Land­rats­amt Bam­berg warnt: Betrü­ge­ri­sche Masche mit Bran­chen­buch-Ein­trag

Seit eini­gen Mona­ten ver­sen­det eine Düs­sel­dor­fer Fir­ma unter dem Namen Gewer​be​aus​kunft​-Zen​tra​le​.de offi­zi­ell aus­se­hen­de For­mu­la­re an Gewer­be­trei­ben­de. Für den Ein­trag in ein Inter­net­re­gi­ster sol­len die Ange­schrie­be­nen ihre Kon­takt­da­ten ange­ben und das Ant­wort­schrei­ben mit ihrer Unter­schrift ver­se­hen. Ledig­lich im Klein­ge­druck­ten ist aller­dings ver­merkt, dass als „Mar­ke­ting­bei­trag“ jähr­lich 569,06 Euro fäl­lig wer­den und die Lauf­zeit des „Basis­ver­trags“ zwei Jah­re beträgt.

Die Inter­net­sei­te Gewer​be​aus​kunft​-Zen​tra​le​.de gibt sich auf den Antrags­for­mu­la­ren als Bran­chen­ver­zeich­nis aus. Hin­ter der Adres­se steht die Fir­ma GWE-Wirt­schafts­in­for­ma­ti­ons GmbH mit Sitz in Düs­sel­dorf. Das ver­sen­de­te Schrei­ben ist mit dem Zweck „Erfas­sung gewerb­li­cher Ein­trä­ge“ sowie einer Auf­for­de­rung ver­se­hen, die noch feh­len­den Daten (Bran­che, E‑Mail, Inter­net) zu ergän­zen. Mit der Unter­schrift bestel­len die betro­ge­nen Kun­den des angeb­li­chen Bran­chen­buchs einen ver­bind­li­chen „Basis­ver­trag“ über zwei Jah­re zum Preis von 956,40 Euro. Ein zurück­ge­schick­tes Fax wird von der Gewer​be​aus​kunft​-Zen​tra​le​.de als Ver­trags­ab­schluss aus­ge­legt und geht mit einer Zah­lungs­auf­for­de­rung ein­her.

So sieht der “Erfas­sungs­bo­gen” aus: Muster­bei­spiel zum Anse­hen

Das Land­rats­amt Bam­berg bit­tet aus­drück­lich um Vor­sicht und genaue Prü­fung bei der Unter­zeich­nung der­ar­ti­ger Ver­trä­ge!

Schreibe einen Kommentar