Aus­stel­lung im Sit­zungs­saal des Bay­reu­ther Land­rats­am­tes: “Nar­ben bekom­men Far­be”

Krea­ti­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit sexu­el­ler Gewalt

Zu einem außer­ge­wöhn­li­chen Aus­stel­lungs­pro­jekt lädt das Land­rats­amt Bay­reuth in Koope­ra­ti­on mit AVA­LON, dem Krea­tiv­la­den Rote Kat­ze, der Dia­ko­nie Bay­reuth und dem evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk ein: Vom 23.04. bis 04.05.2012 wer­den im Sit­zungs­saal des Dienst­lei­stungs­zen­trums Bil­der einer Künst­le­rin gezeigt, die von sexu­el­lem Miss­brauch betrof­fen ist und ihren Weg künst­le­risch fest­ge­hal­ten hat. Über­schrie­ben sind ihre beein­drucken­den Bil­der mit dem Aus­stel­lungs­ti­tel „Nar­ben bekom­men Far­be – krea­ti­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit sexu­el­ler Gewalt“.

Die Aus­stel­lung zeigt deut­li­che Ein­drücke eines Weges, den die Künst­le­rin Anika Cremer gegan­gen ist. In vier The­men­be­rei­chen zeigt sie auf: Was ist mir eigent­lich pas­siert? Was waren die Fol­gen für mich? Was hat das mit mir gemacht? Was mache ich damit? Mein Weg ins Leben!

Die Ver­nis­sa­ge fin­det am Mon­tag, 23. April um 17.00 Uhr statt; die näch­sten bei­den Wochen ist die Aus­stel­lung zu den übli­chen Öff­nungs­zei­ten zu sehen. Wei­te­re Infos unter www​.ebw​-bay​reuth​.de

Schreibe einen Kommentar