Drei Ver­letz­te und hoher Scha­den bei Wohn­haus­brand in Igen­s­dorf

Igen­s­dorf, Lkrs. Forch­heim – Beim Brand eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in Stöck­ach, Gemein­de Igen­s­dorf, im Lkrs. Forch­heim am Diens­tag Abend wur­den drei Per­so­nen leicht ver­letzt.

Kurz vor 22.00 Uhr wur­den die Bewoh­ner auf das Feu­er auf­merk­sam und alar­mier­ten Poli­zei und Feu­er­wehr. Zu die­sem Zeit­punkt hiel­ten sich eine 74-jäh­ri­ge Frau und ein 23-jäh­ri­ger Mann in dem Drei­par­tei­en­haus auf. Die ande­ren Bewoh­ner befin­den sich der­zeit im Urlaub. Die Frau und der Mann konn­ten sich zwar recht­zei­tig ins Freie ret­ten, erlit­ten dabei aber leich­te Ver­let­zun­gen und wur­den des­halb ins Kran­ken­haus ver­bracht.

Trotz des raschen Ein­grei­fens der Feu­er­wehr brann­ten das erste Stock­werk und das Dach­ge­schoss kom­plett aus. Der Brand­scha­den wird auf ca. 150.000 Euro geschätzt.

An der Scha­dens­stel­le waren 70 Hel­fer der Feu­er­wehr, sowie Kräf­te von Ret­tungs­dien­sten und Poli­zei ein­ge­setzt. Eine Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­ge erlitt bei den Lösch­ar­bei­ten eine leich­te Rauch­gas­ver­gif­tung und wur­de vor­sorg­lich auch ins Kran­ken­haus ver­bracht.

Die Brand­ur­sa­che ist noch unklar, die Kri­po Bam­berg hat noch in der Nacht die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

Schreibe einen Kommentar