Semi­nar in Bay­reuth: „Alte Lie­be neu entdecken“

Die meis­ten Fil­me enden mit einem Hap­py End und alle sind glück­lich und zufrie­den. Wie lan­ge aber bleibt das Paar im sieb­ten Him­mel? Kommt nicht irgend­wann grau­er All­tag statt rosa Bril­le? Ist es nicht so, dass es bald klas­si­scher­wei­se heißt „Julia spült und Romeo macht die Steu­er“? Unter die­sem Titel bie­tet Kaba­ret­tist und Thea­ter­the­ra­peut Klaus Wührl-Strul­ler an vier Frei­ta­gen ab 22. Juni jeweils von 19.00 – 20.30 Uhr ein fröh­li­ches Auf­frisch­trai­ning an. Denn da, wo berühm­te Geschich­ten enden, beginnt in aller Regel erst der All­tag, der all­zu ger­ne trü­be wird. Des­halb soll an die­sen Aben­den mit Rol­len aus Film und Lite­ra­tur im Spiel und bunt gewür­felt ver­sucht wer­den, neue Räu­me für die alte Lie­be zu bau­en. Ver­an­stal­tungs­ort ist der Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Str. 24, Bay­reuth. Eine schrift­li­che Anmel­dung ist mög­lich bis 18.06.2012 im Evang. Bil­dungs­werk unter info@​ebw-​bayreuth.​de oder Tel. 0921/5 60 68 10. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.ebw​-bay​reuth​.de