Son­ni­ge Aus­sich­ten bei der VR-FrankENergie

Regio­na­le Genos­sen­schaft zieht auf ihrer Gene­ral­ver­samm­lung posi­ti­ve Bilanz

Sauberer Strom für rund 175 Haushalte: Die VR-FrankENergie setzt erfolgreich auf alternative Energien. Hier die beiden Vorstände Rüdiger Lindner und Alexander Brehm (v.l.n.r.) auf der Generalversammlung

Sau­be­rer Strom für rund 175 Haus­hal­te: Die VR-Fran­k­ENer­gie setzt erfolg­reich auf alter­na­ti­ve Ener­gien. Hier die bei­den Vor­stän­de Rüdi­ger Lind­ner und Alex­an­der Brehm (v.l.n.r.) auf der Generalversammlung

Mehr als 600.000 kwh sau­be­ren Strom hat die regio­na­le Ener­gie­ge­nos­sen­schaft VR-Fran­k­ENer­gie eG im letz­ten Jahr pro­du­ziert. Das ent­spricht dem jähr­li­chen Ener­gie­be­darf von rund 175 Haus­hal­ten. „Ein beacht­li­ches Ergeb­nis, wenn man bedenkt, dass unse­re Genos­sen­schaft erst 2009 gegrün­det wur­de“, beton­te Alex­an­der Brehm, Vor­stand der VR-Fran­k­ENer­gie, auf der Gene­ral­ver­samm­lung der Ener­gie­ge­nos­sen­schaft am 21. Juni. „Damit haben wir in unse­rer Regi­on den Ein­satz alter­na­ti­ver Ener­gien wei­ter gestärkt.“ Sein Vor­stands­kol­le­ge Rüdi­ger Lind­ner füg­te hin­zu: „Ein tol­ler Erfolg, der jedoch nur gemein­sam – dank unse­rer inzwi­schen fast 200 Mit­glie­der star­ken Genos­sen­schaft – mög­lich ist.“

Elf Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen in Betrieb

Gemein­sam haben die Mit­glie­der in den letz­ten drei Jah­ren rund 2,7 Mil­lio­nen Euro in die Ener­gie­ge­nos­sen­schaft, die von den vier Genos­sen­schafts­ban­ken Volks­bank Forch­heim eG, den Ver­ei­nig­ten Raiff­ei­sen­ban­ken Grä­fen­berg-Forch­heim-Eschen­au-Herolds­berg eG, der Raiff­ei­sen­bank Neun­kir­chen eG und der Raiff­ei­sen­bank Herolds­bach eG initi­iert wur­de, inve­stiert. Mit den Gel­dern konn­ten bis­lang elf Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen auf Dächern von Schu­len sowie Indu­strie- und land­wirt­schaft-lichen Betrie­ben in den Land­krei­sen Forch­heim und Erlan­gen-Höch­stadt in Betrieb genom­men wer­den. In Forch­heim gehö­ren das Berufs­schul­zen­trum, das Her­der Gym­na­si­um, die Spe­di­ti­on Pohl sowie die Volks­schu­le Reuth dazu. Wei­te­re Anla­gen wur­den bei der Bay­Wa AG in Ecken­tal, bei Holz Meix­ner in Honings, Krä­mer Dienst­lei­tun­gen in Grä­fen­berg, beim Land­wirt­schaft­li­chen Betrieb Fen­sel, bei Mai­er in Hetz­les, Schmidt in Lan­gen­sen­del­bach sowie Traut­ner in Wal­kers­brunn installiert.

2,5 % Divi­den­de ausgeschüttet

Der Erfolg der VR-Fran­k­ENer­gie eG zeigt sich auch in einem zufrie­den­stel­len­den Bilanz­ge­winn. Gleich­zei­tig konn­ten sich alle Mit­glie­der über eine Divi­den­de von 2,5 % freu­en. Die Höhe hat­ten die Mit­glie­der – wie es in einer Genos­sen­schaft üblich ist – gemein­sam bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung beschlossen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur VR-Fran­k­ENer­gie fin­den Inter­es­sier­te im Inter­net unter www​.vr​-fran​k​ener​gie​.com. Der Bei­tritt zur Genos­sen­schaft und damit die Unter­stüt­zung von alter­nai­ver Ener­gie in der Regi­on ist wei­ter­hin möglich.

VR-Fran­k­ENer­gie eG

Ziel der VR-Fran­k­ENer­gie eG ist es, die umwelt­freund­li­che, kli­ma­scho­nen­de Strom­erzeu­gung in den Land­krei­sen Forch­heim und Erlan­gen-Höch­stadt zu för­dern. Die regio­na­le Ener­gie­ge­nos­sen­schaft wur­de 2009 gemein­sam von der Volks­bank Forch­heim eG, den Ver­ei­nig­ten Raiff­ei­sen­ban­ken Grä­fen­berg-Forch­heim-Eschen­au-Herolds­berg eG, der Raiff­ei­sen­bank Neun­kir­chen eG und der Raiff­ei­sen­bank Herolds­bach eG gegrün­det. Mitt­ler­wei­le hat die Genos­sen­schaft über zehn Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen auf Dächern von Schu­len sowie Indu­strie- und land­wirt­schaft­li­chen Betrie­ben instal­liert. Die­se errei­chen zusam­men ein Lei­stungs­ver­mö­gen von cir­ca 1,3 Mega­watt und lie­fern so sau­be­ren Strom für rund 175 Haus­hal­te. Betei­ligt sind an der VR-Fran­k­ENer­gie der­zeit rund 200 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus der Region.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Genos­sen­schaft sowie die Lei­stungs­ent­wick­lung aller Anlagen:

www​.vr​-fran​k​ener​gie​.com