Lese­fut­ter von den Eber­mann­stadter Stadt­wer­ken

Geschäftsführer Jürgen Fiedler bei der Übergabe der neuen Bücher an die Leiterin der Stadtbücherei, Brigitte Miller, und ihre Nachfolgerin, Natascha Monath.

Geschäfts­füh­rer Jür­gen Fied­ler bei der Über­ga­be der neu­en Bücher an die Lei­te­rin der Stadt­bü­che­rei, Bri­git­te Mil­ler, und ihre Nach­fol­ge­rin, Nata­scha Monath.

Die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt unter­stütz­ten die Stadt­bü­che­rei St. Niko­laus mit einer Geld­spen­de zur Anschaf­fung neu­er Bücher. Die För­de­rung des Lesens bei Kin­dern und Jugend­li­chen ist eine wich­ti­ge gesell­schaft­li­che Auf­ga­be.

Einen Bücher­sta­pel im Wert von 1.000 Euro über­reich­te der Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt, Jür­gen Fied­ler, der Lei­te­rin der Stadt­bü­che­rei, Bri­git­te Mil­ler und ihrer Nach­fol­ge­rin, Nata­scha Monath, und freu­te sich mit ihnen, einen wich­ti­gen Bei­trag zur Lese­er­zie­hung der Kin­der bei­zu­steu­ern. Fied­ler sieht die Spen­de als eine Inve­sti­ti­on in die Zukunft von Kin­dern und Jugend­li­chen, denn Lesen ist die Grund­la­ge für eine gute All­ge­mein­bil­dung sowie für die schu­li­sche und beruf­li­che Ent­wick­lung. Mit der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung der Stadt­wer­ke konn­ten Mil­ler und Monath einen Schwung neu­er Kin­der­bü­cher für Lese­rat­ten aller Alters­grup­pen bestel­len, ohne auf den Cent schau­en zu müs­sen. Sie leg­ten dabei ganz beson­de­ren Wert auf die Lese­för­de­rung von Schul­kin­dern.

Mit einem Bestand von über 12.000 Medi­en ist die Stadt­bü­che­rei St. Niko­laus eine wah­re Fund­gru­be und ein genera­ti­ons­über­grei­fen­der Treff­punkt gewor­den. Durch ein breit­ge­fä­cher­tes Ange­bot bie­tet sie vie­le Mög­lich­kei­ten auch zur Wei­ter­bil­dung, Ent­span­nung und sinn­vol­ler Frei­zeit­ge­stal­tung. Zehn frei­wil­li­ge Hel­fe­rin­nen unter­stüt­zen die Büche­rei­lei­te­rin bei der Aus­ga­be.

Schreibe einen Kommentar