Lan­des­gar­ten­schau steht eine Woche lang ganz im Zei­chen von Karl May

"Bald Eagle Dancers". Foto: Karl-May-Verlag

„Bald Eagle Dancers“. Foto: Karl-May-Verlag

In die­sem Jahr jährt sich der Geburts­tag von Karl May zum 170sten Mal, sein Todes­tag zum 100sten Mal. Und: In Bam­berg ist der Karl-May- Ver­lag ansäs­sig, wes­we­gen es auf der Lan­des­gar­ten­schau auch einen Karl May Gar­ten im Bereich der Patch­work Gär­ten gibt – drei gute Grün­de also, um auf Lan­des­gar­ten­schau eine Woche lang vom 21. bis 27. Juni ein gro­ßes Karl-May-Fest zu fei­ern, bei dem sich alles um Häupt­lin­ge und Bluts­brü­der dreht.

Zusam­men mit dem Karl-May-Muse­um in Rade­beul bei Dres­den hat der Ver­lag ein bun­tes Pro­gramm für Groß und Klein auf die Bei­ne gestellt: Den Auf­takt machen am Don­ners­tag, den 21. Juni die „Bald Eagle Dancers“ mit India­ni­schen Tän­zen rund um den Bereich der Patch­work Gär­ten. Die Dar­bie­tun­gen fin­den um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr statt. Sze­ni­sche Lesun­gen mit Bam­ber­ger Pro­mi­nenz run­den um 17 Uhr auf der bay­ern­ha­fen Büh­ne den ers­ten Tag ab: Mit dabei sind Mela­nie Huml, Prof. Dr. Ulf Abra­ham, Phil­ipp Magnus Fro­ben, Kon­rad Gott­schall, Wolf­gang Heyder, Wer­ner Hipe­li­us, Hein­rich Kem­mer, Rai­ner Lewan­dow­ski, Prof. Dr. Ger­hard Seitz und Prof. Dr. Peter Wünsche.

Am Frei­tag, den 22. Juni liest die berühm­te Bam­ber­ger Autorin Tan­ja Kin­kel auf der Büh­ne an der Insel­spit­ze um 17 Uhr aus „Mein Onkel Schar­lih“. Zuvor, um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr, gibt es im Poet­ry Slam Gar­ten sze­ni­sche Lesun­gen der Karl-May-Freun­de Franken.

Ein ech­tes High­light erwar­tet alle Freun­de von Win­ne­tou und Old Shat­ter­hand am Sams­tag, den 23. Juni: Die „Süd­deut­sche Karl-May-Fest­spie­le Dasing“ bei Augs­burg spie­len um 11 Uhr und 15 Uhr auf der bay­ern­ha­fen Büh­ne Sze­nen aus den belieb­ten Karl-May-Fest­spie­len. Für all jene, die ger­ne selbst zur Feder grei­fen, fin­det an die­sem Tag um 14 Uhr der Schreib­wett­be­werb „KARL MAY juni­or“ für Kids im Poet­ry Slam Gar­ten statt.

Am Sonn­tag, den 24. Juni bie­tet „vor dem Thea­ter“ aus Bay­reuth eine action­rei­che Hör­spiel-Per­for­mance mit dem schö­nen Titel „Wo die Büch­sen knal­len und Fäus­te spre­chen“. Beginn ist um 15 Uhr auf der Büh­ne an der Inselspitze.

Dass Karl May auch kom­po­niert hat, das belegt die Ver­an­stal­tung „Der Kom­po­nist Karl May“ am Mon­tag, den 25. Juni: Der Ver­le­ger Bern­hard Schmid wird zunächst alle Inter­es­sen­ten in die­ses The­ma ein­füh­ren, der Chor „Colou­red Voices“ wird auf der bay­ern­ha­fen Büh­ne zei­gen, wie sich die Lie­der Karl Mays anhö­ren. Los geht´s um 18 Uhr.

Die jun­ge Schau­spiel­trup­pe des E.T.A.-Hoffmann-Theaters prä­sen­tiert am Diens­tag, den 26. Juni um 16 Uhr auf der Büh­ne an der Insel­spit­ze eine sze­ni­sche Lesung zum Karl-May-Jahr 2012 und was es mit „Karl May und die Homöo­pa­thie“ auf sich hat, das ver­ra­ten die Bam­ber­ger Pil­len­dre­her am Mitt­woch, den 27. Juni um 13 Uhr und 15 Uhr im Poet­ry Slam Garten.

Das gesam­te Pro­gramm der Karl-May-Woche gibt es unter www​.bam​ber​g2012​.de.