Reit­sport: Frie­de­ri­ke Mar­tin domi­niert bei den Frän­ki­schen Vier­kampf­mei­ster­schaf­ten

Julia Rothenbach, Friederike Martin, Louisa und Sarah Neglein

Julia Rothen­bach, Frie­de­ri­ke Mar­tin, Loui­sa und Sarah Neglein

Frie­de­ri­ke Mar­tin vom R.C. Burg Feu­er­stein war am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de bei den Frän­ki­schen Vier­kampf­mei­ster­schaf­ten in Ans­bach nicht zu schla­gen. Die Forch­hei­me­rin hol­te sich im Erwach­se­nen­wett­be­werb sowohl in der Ein­zel- als auch in der Mann­schafts­wer­tung den Titel. In der End­ab­rech­nung aller vier Dis­zi­pli­nen, Lau­fen (3000m in 14 Min. 4 Sek.), Dres­sur­rei­ten Kl. E (Note 8,4), Schwim­men (50m in 34,7 Sek.) und Spring­rei­ten Kl. E (Note 7,6), hat­te die 19jährige 5687 Punk­te gesam­melt und mit deut­li­chem Vor­sprung ihre Mit­strei­ter auf die Rän­ge ver­wie­sen. Die ehe­ma­li­ge frän­ki­sche Kader­rei­te­rin hat­te einen maß­geb­li­chen Anteil dar­an, dass das Mixed Team Ober- und Unter­fran­ken (u. a. Bea­ta Kus­ne­zov und Eva Pfaff-Düker) mit exakt 1000 Punk­ten Vor­sprung den Sieg vor dem zweit­platz­ier­ten Team davon tru­gen.

Drei wei­te­re Ama­zo­nen des Feu­er­stei­ner Reit­clubs mach­ten erfreu­lich posi­tiv auf sich auf­merk­sam. Julia Rothen­bach beleg­te mit 5474 Punk­ten einen her­vor­ra­gen­den drit­ten Platz. Die Auf­ses­se­rin, die sowohl dem Frän­ki­schen, als auch dem Baye­ri­schen Vier­kampf­ka­der ange­hört und die­ses Jahr an den Deut­schen Mei­ster­schaf­ten teil­nahm, bestä­tig­te erneut ihre kon­stant guten Lei­stun­gen. Damit hat Julia sehr gute Chan­ce, die Far­ben Fran­kens wie­der zu ver­tre­ten.

Som­mer­li­che Hit­ze beim Lau­fen

Höch­ste Beach­tung ver­dient aber auch die Lei­stung ihrer Team­kol­le­gin Loui­sa Neglein, die mit 5328 Punk­ten Fünf­te wur­de. Noch vor eini­gen Wochen lag die 14jährige mit einer Unter­schen­kel­frak­tur in der Kli­nik und hat­te wenig Hoff­nung, in Ans­bach teil­zu­neh­men. Doch die Hei­lung ver­lief sehr zur Freu­de aller gut und Loui­sa konn­te doch noch mit­fah­ren. Trotz der Schmer­zen nach der ersten Dis­zi­plin, dem Lau­fen, biss sich Loui­sa durch den anstren­gen­den Wett­kampf. „Mor­gens um neun Uhr 3000m bei 28° C Hit­ze lau­fen zu müs­sen, ist voll anstren­gend“, klag­te die Forch­hei­me­rin. Nach dem Tur­nier konn­te sie aber schon wie­der lachen und freu­te sich rie­sig über ihren fünf­ten Platz. Damit dürf­te sich Loui­sa Neglein berech­tigt Hoff­nung auf eine Kader­sich­tung machen. Die Lei­stun­gen der bei­den Feu­er­stei­ner Rei­te­rin­nen waren Grund­la­ge eines tol­len 3. Plat­zes der Mann­schaft, die durch Katha­ri­na Wal­dispühl und Fabi­en­ne Nie­der­ber­ger kom­plet­tiert wur­de.

Sarah Neglein, die das Team Höchstadt/​Burg Feu­er­stein um Marie-Zoe Bour, Hele­na Graf und Lau­ra Schind­ler ver­voll­stän­dig­te, gewann den Titel im Frän­ki­schen Nach­wuchs-Vier­kampf 2012 mit einem beacht­li­chem Punk­te­vor­sprung vor den Zweit­platz­ier­ten.

Frie­de­ri­ke Mar­tin, Mann­schafts­füh­re­rin der Feu­er­stei­ner Rei­te­rin­nen, war stolz auf ihre Mädels und dem Ver­lauf eines tol­len Wochen­en­des.

Der Ver­ein zählt 56 Mit­glie­der.

http://​www​.rc​-burg​-feu​er​stein​.de/

Schreibe einen Kommentar