Sla­vi­sche Foto­aus­stel­lung in der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Bam­berg

Mos­kau in Zeit und Raum

Foto: Marion Stahl und Denis Wachtel

Foto: Mari­on Stahl und Denis Wach­tel

Kathe­dra­le und Palä­ste in früh­mor­gend­li­cher Stim­mung. Gol­de­ne Kup­peln und spit­ze Tür­me inmit­ten der Groß­stadt – Mos­kau als Bewah­re­rin der Ortho­do­xie, eine Stadt der Samm­lungs- und Muse­ums­kul­tur mit pul­sie-ren­dem Thea­ter­le­ben. Die aktu­el­le Foto­aus­stel­lung der Sla­vi­schen Kunst- und Kul­tur­ge­schich­te in der Teil­bi­blio­thek 4 von Mari­on Stahl und Denis Wach­tel greift das The­ma „Mos­kau in Zeit und Raum“ auf.

Die Eröff­nung der Aus­stel­lung ist am Diens­tag, den 15. Mai, um 19 Uhr in der Teil­bi­blio­thek 4 (Heu­markt 2). Nach einer Begrü­ßung von Dr. Fabi­an Fran­ke, Direk­tor der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek und Prof. Dr. Ada Raev folgt ein Gruß­wort von Prä­si­dent Prof. Dr. Dr. habil. Gode­hard Rup­pert. Anschlie-ßend füh­ren Mari­on Stahl und Denis Wach­tel in die Foto­kunst ein.

Die Fotos und Tex­te der Aus­stel­lung berück­sich­ti­gen glei­cher­ma­ßen topo-gra­phi­sche wie chro­no­lo­gi­sche Aspek­te. Neben dem Kreml mit all sei­nen Kathe­dra­len und Palä­sten und dem Roten Platz wird mit dem Neu­jung-frau­en-Klo­ster und dem Wall­fahrts­ort Ser­giev Pos­ad bei Mos­kau die Iden­ti-tät stif­ten­de Bedeu­tung der Klö­ster the­ma­ti­siert.

Mari­on Stahl und Denis Wach­tel stu­die­ren bei­de Sla­vi­sche Kunst- und Kul-tur­ge­schich­te an der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Die mei­sten Fotos ent­stan­den wäh­rend einer Exkur­si­on der Pro­fes­sur nach Mos­kau.

Die Aus­stel­lung ist bis zum 31. Juli 2012 in der Teil­bi­blio­thek 4, Heu­markt 2, zu sehen. Der Ein­tritt ist kosten­los. Die Teil­bi­blio­thek ist mon­tags bis frei­tags von 8.30 bis 24 Uhr, sams­tags von 10 bis 20 Uhr und sonn­tags von 13 bis 20 Uhr geöff­net.

Schreibe einen Kommentar