Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 28.04.2012

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Ver­kehrs­de­lik­te

Quad – Fah­rer ver­letzt

Unter­lein­lei­ter. Am Frei­tag Nach­mit­tag fuhr ein 19jähriger Quad-Fah­rer mit sei­nem Fahr­zeug berech­tig­ter­wei­se auf einem abschüs­si­gen Wald­weg bei Unter­lein­lei­ter. Aus Unacht­sam­keit kam er im Ver­lauf einer leich­ten Links­kur­ve zu weit nach rechts auf eine Böschung, wes­halb das Quad umkipp­te. Beim Sturz des jun­gen Man­nes erlitt die­ser schwe­re Ver­let­zun­gen und muss­te mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in eine Kli­nik gebracht wer­den. Am Quad ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 800 Euro.

Van­da­len blockie­ren Fahr­bahn

Unter­zauns­bach – Wann­bach. Mit­ten in der Nacht zum Sams­tag stell­ten unbe­kann­te Per­so­nen im unbe­leuch­te­ten Orts­be­reich von Unter­zauns­bach Müll­ton­nen und Auto­rei­fen mit­ten auf der Fahr­bahn ab. Auch in einem unüber­sicht­li­chen Kur­ven­be­reich wur­de ein Auto­rei­fen depo­niert. Im Stra­ßen­ver­lauf konn­ten dann noch in der Orts­durch­fahrt von Wann­bach her­aus­ge­ris­se­ne Blu­men und umge­sto­sse­ne Blu­men­kü­bel fest­ge­stellt wer­den. Wer wur­de durch die Gegen­stän­de auf der Fahr­bahn gefähr­det oder kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei in Eber­mann­stadt unter Tel. 09194–73880.

Jugend­li­cher Ver­kehrs­sün­der

Grä­fen­berg. Bei der Kon­trol­le eines 15jährigen Mofa-Fah­rers und sei­nes gleich alten Sozi­us am Sams­tag gegen 01.00 Uhr in Grä­fen­berg wur­de gleich eine Viel­zahl von Ver­stö­ßen fest­ge­stellt: Der jun­ge Fah­rer, der nach Alko­hol roch, brach­te es beim Alko­test auf 0,82 Pro­mil­le und war nicht im Besitz einer Fahr­erlaub­nis für das Mofa. Zudem hat­te er das Fahr­zeug, wel­ches nicht ver­si­chert war, ohne das Wis­sen sei­nes Vaters unbe­fugt gefah­ren.

Bei­de Jugend­li­chen muss­ten zum Schluss von einem Erzie­hungs­be­rech­tig­ten bei der Poli­zei abge­holt wer­den.

Dro­gen­kon­trol­le ver­lief posi­tiv

Egloff­stein. Bei der Ver­kehrs­kon­trol­le eines 18jährigen Pkw-Fah­rers am Frei­tag Nacht in Egloff­stein zeig­ten sich Anzei­gen für Dro­gen­kon­sum, wes­halb eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum durch­ge­führt und die Wei­ter­fahrt unter­sagt wur­de.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Ver­kehrs­un­fäl­le

Gos­berg, Lkr. Forch­heim: Am Frei­tag, gegen 12.10 Uhr, ereig­ne­te sich auf der Kreis­stra­sse 8 zwi­schen Gos­berg und Forch­heim auf Höhe des Ver­kehrs­übungs­plat­zes ein Streif­vor­gang zwi­schen zwei Fahr­zeu­gen. Hier­bei ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von ca. 2000,- Euro. Zu dem Unfall wer­den noch Zeu­gen gesucht, die Anga­ben über den genau­en Her­gang machen kön­nen. Ins­be­son­de­re wird gebe­ten, dass sich der Mann bei der PI Forch­heim mel­det, der den älte­ren Golf­fah­rer nach dem Unfall gestoppt hat.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Forch­heim: Am Frei­tag­nach­mit­tag beschä­dig­te der Fah­rer eines schwar­zer BMW X3 auf dem Park­platz eines Bau­mark­tes in der Äuße­ren Nürn­ber­ger Stra­ße beim Aus­par­ken das Fahr­zeug einer 27-jäh­ri­gen Frau. Trotz eines Sach­scha­dens in Höhe von ca. 200,- Euro ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt von der Unfall­stel­le. Die Ermitt­lun­gen bezüg­lich des ver­ant­wort­li­chen Fah­rers wegen Unfall­flucht sind ein­ge­lei­tet.

Son­sti­ges

Forch­heim: Am Frei­tag­abend ran­da­lier­te ein amts­be­kann­ter Mann in der Woh­nung sei­ner 29-jäh­ri­gen Freun­din in der Bir­ken­fel­d­er­stra­ße. Dabei zer­leg­te er fast die kom­plet­te Ein­rich­tung und trat meh­re­re Türen. Nach Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe soll­te der stark ange­trun­ke­ne und aggres­si­ve Mann in Gewahr­sam genom­men wer­den. Der 27 Jäh­ri­ge lei­ste­te jedoch hef­ti­gen Wider­stand und belei­dig­te die ein­ge­setz­ten Beam­ten aufs Übel­ste. Der Staats­an­walt ord­ne­te eine Blut­ent­nah­me an. Der Ran­da­lie­rer muss­te die Nacht in der Aus­nüch­te­rungs­zel­le ver­brin­gen.

Forch­heim: Sams­tag­nacht stürz­te ein 65-jäh­ri­ger Mann in einem Sport­heim in der Fried­rich-Lud­wig-Jahn-Stra­ße zahl­rei­che Stu­fen einer Trep­pe hin­un­ter. Hier­bei ver­letz­te er sich schwer und muss­te sta­tio­när im Kli­ni­kum Forch­heim auf­ge­nom­men wer­den. Grund für den Sturz dürf­te der über­mä­ßi­ge Alko­hol­ge­nuss (1,94 Pro­mil­le) des Rent­ners gewe­sen sein.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Bam­berg. In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag wur­de ein auf dem Geh­weg der Sie­chen­stra­ße abge­stell­ter blau­er Rol­ler der Mar­ke Piag­gio ent­wen­det. Das Kraft­rad war mit dem Lenk­rad­schloss gesi­chert und hat­te einen Wert von 450 Euro.

Bam­berg. Ein unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te am Mitt­woch­nach­mit­tag aus der Aus­la­ge eines Han­dy-Shops in der Haupt­wach­stra­ße ein Smart-Pho­ne der Mar­ke Gala­xy S II im Wert von 590 Euro. Der Dieb­stahl wur­de erst im Nach­hin­ein von einem Mit­ar­bei­ter bemerkt.

Bam­berg. Einer 21-jäh­ri­gen Frau wur­de am Frei­tag­nacht in einer Dis­ko­thek in der Luit­pold­stra­ße die Hand­ta­sche gestoh­len, wel­che die Geschä­dig­te auf einer Couch in dem Eta­blis­se­ment abge­legt hat­te. In der schwar­zen Lack­le­der­hand­ta­sche befand sich neben dem Per­so­nal­aus­weis noch 27 Euro Bar­geld. Der Wert der Tasche wur­de mit 50 Euro bezif­fert.

Unfall­fluch­ten

Bam­berg. Ein am Hei­del­steig abge­stell­ter schwar­zer VW Tigu­an wur­de in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag von einem ande­ren Pkw ver­mut­lich beim Aus­par­ken an der vor­de­ren lin­ken Stoß­stan­ge beschä­digt. Hier­bei ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 1500 Euro. Bei dem Ver­ur­sach­er­fahr­zeug könn­te es sich um einen wei­ßen Pkw gehan­delt haben. Zeu­gen­mel­dun­gen nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

Ins Ban­kett gera­ten

WIE­SEN­GIECH. Glück­li­cher­wei­se nur Blech­scha­den ent­stand bei einem Unfall am Frei­tag­mor­gen, gegen 3.30 Uhr. Auf dem Weg von Wie­sen­giech in Rich­tung Dro­sen­dorf kam 28-Jäh­ri­ger aus noch unge­klär­ter Ursa­che mit sei­nem Pkw, Hyun­dai, nach rechts ins Ban­kett und streif­te die dor­ti­ge Leit­plan­ke. Am Fahr­zeug ent­stand Scha­den in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Gegen gepark­ten Pkw gesto­ßen

MEM­MELS­DORF. Eine böse Über­ra­schung erleb­te ein Fahr­zeug­be­sit­zer, als er am Frei­tag zu sei­nem vor einer Arzt­pra­xis in der Haupt­stra­ße gepark­ten Pkw zurück­kam. Ver­mut­lich beim Aus­par­ken stieß zwi­schen 11.45 und 13.30 Uhr ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer gegen sei­nen blau­en VW Tou­ran. Obwohl an der Stoß­stan­ge ein Scha­den von ca. 500 Euro ent­stand, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher uner­laubt.

Spie­gel streif­ten sich

WALS­DORF. Am Frei­tag­mor­gen, gegen 7.40 Uhr, befuhr eine 58-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin die Staats­stra­ße von Steins­dorf in Rich­tung Wals­dorf. Auf Höhe des Fried­ho­fes kam ihr ein Pkw ent­ge­gen. Es kam zum Zusam­men­prall der jewei­li­gen lin­ken Außen­spie­gel. Der Unfall­ver­ur­sa­cher flüch­te­te mit sei­nem Pkw von der Unfall­stel­le, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den von ca. 200 Euro zu küm­mern.

Zeu­gen der bei­den Unfall­fluch­ten wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

Bam­berg. Ein 24jähriger Auto­fah­rer aus Unter­fran­ken wur­de am Sams­tag, kurz nach Mit­ter­nacht, am Rhein-Main-Donau-Damm kon­trol­liert. Ein Test am Alko­ma­ten ergab einen Wert von 0,76 Pro­mil­le. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und der Auto­schlüs­sel sicher­ge­stellt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Unfall­zeu­gen gesucht

A 70, Viereth-Trun­stadt. Am Frei­tag­abend, gegen 19:40 Uhr, stie­ßen ein Pkw Mer­ce­des und ein Klein­trans­por­ter auf der A 70 in Fahrt­rich­tung Bay­reuth zusam­men. Bei­de Fahr­zeu­ge befuh­ren den lin­ken Fahr­strei­fen. Die Fah­re­rin des Klein­trans­por­ters wur­de dabei leicht ver­letzt. Der Gesamt­scha­den beträgt ca. 8000 Euro. Zum Unfall­her­gang mach­ten die bei­den Fahr­zeug­füh­rer wider­sprüch­li­che Anga­ben, wes­halb die Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg Zeu­gen des Unfal­les sucht. Die­se wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129 – 510 zu mel­den.

Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken

Motor­rad­fah­rer bei Ver­kehrs­un­fall ums Leben gekom­men

BISCHOFS­GRÜN, LKR. BAY­REUTH. Ein 59-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer stieß am Sams­tag­vor­mit­tag auf der Kreis­stra­ße BT 13 zwi­schen Wei­ßen­stadt und Bischofs­grün fron­tal mit einem Last­wa­gen zusam­men. Er erlag noch am Unfall­ort sei­nen schwe­ren Ver­let­zun­gen.

Der Motor­rad­fah­rer aus Ber­lin war mit einer Grup­pe von vier Bikern aus Wei­ßen­stadt kom­mend Rich­tung Bischofs­grün unter­wegs. In einer Rechts­kur­ve kam er gegen 10.30 Uhr mit sei­nem Zwei­rad­ge­spann aus noch unge­klär­ter Ursa­che auf die Gegen­fahr­bahn und stieß mit einem ent­ge­gen­kom­men­den 12-Ton­ner zusam­men. Durch die Wucht des Auf­pralls erlitt der 59-Jäh­ri­ge lebens­ge­fähr­li­che Ver­let­zun­gen. Der mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber ein­ge­flo­ge­ne Not­arzt konn­te den Mann nicht mehr ret­ten. Das Motor­rad mit Bei­wa­gen fing Feu­er und brann­te voll­stän­dig ab.

Ein Bay­reu­ther Staats­an­walt war vor Ort und beauf­trag­te einen Sach­ver­stän­di­gen mit der Fest­stel­lung der Unfall­ur­sa­che.

Nach ersten Ermitt­lun­gen trifft dem 43-jäh­ri­gen Last­wa­gen­fah­rer aus dem Land­kreis Bay­reuth kei­ne Schuld.

Die Kreis­stra­ße war für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me für rund drei Stun­den gesperrt.

Um die Ange­hö­ri­gen und die wei­te­ren Mit­glie­der der Grup­pe küm­mert sich ein Not­fall­seel­sor­ger.

Schreibe einen Kommentar