Mit­ar­bei­ter-Akti­on des Mül­ler­dro­ge­rie­mark­tes Forch­heim zuguns­ten der SOS Kinderdörfer

Elke Köppel (l) und Gabriele Baumann (r) zusammen mit der Fillialleiterin Jacqueline Rohloff.

Elke Köp­pel (l) und Gabrie­le Bau­mann ® zusam­men mit der Fil­li­al­lei­te­rin Jac­que­line Rohloff.

1885 Euro kamen bei der dies­jäh­ri­gen Mit­ar­bei­ter-Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on der Forch­hei­mer Dro­ge­rie­markt­fi­lia­le Mül­ler als Spen­den­er­lös zusam­men. Am Forch­hei­mer Kin­der­tag vor ein paar Wochen hat­ten die Mit­ar­bei­ter eine Tom­bo­la ver­an­stal­tet und hat­ten selbst­ge­ba­cke­nen Kuchen und selbst gemach­ten Kaf­fee ver­kauft. Den Rein­erlös aus der Akti­on, also die knapp 2000 Euro, spen­den die Mit­ar­bei­ter nun an die SOS-Kin­der­dör­fer. In ins­ge­samt sechs Jah­ren konn­ten die Mit­ar­bei­ter nun rund 18500 Euro für die SOS-Kin­der­dör­fer zusam­men sam­meln. 2010 hat­te man die Akti­on sogar über drei Tage aus­ge­dehnt und sogar zusätz­lich Piz­za mit ver­kauft. Hier kamen rund 5630,00 Euro zusammen.