Chor­aka­de­mie im ehe­ma­li­gen Bene­dik­ti­ner­klo­ster Wei­ßeno­he erhält pro­mi­nen­te Unter­stüt­zung

FSB Gerd Kauffer,  MdL Eduard Nöth, Prof. Brusniak, Bundesschatzmeister Herbert Meier

FSB Gerd Kauf­fer, MdL Edu­ard Nöth, Prof. Brusniak, Bun­des­schatz­mei­ster Her­bert Mei­er

Der Frän­ki­sche Sän­ger­bund, der größ­te Lai­en­mu­sik­ver­band in Bay­ern mit 45000 sin­gen­den Men­schen in rund 1800 Mit­glieds­chö­ren, fei­er­te am Wochen­en­de an sei­nem Grün­dungs­ort Bam­berg im Rah­men eines Fest­ak­tes unter Schirm­herr­schaft des Baye­ri­schen Wis­sen­schafts­mi­ni­sters Dr. Heu­bisch sein 150 – jäh­ri­ges Bestehen. Der För­der­ver­ein „Chor­aka­de­mie im ehe­ma­li­gen Bene­dik­ti­ner­klo­ster Wei­ßeno­he“ nutz­te die Bun­des­ver­samm­lung in der Bam­ber­ger Kon­greß­hal­le sein Pro­jekt mit einer Image­bro­schü­re vor­zu­stel­len und für das Pro­jekt wei­te­re Unter­stüt­zer zu gewin­nen.

Sowohl Schirm­herr Dr. Heu­bisch als auch der Baye­ri­sche Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann beton­ten in münd­li­chen und schrift­li­chen Gruß­wor­ten die Not­wen­dig­keit der Errich­tung die­ser Chor­aka­de­mie als zen­tra­le Tagungs- und Bil­dungs­stät­te für die rund 1800 Chö­re. MdL Edu­ard Nöth, der 1. Vor­sit­zen­de des För­der­ver­eins, beton­te, dass das ehe­ma­li­ge Klo­ster­ge­bäu­de erwor­ben, instand gesetzt und funk­tio­nell zur Chor­aka­de­mie umge­baut wer­den soll. Es ent­ste­hen auf einer Gesamt­flä­che von über 1000 qm eine Rei­he von Pro­ben- und Semi­nar­räu­men, Ein­zel- und Dop­pel­zim­mer sowie Appar­te­ments für bis zu 65 Semi­nar­teil­neh­mer. Hier­für sei jedoch die Unter­stüt­zung des Staa­tes, aber auch der Mit­glie­der erfor­der­lich.

Ein kom­pe­ten­tes neu­es Mit­glied konn­te in Bam­berg gewon­nen wer­den. Es han­delt sich um Prof. Dr. Brusniak von der Uni­ver­si­tät Würz­burg, Insti­tut für Musik­for­schung. Zudem ist er Wis­sen­schaft­li­cher Lei­ter der „Stif­tung Doku­men­ta­ti­ons- und For­schungs­zen­trum des Deut­schen Chor­we­sens“. Dr. Brusniak for­mu­lier­te schwär­me­risch : „Die Chor­aka­de­mie des Frän­ki­schen Sän­ger­bun­des im ehe­ma­li­gen Bene­dik­ti­ner­klo­ster Wei­ßeno­he ist der rich­ti­ge Ort, die­ses wun­der­ba­re Erleb­nis von der „Macht des Gesangs“ erfahr­bar zu machen, um es in eine plu­ra­le, mul­ti­kul­tu­rel­le und trans­na­tio­na­le, vor allem aber huma­ne Gesell­schaft wei­ter­zu­tra­gen.“

Unser Bild zeigt von links den Bun­des­schrift­füh­rer des FSB Gerd Kauf­fer, den 1. Vor­sit­zen­den des För­der­ver­eins MdL Edu­ard Nöth, Prof. Brusniak bei Über­ga­be sei­nes Mit­glieds­an­trags und den Bun­des­schatz­mei­ster Her­bert Mei­er.

Schreibe einen Kommentar