Grü­ner AK Länd­li­cher Raum traf sich in Forch­heim

Der Arbeits­kreis Länd­li­cher Raum gehört zum Lan­des­ar­beits­kreis Land und Leben von Bünd­nis 90/​Die Grü­nen Bay­ern. Ziel des Arbeits­krei­ses ist, Man­dats­trä­ge­rIn­nen ein Kon­zept an die Hand zu geben, wie die spe­zi­el­len Pro­ble­me des länd­li­chen Rau­mes wie z. B. demo­gra­phi­sche Ent­wick­lung,
Gewer­be­ent­wick­lung, das Erhal­ten der Mobi­li­tät, Schul­schlie­ßun­gen usw. gelin­dert oder sogar gelöst wer­den kön­nen.

Schwer­punkt­the­ma der aktu­el­len Sit­zung war die Bil­dungs­po­li­tik. Die Teil­neh­mer waren über­ein­stim­mend der Mei­nung, dass vor allem Grund­schul­kin­der so lan­ge wie mög­lich die Schu­le vor Ort besu­chen soll­ten. „Ein Schul­be­such vor Ort schafft vor allem ein Zuge­hö­rig­keits­ge­fühl zu unse­rer Hei­mat und gibt den Kin­dern Sicher­heit“, so der Spre­cher der gast­ge­ben­den Forch­hei­mer Grü­nen Liste (FGL) Edwin May­er. Jedoch wer­den durch die frü­he Auf­tei­lung im drei­glied­ri­gen Schul­sy­stem der Haupt-/Mit­tel­schu­le durch Über­tritt an ande­re Schu­len Schü­ler ent­zo­gen, so dass die­se dann häu­fig geschlos­sen wer­den müs­sen. Dem müs­se ent­ge­gen gewirkt wer­den. Wei­ter­hin ist die Ein­füh­rung der Ganz­tags­schu­le gera­de für den länd­li­chen Raum ein wich­ti­ger Stand­ort­fak­tor.

Mit einem Stadt­rund­gang lie­ßen die aus ganz Bay­ern ange­rei­sten Teil­neh­mer die Bespre­chung aus­klin­gen.

Schreibe einen Kommentar