Zuschlag für ÖPNV-Aus­schrei­bung im Land­kreis Forch­heim

Der Land­kreis Forch­heim hat die Zuschlä­ge für die ÖPNV-Bus­li­ni­en­aus­schrei­bun­gen 2011/12 (Lini­en­bün­del 3, 4 und 5) erteilt.

Die ab Dezem­ber 2012 wirk­sa­men Auf­trä­ge wur­den nach einem offe­nen Aus­schrei­bungs­ver­fah­ren an den jeweils wirt­schaft­lich­sten und zugleich kosten­gün­stig­sten Bie­ter ver­ge­ben. Die­se sind zu

  • Lini­en­bün­del 3: Fa. Omni­bus-Rei­se­bü­ro Klemm aus Eber­mann­stadt
  • Lini­en­bün­del 4 und 5: Fa. Schmet­ter­ling-Rei­se- und Ver­kehrs-Logi­stik GmbH aus Ober­tru­bach-Geschwand

Die aus­ge­schrie­be­nen Ver­kehrs­lei­stun­gen umfas­sen fol­gen­de Bus­li­ni­en:

Mit der Aus­schrei­bung wur­den auch die 5 letz­ten, bis­her noch nicht ver­kehrs­ver­trag­lich gere­gel­ten Lini­en ver­ge­ben. Künf­tig fah­ren damit in den drei Bün­deln 90 Bus­se in 3 Stan­dard-Kate­go­rien unter der Regie des Land­krei­ses Forch­heim.

In der Kate­go­rie A (behin­der­ten­ge­rech­ter Nie­der­flur­bus – Umwelt­stan­dard: Euro V bzw. EEV, max. Alter: 10 Jah­re) erhöht sich die Anzahl der ein­ge­setz­ten Fahr­zeu­ge von bis­her 3 auf künf­tig 13, in der Kate­go­rie B (Alter: max. 12 Jah­re) wird die Men­ge der Bus­se im Gegen­zug um 5 auf nur noch 8 redu­ziert. Der Umwelt­stan­dard der Kate­go­rie B wird zugleich von bis­her Euro II auf Euro III ange­ho­ben.

Nur noch in Spit­zen­zei­ten kom­men die alt-bewähr­ten Schul­bus­se der Kate­go­rie C (neu: Alters­be­schrän­kung bis max. 19 Jah­re, ohne Euro-Norm-Ein­schrän­kung) zum Ein­satz.

Erst­ma­lig kom­men, dort wo es im Ein­zel­fall wirt­schaft­lich sinn­voll ist, auch Klein­bus­se oder VANs zum Ein­satz.

Mit der Umset­zung der Aus­schrei­bung wer­den auch wie­der eini­ge bis­her rei­ne Schul­bus­lei­stun­gen in den ÖPNV inte­griert. Damit sind sie jeder­mann zugäng­lich und kön­nen somit auch von ande­ren Fahr­gä­sten genutzt wer­den.

Wäh­rend es in dem bereits vor gut drei Jah­ren kom­plett umge­stal­te­ten Lini­en­bün­del 3 nur zu punk­tu­el­len Anpas­sun­gen ins­be­son­de­re in der Schü­ler­ver­kehrs­be­die­nung kommt, wer­den im Lini­en­bün­del 5 auch außer­halb des Schü­ler­ver­kehrs ver­schie­de­ne Ver­kehrs­ver­bes­se­rungs­maß­nah­men grei­fen:

  • So wer­den die der­zeit bestehen­den Bedie­nungs­lücken zwi­schen Eber­mann­stadt und Hei­li­gen­stadt geschlos­sen und mon­tags bis frei­tags ein auf die Züge in Eber­mann­stadt abge­stimm­ter Zwei-Stun­den-Takt mit Ver­dich­tun­gen am Spät­nach­mit­tag ange­bo­ten.
  • Auf der Linie nach Göß­wein­stein wird es nun auch wäh­rend der Win­ter­sai­son ein ver­läss­li­ches Ange­bot Mon­tag bis Frei­tag im Zwei-Stun­den-Takt mit pas­sen­den Zug­an­schlüs­sen in Eber­mann­stadt von/​nach Forch­heim geben.
  • Auf der Linie 234 von Eber­mann­stadt nach Mog­gast, Mor­schreuth, Wich­sen­stein usw. wird künf­tig neu auch in den Schul­fe­ri­en ein schlüs­si­ges Grund­an­ge­bot bereit gehal­ten wer­den. Zudem wird neu an Sams­ta­gen auf den Linie 234 und 221 sowie 231 eine ÖPNV-Bedie­nung ein­ge­rich­tet.

Der Land­kreis Forch­heim bedankt sich bei allen Bie­tern und gra­tu­liert den Gewin­nern der Aus­schrei­bung. Beson­de­rer Dank gilt vor allem auch dem mit die­sen Lei­stun­gen bis­her beauf­trag­ten Ver­kehrs­un­ter­neh­men Omni­bus­ver­kehr Fran­ken GmbH (Fran­ken­bus) für die zuver­läs­si­ge Durch­füh­rung und stets gute Zusam­men­ar­beit mit dem Land­kreis.

Allen ÖPNV-Fahr­gä­ste wün­schen wir auch mit den neu­en Ver­trags­part­nern wei­ter­hin gute Fahrt auf allen Bus­we­gen.

Schreibe einen Kommentar