BEKO-Super­cup wie­der in Bam­berg

Die deut­sche Bas­ket­ball-Natio­nal­mann­schaft der Her­ren bestrei­tet den BEKO-Super­cup 2012 erneut in Bam­berg. Der tra­di­ti­ons­rei­che Wett­be­werb fin­det in die­sem Jahr am 11./12. August 2012 bereits zum 24. Mal statt. Beim ange­sichts der extrem engen Ter­min­la­ge im inter­na­tio­na­len Bas­ket­ball (Olym­pia, EM-Qua­li­fi­ka­ti­on) auf zwei Tage ver­kürz­ten BEKO-Super­cup in der Ste­chert Are­na gehen neben der deut­schen Natio­nal­mann­schaft die Teams aus der Tür­kei, Polen und Finn­land an den Start. Gespielt wer­den zwei Halb­fi­nals und tags dar­auf das Spiel um Platz 3 sowie das End­spiel.

Auf­takt­geg­ner Finn­land war bei der EM 2011 in Litau­en eine der gro­ßen posi­ti­ven Über­ra­schun­gen und schramm­te letzt­lich nur knapp am Vier­tel­fi­na­le vor­bei. Über die zusätz­li­che Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de erst kurz vor der EM über­haupt qua­li­fi­ziert spiel­ten sich die Schütz­lin­ge vom ehe­ma­li­gen DBB-Bun­des­trai­ner Hen­rik Dett­mann mit Glück und Geschick durch die Vor­run­de (Sie­ge gegen Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na und Mon­te­ne­gro), spiel­ten auch in der Zwi­schen­run­de star­ken Bas­ket­ball (87:73 gegen Geor­gi­en), muss­ten sich aber im ent­schei­den­den Spiel gegen Slo­we­ni­en beu­gen (60:67). Aus einer sehr aus­ge­gli­chen agie­ren­den Mann­schaft rag­te Guard Pet­te­ri Kopo­nen her­aus (13,3 Punk­te im Schnitt).

Bis­her gibt es zwi­schen Deutsch­land und Finn­land in der Län­der­spiel­ge­schich­te eine völ­lig aus­ge­gli­che­ne Bilanz: in 30 offi­zi­el­len Begeg­nun­gen gab es jeweils 15 Sie­ge, das Korb­ver­hält­nis aus deut­scher Sicht beträgt 2.218:2.173. Die bis­her letz­te Par­tie gewan­nen die Fin­nen etwas über­ra­schend am 5. August 2001 mit 79:74 in Hagen.

Im Gegen­satz zu Finn­land muss­te Polen bei der EM in Litau­en trotz zwei­er Sie­ge (81:73 gegen Por­tu­gal, 84:83 gegen die Tür­kei) wegen einer abschlie­ßen­den Nie­der­la­ge gegen Groß­bri­tan­ni­en (81:88) nach der Vor­run­de die Segel strei­chen. Hin­ter der im Schnitt zwei­stel­lig punk­ten­den 1. Fünf der Polen um den aus den USA ein­ge­bür­ger­ten Tho­mas Kela­ti klaff­te doch eine grö­ße­re Lücke, zudem wur­de der feh­len­de NBA-Cen­ter Mar­cin Gor­tat unter den Kör­ben schmerz­lich ver­misst.

Posi­tiv sieht die Län­der­spiel­bi­lanz der ING-DiBa-Korb­jä­ger gegen den Nach­barn aus Polen aus. In 31 offi­zi­el­len Begeg­nun­gen gin­gen die Deut­schen 18 Mal als Sie­ger vom Par­kett und muss­ten nur 13 Mal in eine Nie­der­la­ge ein­wil­li­gen. Das Korb­ver­hält­nis aus deut­scher Sicht ist aller­dings nega­tiv: 2.428:2.478. Die bei­den bis­her letz­ten Par­tien datie­ren aus dem Jahr 2008, als Deutsch­land mit 76:62 in Halle/​Westfalen und mit 92:70 in Ber­lin gewann.

Genau wie Deutsch­land und Finn­land schei­ter­te die Tür­kei nach einer für sie durch­wach­se­nen Euro­pa­mei­ster­schaft 2011 in der Zwi­schen­run­de. Ein fast schon sen­sa­tio­nel­ler Erfolg gegen den spä­te­ren Cham­pion Spa­ni­en in der Vor­run­de (65:57) wech­sel­te sich mit uner­klär­li­chen Nie­der­la­gen ab (83:84 gegen Polen). Drei knap­pe Nie­der­la­gen gegen Frank­reich (64:68), Deutsch­land (67:73) und Ser­bi­en (67:68) besie­gel­ten schließ­lich das Schick­sal der mit drei NBA-Akteu­ren ange­tre­te­nen Tür­ken, die aber in Emir Preld­zic ihren stärk­sten Akteur besa­ßen, wäh­rend Hiday­et Tür­ko­g­lu, Ersan Ily­a­so­va und Enes Kan­ter meist nur durch­schnitt­lich agier­ten.

Von der Bilanz her sind die Tür­ken einer der lieb­sten Län­der­spiel­geg­ner der deut­schen Mann­schaft. In 38 offi­zi­el­len Par­tien sieg­te das DBB-Team beein­drucken­de 27 Mal, davon zuletzt elf Mal in Fol­ge. Die letz­te Nie­der­la­ge für Deutsch­land datiert vom denk­wür­di­gen EM-Halb­fi­na­le 2001 in der Tür­kei, als man mit 78:79 nach Ver­län­ge­rung der Kür­ze­ren zog. Korb­ver­hält­nis: 2.812:2.607.

In Bam­berg fan­den bis­her 23 offi­zi­el­le Län­der­spie­le der Her­ren-Natio­nal­mann­schaft statt, von denen deut­sche Mann­schaf­ten 14 Mal sieg­ten und neun Mal unter­la­gen. Auch hier das Korb­ver­hält­nis: 1.681:1.615.

Der neue Bun­des­trai­ner Sve­t­is­lav Pesic wird in Kür­ze sei­nen ersten Kader für den Lehr­gang Mit­te Juni in Kien­baum nomi­nie­ren. Mit wel­cher Mann­schaft der DBB dann in Bam­berg antre­ten wird, kann momen­tan nur gemut­maßt wer­den. Eines aber ist ganz sicher: Es wird der Kader für die EM-Qua­li­fi­ka­ti­on sein und Pesic wird dafür sor­gen, dass alle Spie­ler mit vol­ler Moti­va­ti­on und vol­lem Ein­satz antre­ten, um sich für die

anschlie­ßen­den Spie­le ein­zu­spie­len. Das Bam­ber­ger Bas­ket­ball-Publi­kum darf sich also wie­der ein­mal auf einen ech­ten Bas­ket­ball-Lecker­bis­sen freu­en.

Fest steht indes, dass Sport1 die Begeg­nun­gen der deut­schen Mann­schaft live über­tra­gen wird.*

Vor­aus­sicht­li­cher Spiel­plan

Sams­tag, 11. August 2012
18.00 Uhr*: Tür­kei – Polen
20.30 Uhr*: Deutsch­land – Finn­land

Sonn­tag, 12. August 2012
14.00 Uhr*: Finn­land – Türkei/​Polen
16.30 Uhr*: Deutsch­land – Türkei/​Polen

*Infol­ge von TV Über­tra­gun­gen kann es zu ver­än­der­ten Spiel­be­ginn­zei­ten kom­men.

Kar­ten gibt es unter www​.even​tim​.de, am Kar­ten­ki­osk in der Ste­chert Are­na unter www​.kar​ten​ki​osk​-bam​berg​.de sowie tele­fo­nisch unter 0951 – 2 38 37.

Schreibe einen Kommentar