Erleb­nis Bau­ern­hof – neue Qua­li­fi­zie­rung zur Erlebnisbäuerin/​zum Erleb­nis­bau­er

Erleb­nis­bau­ern und Erleb­nis­bäue­rin­nen öff­nen ihren Bau­ern­hof für unter­schied­li­che Ziel­grup­pen. Die­se kön­nen die bäu­er­li­che Lebens- und Arbeits­welt mit allen Sin­nen ent­decken, prak­ti­sche Fähig­kei­ten ent­wickeln und emo­tio­na­le Kom­pe­ten­zen stär­ken. Ob jung – ob alt, für jeden gibt es ein maß­ge­schnei­der­tes Ange­bot. Es reicht vom Tages­an­ge­bot über jah­res­be­glei­ten­de Ange­bo­te bis hin zu Mehr­ta­gesan­ge­bo­ten. Jeder Bau­ern­hof ist eine Schatz­kam­mer! Mit dem Auf­bau eines Erleb­nis­bau­ern­ho­fes erschlie­ßen sich Bau­ern und Bäue­rin­nen neue Ein­kom­mens­quel­len, wobei die Hof­grö­ße und die Bewirt­schaf­tungs­form kaum eine Rol­le spie­len.

Um für die­se Auf­ga­be gut vor­be­rei­tet zu sein, bie­tet die baye­ri­sche Land­wirt­schafts­ver­wal­tung eine umfas­sen­de über­re­gio­na­le Qua­li­fi­zie­rung an. In 15 Semi­nar­ta­gen über ein Jahr ver­teilt (Beginn Sep­tem­ber 2012) erwer­ben die Teil­neh­mer Wis­sen und Kön­nen zur Exi­stenz­grün­dung, Ange­bots-gestal­tung, Erleb­nis­päd­ago­gik, Ver­mark­tung und Ver­net­zung erleb­nis­ori­en­tier­ter Ange­bo­te. Bei der prak­ti­schen Umset­zung im eige­nen Betrieb wer­den sie inten­siv betreut. Am Ende der Qua­li­fi­zie­rung erhal­ten die Teilnehmer/​innen das Zer­ti­fi­kat „Erleb­nis­bau­er“ bzw.
„Erleb­nis­bäue­rin“.

Der Betriebs­zweig erleb­nis­ori­en­tier­te Ange­bo­te kann auch eine schon bestehen­de Erwerbs­kom­bi­na­ti­on (Urlaub auf dem Bau­ern­hof, Direkt­ver­mark­tung, Bau­ern­hof­ga­stro­no­mie) ergän­zen.

Land­wirt­schaft­li­che Betrie­be, die in die­sen Betriebs­zweig ein­stei­gen und sich pro­fes­sio­na­li­sie­ren wol­len, kön­nen sich in einer ein­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung in Ingol­stadt, Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten am 12.07.12 über die­se Erwerbs­kom­bi­na­ti­on und den Lehr­gang infor­mie­ren.

Für wei­te­re Aus­künf­te zum Info­tag und zur Qua­li­fi­zie­rung mel­den Sie sich bit­te bis 25. Mai 2012 an Ihrem zustän­di­gen Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten bei Maria Schmitt an. Die Teil­neh­mer­zahl am Semi­nar ist begrenzt.

Maria Schmitt
Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten Bam­berg Schil­ler­platz 15
96046 Bam­berg
Tel. 0951/8687–31
Fax 0951/8687–17
maria.​schmitt@​aelf-​ba.​bayern.​de

Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auch im Inter­net unter: www​.stmelf​.bay​ern​.de (Land­wirt­schaft) (Erwerbs-kom­bi­na­tio­nen) (Lern- und Erleb­nis­welt Bau­ern­hof) bzw. www​.lern​ort​-bau​ern​hof​.de

Schreibe einen Kommentar