MdL Bren­del-Fischer: “Zwei Mil­lio­nen Euro für mehr regio­na­le Lebens­mit­tel!”

Wie die ober­frän­ki­sche Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer mit­teilt, hat Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner jetzt zwei Mil­lio­nen Euro För­der­mit­tel bereit­ge­stellt, um die Ver­ar­bei­tung und Ver­mark­tung regio­na­ler Lebens­mit­tel zu stär­ken. Mit dem neu­en Pro­gramm kön­nen Inve­sti­tio­nen von der Ver­ar­bei­tung bis zur Ver­mark­tung wie etwa Ver­kaufs- oder Kühl­räu­me sowie beglei­ten­de Maß­nah­men wie Wer­be­ak­tio­nen oder Tage der offe­nen Tür mit bis zu 20 Pro­zent der Kosten, maxi­mal 50 000 Euro, bezu­schusst wer­den.

Wie der Mini­ster in Mün­chen mit­teil­te, soll das Pro­gramm dem immer stär­ke­ren Trend zu regio­nal erzeug­ten Lebens­mit­teln Rech­nung tra­gen. “Die Ver­brau­cher schät­zen zuneh­mend das, was aus der Regi­on kommt: frisch und mit kur­zen Trans­port­we­gen”, sag­te Brun­ner. Zudem sei Trans­pa­renz in der Erzeu­gung und Ver­ar­bei­tung inzwi­schen ein wich­ti­ges Kauf­kri­te­ri­um. Der Mini­ster sieht dar­in eine Rie­sen­chan­ce gera­de für die baye­ri­sche Land- und Ernäh­rungs­wirt­schaft: “Die Viel­falt an regio­na­len Spe­zia­li­tä­ten und ihre hohe Qua­li­tät spre­chen für Bay­ern”.

Gud­run Bren­del-Fischer hat­te sich im Vor­feld der Nach­trags­haus­halts­auf­stel­lung sehr für eine Hil­fe­stel­lung für regio­na­le Initia­ti­ven ein­ge­setzt, da gera­de klei­ne­re Pro­jek­te zur Ver­ar­bei­tung und Ver­mark­tung regio­na­ler Pro­duk­te oft­mals eine Anschub­fi­nan­zie­rung bräuch­ten. Sie rät Inter­es­sen­tin­nen und Inter­es­sen­ten zur raschen Antrag­stel­lung bis zum 15. Juni 2012.

Infor­ma­tio­nen und För­der­an­trä­ge zum neu­en Pro­gramm gibt es im Inter­net unter www​.stmelf​.bay​ern​.de/​f​o​e​r​d​e​r​w​e​g​w​e​i​ser (Rubrik Ver­mark­tung).

Schreibe einen Kommentar