Forch­hei­mer “Augra­ben­ker­wa” an die­sem Wochen­en­de

Die Sied­ler­ge­mein­schaft Augra­ben fei­ert am kom­men­den Wochen­en­de vom 11. bis 13. Mai ihre inzwi­schen schon tra­di­tio­nel­le Augra­ben­ker­wa und lädt alle Sied­ler des Augra­bens und die Bevöl­ke­rung aus Forch­heim und Umge­bung herz­lich ein. Der Kirch­weih­be­trieb star­tet am Frei­tag um 17 Uhr mit einer def­ti­gen Schlacht­schüs­sel. Am Sams­tag gibt es ab 15 Uhr Kaf­fee und Kuchen. Ab 16 Uhr wird dann der Stadt­mei­ster im Tau­zie­hen ermit­telt. Die Teil­nah­me wur­de aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den auf acht Mann­schaf­ten begrenzt. Von der Spar­kas­se Forch­heim wur­den acht Poka­le für die Plät­ze eins bis acht gestif­tet; für die ersten drei Gewin­ner gibt es zusätz­lich drei Fäs­ser Bier. Ver­ei­ne und Ver­bän­de, die sich kurz­fri­stig noch anmel­den wol­len, kön­nen dies unter www.siedlergemeinschaft–augraben.de noch tun. Ab 19 Uhr spielt das Unter­hal­tungs­duo Flo­ri­nos zum Tanz auf. Der Sonn­tag beginnt um 10.30 Uhr mit einem evan­ge­li­schen Feld­got­tes­dienst; anschlie­ßend dann gemein­sa­mes Mit­tag­essen; am Nach­mit­tag wer­den dann wie­der Kaf­fee und Kuchen kre­denzt. Um 20 Uhr zeigt Stadt­ar­chi­var Rai­ner Kest­ler „Alte Fil­me von Forch­heim“. Für die Kin­der wird wäh­rend des Kirch­weih­be­trie­bes ein Unter­hal­tungs­pro­gramm ange­bo­ten. Für das leib­li­che Wohl ist bestens gesorgt; bei kal­tem Wet­ter ist das Fest­zelt beheizt. An die Bevöl­ke­rung in Stadt und Land­kreis Forch­heim ergeht herz­li­che Ein­la­dung.

Schreibe einen Kommentar