Die Bro­se Bas­kets aus Bam­berg star­ten in die Play­offs

Die Bro­se Bas­kets tref­fen im Play­off-Vier­tel­fi­na­le auf alte Bekann­te: die Tele­kom Bas­kets Bonn. Rot gegen Magen­ta. Wel­che Far­be am Ende hel­ler strahlt, ent­schei­det sich in einer Serie von bis zu fünf Spie­len. Wer zuerst drei Sie­ge auf dem Kon­to hat, zieht ins Halb­fi­na­le ein. Das erste Spiel fand bereits an die­sem Don­ners­tag um 19:50 Uhr (SPORT1/​live) in der Ste­chert Are­na Bam­berg statt.

Drei­mal – zwei­mal in der regu­lä­ren Sai­son und ein­mal im Fina­le um den Beko BBL-Pokal – haben sich die Teams in die­ser Spiel­zeit mit­ein­an­der gemes­sen. Drei­mal gin­gen die Titel­ver­tei­di­ger aus Bam­berg um ihren Star PJ Tucker (15,6 PpS, 7 RpS) und den besten Ver­tei­di­ger der Beko BBL, Anton Gavel, als Sie­ger vom Par­kett. All das zählt jetzt nicht mehr. Am Don­ners­tag geht es für bei­de Teams zurück auf Start.

Auch Bam­bergs Geg­ner ver­fügt über groß­ar­ti­ge indi­vi­du­el­le Qua­li­tät: Die Bro­se Bas­kets bekom­men es mit dem besten Vor­la­gen­ge­ber, Jared Jor­dan, dem besten Shot­blocker, Sprung­wun­der und Ex-NBA-Spie­ler Tony Gaff­ney, und dem dritt­be­sten Reboun­der der Liga, Chris Ens­min­ger, zu tun. Beson­ders letz­te­rer hat­te gro­ßen Anteil an Bonns Ein­zug in die Play­offs. Erst am letz­ten Spiel­tag besie­gel­te Bonn mit einem 81:62 über Frank­furt den ach­ten Platz. Der rusti­ka­le Cen­ter steu­er­te 23 Punk­te zum Sieg bei.

Head Coach Mike Koch war nach dem Play­off-Ein­zug begei­stert von sei­nem Team: „Ich bin zum ersten Mal kom­plett zufrie­den. Wir haben uns das beste Spiel der Sai­son für zuletzt auf­ge­ho­ben. Wir neh­men jetzt das, was kommt, denn auch für Bam­berg gilt: Kei­ne Chan­ce – das gibt es nicht.“ Um die Chan­ce für Bonn auf einen Ste­al so gering wie mög­lich zu hal­ten, for­dert Chris Fle­ming die Umset­zung drei­er Punk­te von sei­nem Team: „Erstens: Jor­dan aus der Zone zu hal­ten. Zwei­tens: Team­re­boun­ding. Drit­tens: Gute offen­si­ve Ball­be­we­gung.“

In dem tra­di­tio­nell hei­ßen Duell zwi­schen Bam­berg und Bonn ver­lässt sich Fle­ming auch auf die Fans: „Ich glau­be, unse­re Fans wis­sen, was die Erwar­tun­gen sind und wer­den dem­entspre­chend in der rich­ti­gen Stim­mung auf­tau­chen.“ Das Bam­ber­ger Play­off-Mot­to lau­tet: Wie eine Wand! Das gilt sowohl für die Mann­schaft, die die zweit­be­ste Defen­se der Liga stellt, als auch für die Fans, die wie eine rote Wand hin­ter ihrem Team ste­hen wer­den.

SPORT1 zeigt das Spiel live. Radio Bam­berg über­trägt live vom Spiel­feld­rand. Net­ra­dio auf radio​-bam​berg​.de. Die näch­sten bei­den Ter­mi­ne sind: Mitt­woch, 09.05.2012, 19:30 Uhr in Bonn und Sams­tag, 12.05.2012, 20:15 Uhr in Bam­berg. Infor­ma­tio­nen zu Tickets und allen Spie­len der Bro­se Bas­kets auf bro​se​bas​kets​.de. Der Beko BBL Twit­ter-Hash­tag für die Play­off­spie­le 2012 ist #play­offs­Ba­by.

Schreibe einen Kommentar