“Früh­lings­er­wa­chen” in Hirschaid mit der Kreis­musik­schu­le Bam­berg

Jung und Alt waren vom Früh­jahrs­kon­zert im Senio­ren­haus Seni­Vi­ta begei­stert

Frühjahrskonzert im Seniorenhaus

Früh­jahrs­kon­zert im Senio­ren­haus

„Es hat Spaß gemacht!“ – das war der spon­ta­ne Aus­ruf einer 13-jäh­ri­gen Musi­ke­rin, die nun schon zum drit­ten Mal beim Früh­jahrs­kon­zert der Kreis­musik­schu­le im Seni­Vi­ta Senio­ren­haus in Hirschaid dabei war. Unter dem Titel „Früh­lings­er­wa­chen“ gestal­te­ten zwölf Musi­ke­rIn­nen der Akkor­de­on­klas­se von Eve­lyn Bor­chard und der Block­flö­ten­klas­se von Chri­stia­ne Becker eine bun­te musi­ka­li­sche Stun­de im voll­be­setz­ten Saal. Bei der Aus­wahl der Stücke stand für die Schü­le­rIn­nen stets der Gedan­ke im Vor­der­grund, wel­che Musik­rich­tun­gen die lebens­er­fah­re­nen Men­schen lie­ben gelernt haben. So ent­stand ein Pro­gramm mit bekann­ten Melo­dien wie „San­ta Lucia“, „Hava Nagi­la“, „Berg­va­ga­bun­den“, „Sah ein Knab ein Rös­lein“, „Enter­tai­ner“ und vie­len Tän­zen.

Wie auch im ver­gan­ge­nen Jahr san­gen die Musik­schü­ler drei Lie­der mit den Senio­ren gemein­sam. So ler­nen die jun­gen Musi­ke­rInn­nen tra­di­tio­nel­les Lied­gut ken­nen – text­si­cher vor­ge­tra­gen von den Senio­ren – und zei­gen Begei­ste­rung für die schö­nen Melo­dien von „Der Win­ter ist ver­gan­gen“, „Kein schö­ner Land“ und „Ade zur guten Nacht“.

Einen gro­ßen Auf­tritt hat­ten die jüng­sten Akkor­de­on- und Block­flö­ten­spie­le­rIn­nen, die teil­wei­se erst seit Sep­tem­ber Unter­richt haben. Mit viel Enga­ge­ment prä­sen­tier­ten die Sechs- bis Neun­jäh­ri­gen ihr neu erwor­be­nes Kön­nen auf ihren Instru­men­ten.

Der herz­li­che Schluss­ap­plaus ging spon­tan an das Publi­kum zurück.

Schreibe einen Kommentar