Bay­reuth: Arzt­vor­trag zu Durch­fall­erkran­kun­gen

Nicht nur im Urlaub und auf Rei­sen kann es zu Durch­fall­erkran­kun­gen kom­men, son­dern auch zu Hau­se. Von Durch­fall oder Diar­rhoe spricht man bei mehr als drei bis vier wäss­ri­gen Stüh­len pro Tag. Die häu­fig­sten Ursa­chen sind Magen-Darm­in­fek­te, Nah­rungs­mit­tel­ver­un­rei­ni­gun­gen, Nah­rungs­mit­te­l­un­ver­träg­lich­kei­ten aber auch Stress­si­tua­tio­nen. Es ist gut, zu wis­sen, wor­auf man ach­ten soll­te, was Durch­fäl­le bei Kin­dern bedeu­ten kön­nen, was man tun kann und wann man den Arzt auf­su­chen soll­te. Eine kosten­lo­se Gele­gen­heit, sich zu die­sem The­ma schlau zu machen, bie­tet die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth in Koope­ra­ti­on mit dem Arzt­fo­rum in Form eines Vor­trags, der am Don­ners­tag, 19. April, um 20 Uhr, im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunst­mu­se­ums statt­fin­det. Es refe­riert PD Dr. Stef­fen Mühl­dor­fer.

Schreibe einen Kommentar