Frau in Bam­berg sexu­ell belä­stigt – Poli­zei sucht Zeu­gen

Eine schlim­mes Erleb­nis hat­te eine 27-jäh­ri­ge Bam­ber­ge­rin kurz nach 3 Uhr am Frei­tag­mor­gen im Bereich der Unte­ren Brücke. Ein unbe­kann­ter Mann begrapsch­te sie. Nur auf­grund gro­ßer Gegen­wehr und Hil­fe­ru­fe, ließ er schließ­lich von ihr ab und ent­kam uner­kannt.

Da die Frau kei­ne ande­re Mög­lich­keit hat­te, ver­rich­te­te sie unter­halb der Unte­ren Brücke ihre Not­durft. Unver­mit­telt tauch­te ein unbe­kann­ter Mann auf und begrapsch­te sie mas­siv in ihrer miss­li­chen Lage. Die Bam­ber­ge­rin wehr­te sich hef­tig und rief laut um Hil­fe. Des­we­gen ließ der Täter schließ­lich von ihr ab und flüch­te­te mit einem Fahr­rad uner­kannt in Rich­tung der Domi­ni­ka­ner­stra­ße.

Die Frau blieb bei dem Angriff glück­li­cher­wei­se unver­letzt.

Der Täter wird wie folgt beschrie­ben:

  • zir­ka 25–30 Jah­re
  • geschätz­te 170 Zen­ti­me­ter groß
  • schmäch­ti­ge Figur
  • dunk­le Haut­far­be
  • trug eine schwarz-weiß quer-gestreif­te Kapu­zen­jacke

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Mit­hil­fe.

Zeu­gen, die den Unbe­kann­ten ken­nen, Anga­ben zu sei­nem Auf­ent­halts­ort machen kön­nen oder sonst sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­po Bam­berg, Tel.-Nr. 0951/9129–491, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Schreibe einen Kommentar