­bre­cher zwi­schen Diens­tag- und Mitt­woch­nach­mit­tag die Sei­ten­tü­re auf­zu­bre­chen, was jedoch nicht gelang. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf 100 Euro geschätzt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zeu­gen gesucht!

A 70/STETTFELD, LKR. BAM­BERG. Am Frei­tag, gegen 00.30 Uhr, fuhr ein 52-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer auf dem rech­ten Fahr­strei­fen der A 70 in Rich­tung Würz­burg. Kurz vor der Anschluss­stel­le Elt­mann lag plötz­lich ein Lkw-Rei­fen mit Fel­ge auf der Fahr­bahn. Der Pkw-Fah­rer konn­te nicht mehr aus­wei­chen und erfass­te den Rei­fen fron­tal. Der Pkw wur­de durch den Rei­fen leicht ange­ho­ben, war nicht mehr voll steu­er­bar und kam schließ­lich halb auf dem Stand­strei­fen zum Ste­hen. Durch die Wucht des Auf­pralls wur­de der Motor­block nach innen gedrückt und dadurch die Ölwan­ne und der Küh­ler beschä­digt. Der Pkw war nicht mehr fahr­be­reit und muss­te abge­schleppt wer­den, eben­so muss­te aus­ge­lau­fe­nes Öl auf der Fahr­bahn abge­bun­den wer­den. Ins­ge­samt ent­stand Scha­den in Höhe von ca. 12.000 Euro. Die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg sucht Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den Ver­lie­rer des Rei­fens geben kön­nen unter Tel. 0951/9129–510.