Ten­nis­ab­tei­lung Jahn Forch­heim: Glück­li­cher Sieg der 30/1 gegen SC Uttenreuth

Mit 5:4 gelang der 1. Her­ren 30 gegen den SC Utten­reuth im zwei­ten Spiel der erste wich­ti­ge Erfolg in der Bezirksliga

Aus der ersten Ein­zel­run­de ging man noch mit einem Zwi­schen­er­geb­nis von 1:2 her­aus. Wäh­rend Neu­zu­gang Mar­ten Juli­us chan­cen­los war, lie­fer­te sich Ste­fan Meis­ner an Posi­ti­on 2 einen har­ten Kampf. Ein wenig unglück­lich ging auch die­se Begeg­nung im Match­tie­break an Utten­reuth. Umso wich­ti­ger war es, dass Chri­sti­an Sprin­ger in gewohnt über­zeu­gen­der Wei­se den ersten Punkt fűr den Jahn hol­te. In der 2. Ein­zel­run­de erziel­ten dann Har­ry Payr­leit­ner und Ralf Bre­gul­la klar her­aus­ge­spiel­te Erfol­ge wäh­rend Chri­stoph Payr­leit­ner den Kür­ze­ren zog.

In den Dop­peln wur­de es mit die­sem Zwi­schen­stand von 3:3 dann dra­ma­tisch. Im vor­ent­schei­den­den 3er Dop­pel kämpf­ten sich Meis­ner / C. Payr­leit­ner nach durch­wach­se­nem Spiel in den Ent­schei­dungs­satz. Beim Stand von 7:7 im Match­tie­break zog sich ein Spie­ler von Utten­reuth bei einem hart umkämpf­ten Ball­wech­sel eine so schwe­re Mus­kel­ver­let­zung zu, dass er kei­nen Ball­wech­sel mehr spie­len konn­te. Somit ging die­ser Punkt ein wenig glück­lich an Forch­heim. Durch eine star­ke Lei­stung hol­te sich das Dop­pel H. Payr­leit­ner / M. Juli­us etwas spä­ter den 5. Sieg­punkt. Im Wis­sen des erziel­ten Gesamt­sie­ges ver­lor die Paa­rung Bre­gul­la / Här­tel das bis dahin aus­ge­gli­che­ne 3. Dop­pel. Am Ende stand somit ein unter die­sen Umstän­den etwas glück­lich erziel­ter 5:4 Sieg fest.

Deut­li­che Nie­der­la­ge Her­ren 30/2

Im ersten kom­plet­ten Spiel der Sai­son muss­te sich die 2. Her­ren 30 der SpVgg Jahn einem bes­se­ren Geg­ner aus Eschen­au 8:1 beugen.

Auf der schö­nen Anla­ge des FC Eschen­au unter­lag die Forch­hei­mer Num­mer 1 Tho­re Jarosch zwar deut­lich, zeig­te aber ein her­vor­ra­gen­des Ein­zel. Der Wie­der­ein­stei­ger zeig­te, wel­ches Poten­ti­al in ihm steckt und dass er in naher Zukunft ein Punk­te­ga­rant für sei­ne Mann­schaft sein kann.

Etwas span­nen­der gestal­te­te Jochen Hof­mann sein Duell. Nach 6:1 im ersten, ging der zwei­te Satz mit 4:6 an den Geg­ner. Auch im Match­tie­break konn­te Hof­mann nicht mehr an sei­ne Form des ersten Sat­zes anknüp­fen und muss­te auch die­sen mit 11:9 abge­ben. Die wei­te­ren Ein­zel von Adam Hör­ner, Jörg Kast­ner, Chri­sti­an Wehrl und Alex­an­der Lorenz gin­gen an die lei­stungs­klas­sen deut­lich bes­ser gestell­ten Gegner.

Ein­zig das Dop­pel Chri­sti­an Wehrl / Die­ter Zim­me­rer konn­te den Ehren­punkt erspie­len. Hart umkämpft ent­schied man den ersten Satz mit 7:6 für sich, um im zwei­ten ein ver­dien­tes 6:1 fol­gen zu lassen.

Am kom­men­den Don­ners­tag tref­fen die bei­den 30er Mann­schaf­ten im gemein­sa­men Heim­spiel auf jeweils gleich­wer­ti­ge Geg­ner aus Wachen­dorf bzw. Herolds­berg, Spit­zen­ten­nis und Span­nung garan­tiert. Spiel­be­ginn ist für bei­de Mann­schaf­ten um 10:00 Uhr auf der Anla­ge in Forch­heim an der Käsröthe.

Nie­der­la­ge der Bezirks­li­ga Damen 50

Nach dem famo­sen Sieg im ersten Spiel ver­lo­ren die Damen 50 gegen eine star­ke Mann­schaft aus Stamm­ham mit 2:4 ihr Heimspiel.

Chri­sti­ne Weber konn­te zwar ihr Ein­zel für sich ent­schei­den, Rena­te Neu­bau­er muss­te aber eine Nie­der­la­ge ein­stecken. Letzt­end­lich gin­gen auch die bei­den andern Ein­zel an Stamm­ham, auch wenn Sil­via Til­le und Hil­de­gard Här­tel nach har­tem Kampf jeweils erst im Match­tie­break geschla­gen wurden.

Im ersten Dop­pel ersetz­te Ber­na­det­te Thie­le dann Hil­de­gard Här­tel. Zusam­men mit Part­ne­rin Sil­via Til­le ging der Punkt aber glatt an die Gäste. Weber / Neu­bau­er gewan­nen ihr Dop­pel zwar sou­ve­rän – am Sieg der Ober­bay­ern änder­te das aller­dings nichts mehr.

Die­ter Zimmerer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.