Vor­trag beim Katho­li­schen Frau­en­bund Sankt Mar­tin in Forch­heim

Über einen “Indi­en-Urlaub” der beson­de­ren Art berich­ten Mit­glie­der der Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on “Zukunft für Men­schen in Süd­in­di­en”, in einem Vor­trag beim Katho­li­schen Frau­en­bund Sankt Mar­tin in Forch­heim am Frei­tag, 20. April um 19 Uhr im Pfarr­kel­ler. Das Ärz­te­ehe­paar Hubert und Ingrid Oltsch aus Forch­heim berich­ten von ihren per­sön­li­chen Erfah­run­gen im Rah­men einer “Infor­ma­ti­ons­rei­se” im Novem­ber 2011 und stel­len meh­re­re Hilfs­pro­jek­te aus dem Bun­des­staat Tamil Nadu am Süd­ende des indi­schen Sub­kon­ti­nents vor.

Wäh­rend im ersten Teil des Vor­tra­ges ver­schie­de­ne ein­zel­ne Hilfs­pro­jek­te vor­ge­stellt wer­den, wer­den im zwei­ten Teil des Vor­tra­ges bei uns noch weit­ge­hend unbe­kann­te tou­ri­sti­sche Sehens­wür­dig­kei­ten Süd­in­di­ens gezeigt. Unter ande­rem wer­den dort Bil­der von der ehe­ma­li­gen Festung Vatta­kot­tai mit ihrem Aus­blick auf das Ara­bi­sche Meer, eben­so wie der Son­nen­un­ter­gang in Kan­ni­ya­ku­ma­ri am süd­lich­sten Punkt Indi­ens zu sehen sein. Der beglei­ten­de “Indi­en-Bazar” bie­tet die Mög­lich­keit lan­des­ty­pi­sche Gewür­ze und Kunst­hand­werk­li­ches zu erle­ben. An inter­es­sier­te Per­so­nen ergeht herz­li­che Ein­la­dung; der Ein­tritt ist kosten­los.

Schreibe einen Kommentar