Bam­berg zeigt Flag­ge für eine fried­li­che Welt

Am 9. Juli weht vor dem Rat­haus die Flag­ge der „Mayors for Peace“

Am 9. Juli 2012 setzt die Stadt Bam­berg ein sicht­ba­res Zei­chen für eine fried­li­che Welt ohne Atom­waf­fen. Gemein­sam mit wei­te­ren Mit­glieds­städ­ten der Bür­ger­meis­ter für den Frie­den wird Bam­berg vor dem Rat­haus die Flag­ge der „Mayors for Peace“ hissen.

Die „Bür­ger­meis­ter für den Frie­den“ erin­nern damit an das Rechts­gut­ach­ten des Inter­na­tio­na­len Gerichts­hofs vom 8. Juli 1996 – zustan­de gekom­men im Auf­trag der Gene­ral­ver­samm­lung der Ver­ein­ten Natio­nen –, wonach der Ein­satz von Atom­waf­fen, ja bereits die Andro­hung des Ein­sat­zes gegen inter­na­tio­na­les Recht und gegen Vor­schrif­ten und Prin­zi­pi­en des huma­ni­tä­ren Völ­ker­rechts verstößt.

In der welt­wei­ten Staa­ten­pra­xis ist dies jedoch nicht ange­kom­men, der Atom­waf­fen­sperr­ver­trag (NPT) ist bis­her kraft­los geblie­ben und die Zahl der­je­ni­gen Län­der, die Atom­waf­fen besit­zen, nimmt zu.

In der Über­zeu­gung, dass Städ­te kei­ne Angriffs­zie­le sein dür­fen und eine Zukunft ohne Atom­waf­fen der Mensch­heit neue Per­spek­ti­ven schafft, tre­ten die Bür­ger­meis­ter für den Frie­den unter der Füh­rung des Bür­ger­meis­ters von Hiro­shi­ma, Kazu­mi Mat­sui, welt­weit unter dem Mot­to „Städ­te sind kei­ne Ziel­schei­ben“ (Cities Are Not a Tar­get) für die Abschaf­fung der Atom­waf­fen und für den Abschluss eines inter­na­tio­na­len Ver­bots­ver­tra­ges ein.

Das inter­na­tio­na­le Städ­te­netz­werk Mayors for Peace (Bür­ger­meis­ter für den Frie­den) wur­de im Jahr 1982 gegrün­det und geht auf die Initia­ti­ve der Städ­te Hiro­shi­ma und Naga­sa­ki zurück. Heu­te gehö­ren dem Netz­werk 5.296 Städ­te in 153 Län­dern an. In Deutsch­land unter­stüt­zen 400 Bür­ger­meis­ter und Land­rä­te mit Ihren Städ­ten, Gemein­den und Land­krei­sen das Ziel einer atom­waf­fen­frei­en Welt durch ihre Mit­glied­schaft in Mayors for Peace. Damit ver­tritt Mayors for Peace gegen­über den Ver­ein­ten Natio­nen und den Regie­run­gen der Welt mehr als eine Mil­li­ar­de Men­schen, wenn es um die Umset­zung der Visi­on einer atom­waf­fen­frei­en und fried­li­chen Welt geht. Bereits 1991 wur­de die Kon­fe­renz beim Wirt­schafts- und Sozi­al­rat der Ver­ein­ten Natio­nen als Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­ti­on registriert.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www​.mayors​for​peace​.de, www​.mayors​for​peace​.org, www​.atom​waf​fen​frei​.de